Niederlage zum Saisonfinale

 

Zum Saisonfinale reiste die E-Jugend zum Tabellenführer nach Nied. Die Ausgangslage war klar und eindeutig. Die Jungs mussten gewinnen!

Das Spiel begann und unsere Rasselbande hielt das Spiel gegen einen spielerisch stark überlegenen Gegner offen. Grund hierfür war die Schnelligkeit unserer Spieler. Bis zum 4-4 in der 15. Minute konnten wir das Spiel offen, danach setzte sich die Große Qualität der Nieder Jungs immer mehr durch. Zum Pausentee führte die Heimmannschaft mit 8-4 Toren. Diese 100% MEHR, war auch Nied besser. Auch in Halbzeit 2, denn das Spiel endete 12-6.

„Die Jungs haben gekämpft und phasenweise toll gespielt. Sie scheiterten allerdings zu oft an den Nieder Torwarten.“

Tränen gab es keine, die Stimmung war gut und die Jungs akzeptierten die Überlegenheit des Gegners.

Jetzt warten wir auf den Qualimodus und die damit verbundene Gruppeneinteilung.

 

Es spielten: Philipp Ritter Paul van de Weyer 2, Maximilian Holl, Colin Kapalczynski, Lennardt Mohr 1, Sebastian Holl 1, Flynn Hamill 1, Phil Stenger, Finley Kleber, Konstantin Prag 1, Felix Hartmann 1 und Sebastian Burghina

Spiel ohne Fünf ließ die E-Jugend nicht wanken

 

Am Wochenende empfing unsere E-Jugend ohne Fünf die Mannschaft ders TV Bergen-Enkheim. Ja, es fehlten fünf Spieler und trotzdem gelang den verbliebenen Jungs ein souveräner Sieg gegen die Gäste.
Verstärkungen holte sich die Mannschaft aus der F-Jugend und es war mehr als deutlich wie unsere „Kleinen“ ganz groß gekämpft haben.
Grundlage des Sieges war eine kompromisslose Deckung und eine gute Chancenverwertung im Angriff. Der Turm in der Schlacht war wieder einmal das Geburtstagskind Philipp Ritter. Er hielt seine Kiste mit tollen Paraden sauber.
Erkennbar war an diesem Samstag der weitere Aufwärtstrend im technischen Bereich aller Spieler. Die körperliche Unterlegenheit wurde mit Witz und Spielidee egalisiert. „Das Auftreten der Mannschaft hat nicht nur mir sehr gut gefallen. Auch bei den Eltern kommt die Art und Weise gut an.“
Das ist der Lohn für immer wiederkehrende harte und zermürbende und nicht geliebten Trainingseinheiten an der Koordinationsleiter und den Pommes Frites.
Heimsieg! Endergebnis 24-6 (168-18 mit Multiplikator) – Tabellenstand 2 mit 22-4 Punkten. Nach Spielende jubelte die Mannschaft und durfte gegen Leipzig mit der A-Jugend einlaufen.


Es spielten: Philipp Ritter Leo Wenz, Lennardt Mohr 6, Konstantin Prag 1, Flynn Hamill 11, Finley Kleber 1, Nick Stoll 1, Felix Hartmann 2, Tony Patow und Sebastian Burghina 2

 

 

Am 11. März spielt die E-Jugend ihr letztes Punktspiel in dieser Besetzung in der „Grünen Hölle“ in Nied. Anwurf ist 11.30 Uhr.

 

E-Jugend gewann in Sachsenhausen
Die E-Jugend reiste Sonntag um 8.00 Uhr nach Sachsenhausen. Einige Spieler waren noch nicht ganz wach, aber die Ansprache des Trainerteams vor dem Spiel riss einige aus dem Schlaf.
Der Krankheitsstand ging zurück und die Mannschaft konnte wieder in gewohnter Formation anfangen. Dies entwickelte sich als sehr zähes Spiel und die Jungs setzten sich bis zur Halbzeit auf 4-8 ab. 
Viele unnötige Ballverluste und falsche Passentscheidungen ließen ein rundes und schönes Handballspiel nicht zu.
Bester Wallauer Spieler war wieder einmal „Die Wand“ unser Philipp Ritter. „Der Junge hat die Woche sehr gut trainiert und entwickelt sich in der Hütte prima. Mich freut besonders, dass er Spaß hat und den anderen Jungs hilft.“ 
In der zweiten Halbzeit warf Sachsenhausen noch drei Tore und das Spiel endete mit 7-14 für die Wallauer Jungs.
Auswärtssieg! Endergebnis 28-84
Nach Spielende jubelte die Mannschaft und nahm zwei Punkte aus Sachsenhausen mit.
Es spielten:
Philipp Ritter 1
Paul van de Weyer 6, Maximilian Holl 1, Lennardt Mohr 3, Sebastian Holl 1, Flynn Hamill 2, Finley Klebe, Nick Stoll, Konstantin Prag 1, Felix Hartmann und Sebastian Burghina 

