männliche C-Jugend – Bezirksliga

 

JSG EppLa 2 – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   23:30  (14:13)

 

Zweite Halbzeit zum Zunge schnalzen!

 

Die Entwicklung ist klar zu sehen und heute war es vor allem in der 2 Halbzeit eine tolle Leistung von den jungen Wilden. In der ersten Halbzeit noch von vielen Fehlern geprägt, konnte man das Spiel gegen einen guten Gegner offen halten. Die Abwehr noch nicht aggressiv genug und im Angriff noch zu viele Fehler im Aufbau. In der Halbzeit klare Ansagen und der Wille das Ding zu drehen. Marlon traf und Spieler die sonst wenig spielten erfüllten ihre Aufgaben. Fynn biss in der Abwehr, Lucien brachte Sicherheit und Justus spielte nach seinem Auftritt im Tor einen tollen Part im Feld. Nils im Tor der Knaller. Alle präsentierten sich als Team und verdienten sich Höchstnoten. Weiter so und Blick nach vorne. Tolle Unterstützung von den Fans. Die letzten 10min waren ein Leckerbissen und zeigten was mit Willen und Teamspirit möglich ist. Coach Frank Tritscher war glücklich und spendete Applaus wie auch der zahlreiche Anhang

 

Es spielten:

 

Marlon Dörner (14), Luis Klein (4), Nils Fritsch (2), Max Bamberg (3), Noah Dünges, Tristan Kranz, Vincent Gachot (1), Fynn Pasternak, Philip Albrecht (3), Gero Hufnagl, Lucien Scneider (1), Justus Dietrich (2)

 

männliche C-Jugend – Bezirksliga B West

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – PSV GW Wiesbaden II   23 : 28  (12 : 16)

 

Trainer-Vorgaben nicht umgesetzt

 

Gegen einen guten Gegner, der mit Spielern der ersten Mannschaft aufgefüllt wurde, war es von Anfang an ein schweres Spiel. Zwar konnte man das Spiel über die ganze Spielzeit offen gestalten, aber in der Summe kam man nie näher heran. Es gab eigentlich immer einen drei Tore Abstand und dem lief man hinterher. Positiv war, endlich die technischen Fehler zu minimieren. Das war deutlich verbessert. Allerdings war dafür der Abschluss schlechter. Lag es am Torwart oder an der fehlenden Konzentration, müßig darüber zu spekulieren. Marlon kam erst nach 20 Minuten ins Spiel und Luis versuchte über 50 Minuten alles, um seine Nebenleute zu bedienen. Justus und Nils versuchten im Tor ebenso alles. Leider kamen die Ansagen von Coach Tritscher nicht immer bei den Spielern an, manch einer der Eltern musste nach dem Spiel schmunzeln, da auf der Tribüne alles klar verstanden wurde. Am Ende kann man dem Gegner nur gratulieren und Respekt zollen. Man steht in der Tabelle immer noch mit vorne und wird trotz der Niederlage um den Titel mitspielen.

 

Es spielten:

 

Marlon Dörner (9), Luis Klein (6), Nils Fritsch, Max Bamberg (3), Justus Dietrich, Tristan Kranz, Philip Albrecht (4), Gero Hufnagl, Lucien Schneider (1)

 

männliche C-Jugend – Bezirksliga

HSG Eschhofen / Steeden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 21 : 38 (12 : 20)

Auswärtserfolg ohne Glanz

Die männliche C-Jugend holte am Sonntag in Limburg zwei weitere Punkte beim deutlichen 21:38 Sieg. Ein Sieg ohne viel Glanz mit vielen leichten technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten! Der von Beginn an hoch herausgespielte Vorsprung 1:7 ließ schnell eine gewisse Lässigkeit zu, welche immer wieder zu einfach Fehlern und unnötigen Toren der nicht gerade gefährlichen Gegner führte. Im Spielverlauf konnten, alle 11 Spieler genügend Spielanteile bekommen und somit wichtige Erfahrungen im Wettkampf sammeln. Mit zusammen 27 Toren sicherten Marlon, Luis und Max den Sieg. Im Abwehrverhalten blieben aufgrund konditioneller Schwächen noch viele Wünsche offen. Es bleibt weiterhin viel zu tun für die Trainer Frank Tritscher und Sandro Göbel, aber die C-Jugend der HSG entwickelt sich immer mehr zu einem Team!

