männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim I – HSG Hochheim / Wicker II 27 : 29 (12 : 12)

 

Heimniederlage gegen Tabellenführer

Am vergangenen Samstag hatte die B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim beim Heimspiel in der Wallauer Ländcheshalle den Tabellenführer zu Gast. Viele Spieler standen noch unter dem Eindruck der Geschehnisse von vorausgegangenen Donnerstag. Das Anbringen des Trauerflors und die dem Anpfiff vorausgegangene Schweigeminute ließen das tragische Ereignis noch einmal präsent werden.

Trotz alledem gelang es der Mannschaft aus dem Ländchen, der HSG Hochheim / Wicker Paroli zu bieten. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, das auf durchaus hohem Niveau geführt wurde. Da sich die Spieler beider Mannschaften aus früheren Jahren sehr gut kennen (teilweise gibt es eine gemeinsame Vergangenheit), wurde das Spiel auch auf beiden Seiten sehr fair geführt. Der Schiedsrichter trug mit seiner umsichtigen Spielführung mit dazu bei, das Spiel in den richtigen Bahnen zu halten.

Es war in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zur 15 Minuten absetzen. Dann, zwischen der 15. und 20. Minute, gelang es den Gästen, sich mit drei Toren abzusetzen. Trainer Sandro Göbel nahm eine Auszeit und gab neue Anweisungen und scheinbar hatte er wiedermal die richtige Idee, denn bis zum Halbzeitpfiff hat sich die Jungs wieder zu einem Unentschieden (12:12) herangekämpft.

Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit glichen der ersten Halbzeit. Eine Mannschaft legte vor, die andere Mannschaft zog nach (30. Minute 16:16). Dann kam es aber zu einem kleinen Einbruch bei der Gastgebern. Die Gäste erspielten sich einen knappen 2 Tore Vorsprung und von dem Moment an liefen die Gastgeber nur noch hinterher. Sie verkürzten mehrmals auf ein Tor, aber richtig heran kamen sie nicht mehr. War man dran, legten die Gäste wieder nach. Diese Spannung, für die Zuschauer war das ein perfekter Nachmittag, hielt bis zur 49. Minute. Da war die Chance für ein Unentschieden da, aber es wurde leider eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied (27:29).

Es spielten: Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);

Marc Flores (2), Lucas Flores (9), Connor Pfeil (2), Johannes Solbrig (2), Ben Herborn (1), Simon Hoppe (2), Davd Kunadt (1), Liam Kräer, Lukas Orth, Tom Strobach (8), Petar Puda und Vico Kaufmann

 

männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

 

TSG Oberusel II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 13:43 (7:25)

 

Klarer Auswärtssieg

 

Keine Probleme hatte die B1 in der Bezirksoberliga beim Tabellenletzten Oberursel.

 

Von Beginn an war klar zu erkennen, dass es in dieser doch recht einseitigen Partie nur einen Sieger geben konnte. So setzte sich das nach wie vor durch Verletzungspech dezimierte Team aus dem Ländchen nach anfänglichen leichten Startschwierigkeiten nach und nach doch sehr deutlich ab. Alle Spieler erhielten so ihre Einsatzzeiten, die Spieler die zuvor noch bei der A2 in Bierstadt mitgespielt hatten, wurden aufgrund der Doppelbelastung etwas geschont.

 

Der Sieg hätte bei etwas mehr Konzentration und Kaltschnäuzigkeit sogar noch deutlich höher ausfallen können, doch der Blick ist schon wieder nach vorne gerichtet: Die Mannschaft befindet sich nun nach zwei Siegen in Folge auf dem 3. Tabellenplatz und empfängt kommenden Samstag, um 16 Uhr, den Tabellenführer aus Hochheim/Wicker zum Spitzenspiel der BOL in der Ländcheshalle.

 

Es spielten:

 

Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);Marc Flores (5), Connor Pfeil (6), Lucas Flores (2), Johannes Sobrig (7), Ben Herborn (7), Simon Hoppe (3), Lukas Orth (2), Tom Strobach (5), Petar Puda (4) und Vico Kaufmann (2)

 

männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TV Peterweil   37 : 24  (17 : 11)

 

Heimsieg ohne fünf

 

Die B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim hatte am Samstagnachmittag die Mannschaft des TV Petterweil in der Wallauer Ländcheshalle zu Gast. Neben den langzeitverletzten Spielern galt es auch noch drei weitere Ausfälle zu kompensieren.