Die E-Jugend stand sich in der Ländcheshalle selbst im Weg und unterlag verdient
Die E-Jugend stand sich an diesem Wochenende selbst im Weg. Es fehlen krankheits- und urlaubsbedingt vier Spieler und die Mannschaft konnte das im Kopf nicht kompensieren. Ausgeholfen haben zwei F-Jugendliche. Die verbliebenen Jungs kämpften gegen die aK-spielende Frankfurter Turngemeinde, waren aber körperlich klar unterlegen. „Nach der normalen Zählweise haben wir das Spiel mit 12-11 gewonnen. Der Multiplikator war für die FTG ausschlaggebend, denn der Gast hatte zwei Torschützen mehr. Desweiteren hat mir das Training in der Woche nicht gefallen.“ Endergebnis 60-77 für die FTG. Nach Spielende jubelten die Frankfurter Jungs und gingen aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit verdient als Sieger vom Platz.

 

Es spielten: Philipp Ritter 1 Maximilian Holl 3, Lennardt Mohr 5, Sebastian Holl 1, Flynn Hamill 2, Finley Kleber 1, Nick Stoll, Tony Patow, Felix Hartmann und Sebastian Burghina

HSG Seckbach/Eintracht – HSG Wallau/Massenheim 90:171 (32:35)

 

Am Sonntag, den 28.01.2018 traf die E-Jugend der HSG Wallau/Massenheim beim Auswärtsspiel auf die HSG Seckbach/Eintracht. Die Mannschaft aus dem Ländchen legte einen durchwachsenen Start mit dem ein oder anderen technischen Fehler hin und verpasste es so, dem Gastgeber in der ersten Halbzeit bereits wegzuziehen. So ging es mit einer knappen 35:32 Führung in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte gelang den Wallauer Jungs dann aber ein Blitzstart und es konnten sich viele weitere Spieler in die Torschützenliste eintragen, was durch das Multiplikator System in der E-Jugend äußerst wichtige Grundlage für einen Sieg ist. Gegen Ende ließ die Konzentration noch einmal etwas nach, sodass der Gastgeber ein paar Torchancen herausspielen konnte, was jedoch am Ergebnis nicht mehr viel änderte. Dank der tollen Teamleistung und der zahlreichen Torschützen, die für eine hohe Qualität der gesamten Mannschaft sprechen, konnte die Ländchestruppe letztendlich einen souveränen Sieg einfahren. Das nächste Spiel der E-Jugend findet am 10.02. um 14 Uhr statt, wenn die HSG zuhause in der Ländcheshalle den Tabellenvierten von der FTG Frankfurt empfängt.

 

Es spielten: Philipp Ritter (Tor), Felix Hartmann (Tor und ein Treffer), Paul van de Weyer (9), Lennart Mohr (2), Flynn Hamill (2), Maximilian Holl (1), Sebastian Holl (1), Konstantin Prag (1), Phil Stenger (1), Finley Kleber (1), Colin Kapalczynski und Sebastian Burgina

 

Feuerwerk in der Ländcheshalle

 

Alle zehn Spieler trafen ins Bad Vilbeler Gehäuse! Neue Trikots gesponsert durch PNS GERMANY GmbH Die Wallauer Rasselbande empfing am vergangenen Wochenende die E-Jugend des TV Bad Vilbel. Das Hinspiel in Bad Vilbel konnten unsere Jungs knapp mit 52-50 für sich entscheiden.Das Rückspiel nahm einen ganz anderen Verlauf. Über ein 5-3 führten unsere Jungs zur Halbzeit bereits 16-5. In der Abwehr wurde konsequent zugepackt und im Angriff erspielten sich die Jungs Chance über Chance.