Es spielten:

Marlon Dörner (11), Luis Klein (9), Nils Fritsch (4), Max Bamberg (7), Justus Dietrich (2), Noah Dünges (1), Tristan Kranz (1), Philip Albrecht, Gero Hufnagl (3), Lucien Schneider

 


männliche C-Jugend – Bezirksliga
HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TG Rüsselsheim 33 : 31 (15 : 12)
Vierter Sieg in Folge
Den nun vierten Sieg in Folge konnte die männliche C-Jugend gegen TG Rüsselsheim feiern. Von Beginn an gingen die Jungs der HSG in Führung und konnten das Spiel jederzeit mit 3-4 Toren Vorsprung kontrollieren. In der ersten Hälfte überzeugte wieder einmal der treffsichere Marlon, sowie die rechte Angriffsseite mit Gero und Philip. Die Abwehr agierte im ersten Durchgang konzentriert, ließ aber allerdings immer wieder, durch kleine Unachtsamkeiten, Gegentore zu.

In der zweiten Hälfte konnte der schnelle Max mit seinen Toren den Sieg sichern. Auch der kurzfristig nominierte Justus im Tor machte einen tollen Job und parierte sogar zwei Siebenmeter. Die Partie hätte nach insgesamt 20 vergebenen Chancen früher entschieden werden können. Es bleibt festzuhalten, dass es weiterhin viel Luft nach oben gibt!
Es spielten:
Marlon Dörner (13/1), Luis Klein (3), Nils Fritsch (1), Max Bamberg (9), Justus Dietrich, Noah Dünges, Tristan Kranz, Vincent Gachot, Fynn Pasternak, Philip Albrecht (5), Gero Hufnagl (2)

 

 

 

männliche C-Jugend - Bezirksliga

 

SV Bad Camberg - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 28:29 (15:19)

 

Ein Sieg ohne Glanz

Wenn man vor dem Spiel gewusst hätte, dass man gewinnt, hätte man es sofort unterschrieben. Nach dem Spiel kann man sich über die 2 Punkte sicher auch freuen. Allerdings war die Spielweise nicht so, wie Trainer Frank Tritscher sich ein Handballspiel vorstellt. Beide Mannschaften waren mit einem engen Kader aufgelaufen und früh konnte man in Führung gehen. Marlon und Luis kamen immer wieder gut zum Abschluss und so war die durchgängige Führung in Durchgang eins auch verdient. Allerdings waren die 15 Gegentore viel zu viel. Nur zwei Gegenspieler waren aktiv und man bekam es nicht hin, einfache Laufwege zu zustellen. Die Halbzeitansprache war demnach auch klar auf diese Problematik ausgerichtet. Wer dachte, dass es besser werden würde, irrte sich.

Bad Camberg kam immer wieder mit diesen beiden Spielern zum Abschluss und unsere Jungs fingen an, den gegnerischen Feldspieler im Tor abzuwerfen. So wurde es eine heiße Kiste und der Spielverlauf wurde enger. In dieser Phase prägte Luis das Angriffsspiel und machte leichte Tore. Kurz vor Ende dann der Ausgleich für die Heimmannschaft. Aber Luis machte mit seinem achten Tor wieder die Führung klar. Danach war es geschafft und die Freude über den knappen Sieg machte sich breit.

 

In den nächsten Wochen gibt es noch viel Arbeit für die Jungs und den Coach. Blick weiter nach vorne. Immerhin drei Siege in Folge geben Anlass zum Optimismus, dass es in der Runde noch weitere Erfolge gibt

 

Es spielten:

Marlon Dörner (10/2), Luis Klein (8), Nils Fritsch (3), Max Bamberg (2), Justus Dietrich (2), Noah Dünges (1), Tristan Kranz (1), Vincent Gachot (1), Lucien Schneider (1), Fynn Pasternak