 

Von Beginn an merkte man den Jungs an, dass sie nach ihrem Auftritt vom vergangenen Wochenende in Idstein und der dort erlittenen knappen Niederlage, etwas gut machen wollten. Teilweise standen sie sich mit dieser Einstellung, weil Fehler unbedingt vermieden werden sollten, selbst ein wenig im Weg, das fiel aber nur Eingeweihten auf.

 

Die HSG zeigte von Beginn an, wer Herr im Hause ist und ließ im Spielverlauf zu keiner Zeit Zweifel darüber aufkommen, wer hier als Sieger das Parkett verlässt. Aber es lief, wenn man denn einen Kritikpunkt erwähnen möchte, nicht ganz flüssig. Im Angriff war man zu unkonzentriert oder zu vorsichtig (je nach Sichtweise), lange Pässe fanden nicht immer den Empfänger  und die  Gäste hatten fast immer ausreichend Zeit, sich in der Abwehr zu formieren. Nach fünf Minuten stand es 4:2 und nach zehn Minuten 8:3. Die HSG baute Schritt für Schritt die Führung aus und es ging mit einem sechs Tore Vorsprung beim Stand von 17:11 in die Halbzeitpause.

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Die HSG baute Tor um Tor die Führung aus, kassierte aber auch immer wieder ärgerliche Gegentore. Nach zehn Spielminuten in der zweiten Halbzeit war der Vorsprung bereits auf 10 Tore angewachsen und dieser wurde bis zum Abpfiff  weiter auf 13 Tore ausgebaut. Endstand 37:24.

 

Die HSG steht aktuell nach fünf Spieltagen auf Platz 5 der Tabelle und tritt am nächsten Wochenende bei der TSG Oberursel an.

 

 

Es spielten:

Moritz Mook (Tor);

Marc Flores (3), Lucas Flores (5), Connor Pfeil (3), Johannes Solbrig (3), Simon Hoppe (2), David Kunadt (5),

Lukas Orth (5), Tom Strobach (7), Petar Puda (3) und Vico Kaufmann (1)

 

männliche B1-Jugend - Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - PSV GW Wiesbaden 36 : 33 (14 : 17)

Arbeitssieg !
Am vergangenen Samstag hatte die B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim beim Heimspiel in der Wallauer Ländcheshalle den PSV Grün Weiß Wiesbaden zu Gast. Auch die B1 wird, wie aktuell eigentlich die meisten Mannschaften der HSG, vom Verletzungspech heimgesucht. Aktuell fallen Dominik Krawczak und Paul Bolz längerfristig aus.
Der PSV erwies sich als unangenehmer Gegner, der es immer wieder geschickt verstand, die Spielabläufe der HSG an den entscheidenden Punkten zu stören und nicht zur gewohnten Entfaltung kommen zu lassen. Mit dieser Nadelstichtaktik waren sie in der ersten Halbzeit durchaus erfolgreich und erspielten sich bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung (14:17).
Scheinbar fanden die beiden Trainer Steffen Weber und Sandro Göbel in der Halbzeit die richtigen Worte, denn innerhalb der ersten 3 Minuten in Halbzeit zwei war der Rückstand in ein Unentschieden umgewandelt (18:18). Aber dann gelang es denn Jungs leider nicht, den erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und das Unentschieden in einen größeren Vorsprung weiter auszubauen. Der PSV hielt dagegen und schaffte es immer wieder, den schwer erarbeiteten Vorsprung wieder auszugleichen. 29. Minuten (20:20), 33. Minute (22:22), 35. Minute (24:24), 39. Minute (26:26)., 43. Minute (29:29). Ab diesem Moment schien aber dann der Bann gebrochen und die HSG setzte sich bis zur 46. Minute mit vier Toren ab (34:30). Das sollte eigentlich reichen, aber die Mannschaft des PSV wollte die Punkte auch gerne mitnehmen und gab noch einmal alles und erzielten bis zum Abpfiff noch drei Tore. Aber auch die HSG war noch zweimal erfolgreich und so gehen beim Abpfiff die Punkte für das 36:33 auf das Konto der HSG.
Es spielten:
Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);
Marc Flores, Lucas Flores (5), Connor Pfeil (2), Johannes Solbrig (1), Ben Herborn (3), Simon Hoppe (3), Davd Kunadt (2), Liam Kräer (4), Lukas Orth (7), Tom Strobach (8), Petar Puda (1) und Vico Kaufmann