 

Auch nach der Halbzeit dominierten die Wallauer Jungs das Spiel und ließen dem Gegner noch zwei Tore. Der Endstand war dann 24-7 für die Heimmannschaft. Jetzt kam der Multiplikator ins Spiel. Bei Wallau trafen alle Spieler und somit erreichte das Team einen Punktestand von 240. Bei Bad Vilbel gab es nur zwei Torschützen und somit standen nur 14 Punkte zu Buche. Endergebnis 240 – 14 für die Wallauer Rasselbande.

 

 „Die Spielweise wird von Woche zu Woche besser. Die Jungs entwickeln sich prima und in der 1. Halbzeit war das Trainerteam über die gezeigte Leistung sehr zufrieden.“

 

Hinzu kam eine große Überraschung: Die Jungs bekamen einen kompletten Trikotsatz nebst Jacken von der PNS GERMANY GmbH gesponsert. Hierfür sagen wir Herrn Stefan Kunkel einfach DANKE!

Nach Spielende jubelten die Jungs und sprangen vor ihren Eltern die Welle.

 

Es spielten: Philipp Ritter 1 Paul van de Weyer 7, Lennardt Mohr 2, Sebastian Holl 2, Konstantin Prag 3, Flynn Hamill 4, Phil Stenger 1, Finley Kleber 2, Nick Stoll 1 und Colin Kapalczynski 1

 

 

Positiver Rückrundenauftakt in Goldstein

 

Alle zehn Spieler trafen ins Goldsteiner Gehäuse!

 

Die Wallauer Rasselbande entführte aus Goldstein beide Punkte und siegte hochverdient mit 210-20 (21-5). Der Boden in Goldstein war so glatt, dass man hätte Eishockey spielen können. Trotzdem hielten die Jungs anfänglich dagegen und übernahmen nach knapp 10 Minuten das Kommando auf dem Spielfeld, welches immer noch den Spielern alles abverlangte.

 

Zur Halbzeit führte das Wallauer Team mit 9-3 und es standen schon sechs Torschützen auf dem Spielberichtsbogen.

In der zweiten Hälfte konnten sich die Jungs im 6-6 noch einmal steigern und die Eltern sahen einige schöne Kombinationen mit erfolgreichen Abschlüssen.

 

So langsam entwickeln sich die Jungs und wissen auch einen Teamgedanken zu leben. „Die Trainingsinhalte der letzten Wochen wurden gut umgesetzt und die Disziplin hat sich auch sehr verbessert.“

 

Philipp Ritter ist vielleicht ein wenig hervorzuheben, da er wieder wie eine Wand in seinem Gehäuse stand und außerdem nach seinem Wechsel ins Feld drei Tore warf. Vertreten hat ihn in der Kiste Paul van de Weyer, der seinen Job im Gehäuse gut machte.

Nach Spielende jubelten die Kinder und sprangen zu einem Knäul zusammen.

 

Donnerstag ist normal Training und Freitag feiert die Mannschaft im Anschluss an ein Trainingsspiel in der Ländcheshalle Weihnachten.

 

Es spielten: Philipp Ritter 3, Paul van de Weyer 4, Maximilian Holl 1, Lennardt Mohr 3, Sebastian Holl 1, Konstantin Prag 2, Flynn Hamill 4, Phil Stenger 1, Finley Kleber 1 und Felix Hartmann 1

 

Schmerzliche Heimniederlage gegen die SG Nied

 

Die SG Nied entführte hochverdient beide Punkte im Spitzenspiel aus der Ländcheshalle in Wallau. Die Wallauer Jungs kamen nicht richtig ins Spiel und mussten sich letztendlich gegen einen sehr starken Gegner geschlagen geben. Zur Halbzeit stand es schon 4-2 bei vier verschiedenen Torschützen für die Gäste. Hier war schon erkennbar, wie schwer das heute wird.

 

Die 2. Hälfte wurde seitens der Heimmannschaft konzentriert begonnen, aber die vielen vergebenen Chancen nutzten die Gäste zu brutal guten Kontern und gewannen das Spiel.

„Wir hätten in der 2. Halbzeit einfach bei verschiedenen Schützen einige Tore mehr werfen müssen. Das ist uns leider nicht gelungen.“

Nach Spielende kullerten viele Tränen und es gab in Wallau zehn traurige Gesichter.

 

Es spielten: Philipp Ritter Paul van de Weyer, Maximilian Holl , Lennardt Mohr, Sebastian Holl, Konstantin Prag, Flynn Hamill, Phil Stenger, Colin Kapalczynski und Felix Hartmann

 

Fazit nach der Hinrunde:

Die Mannschaft belegt einen guten zweiten Platz in der Gruppe. Die Jungs haben große Entwicklungsschritte hinter sich und haben sich im individuellen Bereich stark verbessert. Jetzt gilt es an den Mannschaftsteilen zu feilen und in der Rückrunde die erzielten Ergebnisse der Vorrunde zu verbessern. Auch das Zusammenspiel ist sehr verbesserungswürdig.

 

Gefreut hat alle, dass Philipp im Tor sensationell gut gehalten hat.

 

 

Bergen-Enkheim hat im Heimspiel gegen die HSG Wallau/Massenheim beim 5-23 keine Chance

 

Die Wallauer Jungs reisten mit erhobenen Hauptes nach Bergen-Enkheim um dort zwei weitere Punkte zu ergattern. Ziel war es kommendes Wochenende ohne Punktverlust die SG Nied zu empfangen.

 

Die erste Halbzeit verschliefen die Jungs anfänglich etwas, kamen jedoch dann nach 1-0 Rückstand über 2-4 und 3-8 ins Spiel. Zielvorgabe war es, möglichst viele Multiplikatoren auf den Spielbericht zu bekommen. Letztendlich waren es acht und somit einer mehr als vorheriges Spiel. Auch die Deckung stand im 2x3 gegen 3 gut und ließ den Bergen-Enkheimer Spielern kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Der Halbzeitstand war 3-15 zugunsten der Wallauer Jungs.

 

In der Halbzeit haben wir dann die Spielidee der 2. Hälfte besprochen und das Trainerteam war guten Mutes. Dass die Jungs das auch verstanden haben und es umsetzen wollen. Beides wurde Realität, jedoch war die Chancenauswertung katastrophal. „Wir hätten in der 2. Halbzeit einfach zehn Buden mehr werfen müssen. Daran müssen wir noch konzentriert arbeiten, dürfen aber nicht vergessen, dass die Jungs keine Maschinen sondern Kinder sind.“

 

Über 3-22 und 5-23 wurde ein verdienter und hoher Sieg eingefahren. Es trugen sich 8 Spieler in die Torschützenliste ein, was einem Ergebnis von 184 Punkten entspricht. Die Bergen-Enkheimer Kinder brachten es bei 5 Toren und vier Schützen auf 20 Punkte.

 

„Die Jungs haben den Grundstein in der Deckung gelegt und haben versucht, jeden Spieler in der Torschützenliste eintragen zu können. Letzteres ging leider schief, da wir so viele Bälle verstolpert haben. Egal und Mund abputzen!“

 

Es spielten:

Philipp Ritter, Paul van de Weyer 2, Maximilian Holl 1, Lennardt Mohr 6, Sebastian Holl 2, Konstantin Prag 5, Flynn Hamill 2, Phil Stenger 2, Finley Kleber und Felix Hartmann 3

 

E-Jugend erkämpft gegen die TG 04 Sachsenhausen zwei wichtige Punkte

Heute hat der Zuschauer in der LH zwei verschiedene Halbzeiten gesehen. Im 2x3 gegen 3 waren unsere Jungs schlafmützig und bekamen die guten Sachsenhäuser Spieler nur schwer in den Griff. Zur Halbzeit stand es bei jeweils vier Torschützen 11-11 unentschieden.

Die Halbzeitpause nutzen die Jungs um über ihre ersten 20 Minuten nachzudenken und zu besprechen, was man besser machen kann und dies auch umsetzen sollte um das Spiel zu gewinnen.

 

Die HSG-Spieler kamen wie verwandelt aus der Kabine und erkämpften sich die Spiel-Hoheit. „Die Jungs haben sich super im Kollektiv bewegt und nun auch endlich ihre Torchancen genutzt. Hinten im Tor stand eine Wand namens Philipp Ritter.“

Über 14-12, 18-14 und letztlich 22-15 wurden beide Punkte in der LH behalten.

 

Es trugen sich 7 Spieler in die Torschützenliste ein, was einem Ergebnis von 154 Punkten entspricht. Die Sachsenhäuser Kinder hatten bei 15 Toren vier Schützen. Das ergab in der Summe 60.

Somit gewann die HSG Wallau/Massenheim mit 154-60 und erspielte sich in Halbzeit zwei den fünften Sieg im fünften Spiel.

 

„Die Jungs haben gegen einen guten Gegner souverän gewonnen. Auch die Spieler aus der F-Jugend haben ihren Beitrag geleistet. Einziger Wehrmutstropfen bleibt die doch etwas deutliche Halbzeitansprache, auf die die Jungs allerdings super reagiert haben.“

 

Fazit ist, dass jeder der Zuschauer ein spannendes Spiel gesehen hat und sich in Halbzeit zwei über eine tolle Moral der Heimmannschaft freuen durfte. So macht E-Jugend-Handball Spaß!

 

 

Es spielten: Nick Stoll, Maximilian Holl 3, Lennardt Mohr 8, Sebastian Holl 2, Colin Kapalczynski 2, Flynn Hamill 4, Phil Stenger 1, Finley Kleber, Philipp Ritter und Felix Hartmann 2

 

 

4. Spiel – 4. Sieg E-Jugend entführt zwei Punkte aus der Sportfabrik

 

Heute um 12.30 Uhr spielte unsere E-Jugend ihr Auswärtsspiel bei der Reserve der FTG Frankfurt in der Sportfabrik.

Vor dem Spiel gab es die Hiobsbotschaft des Ausfalls unseres „Abwehrspezialisten“ Konstantin Prag. Er wurde Freitag an der Hand operiert und muss nun einige Tage aussetzen. Dafür war Paul van de Weyer wieder dabei.

 

Die Jungs waren heiß und auf den Punkt topfit. Sie fanden gut ins Spiel und führten recht schnell mit 3-0. Danach wurde auf beiden Seiten Handball gespielt und immer wieder ein neuer Torschütze (zwecks Multiplikator) gesucht und auch gefunden. Die Wallauer Jungs spielten extrem geschlossen und traten bei der FTG als Einheit auf. Zur Halbzeitpause stand es 14-6 für unsere Jungs.

 

In der Halbzeit-Pause wurden die etwas schlechteren Dinge besprochen und die besseren Aktionen hervorgehoben. Insbesondere die Deckungsarbeit hat nicht so gut funktioniert, gegen einen doch sehr ballsicheren Gegner. Im Angriff wurde clever gespielt und der Vorsprung von acht Toren gehalten. Das Endergebnis war 11-20.

 

Da sich sieben Wallauer Jungs in die Torschützenliste eintragen konnten, war der Multiplikator entgegen dem der FTGler mit vier Torschützen auf Wallauer Seite. Das Spiel endete 44-140.

 

„Die Jungs haben in den vergangenen Trainingseinheiten nur auf das Tor geworfen und in kleinen Spielformen Übersicht und Koordination trainiert. Das zahlte sich nun aus, denn sieben Jungs waren am Tore werfen beteiligt. Auch die Torhüter Philipp und Felix haben davon profitiert und gut gehalten.“

 

Es spielten: Paul van de Weyer 5, Maximilian Holl 1, Lennardt Mohr 5, Sebastian Holl 2, Flynn Hamill 5, Phil Stenger 1, Finley Kleber, Philipp Ritter 1 und Felix Hartmann

 

Das nächste Punktspiel der Jungs ist am 05.11.2017. Die Mannschaft empfängt in der heimischen Ländcheshalle die Jungs der TG 04 Sachsenhausen.

 

 

Hammersieg gegen die HSG Seckbach/Eintracht

 

Am Sonntag spielte unsere E-Jugend ihr zweites Heimspiel gegen die Jungs der HSG Seckbach/Eintracht.

Auch zu diesem Spiel reiste ein, den Wallauer Jungs körperlich weit überlegener Gegner an. Das Spiel begann sehr zerfahren und die Wallauer Rasselbande musste sich erst einmal auf die körperliche Überlegenheit der Seckbacher und Eintracht Frankfurter Spieler einstellen. Dies dauerte ca. 10 Minuten und der Gast führte 2-3.

Von der Wallauer Bank kam immer wieder die Anweisung sauber gegen die Wurfhand des Gegners zu arbeiten und die gegnerischen Spieler vom eigenen Wurfkreis entfernt zu halten. Das gelang sehr gut und die Wallauer Jungs führten zur Halbzeit verdient mit 10-4.

 

In Halbzeit zwei wurde im Spiel 6-6 die Marschroute beibehalten, wobei es natürlich nun viel schwerer war, denn der Gast hatte teilweise mehrere große Spieler auf der Spielfläche. Nach einem 12-11 Zwischenstand kämpften die Wallauer Spieler verbissen um jeden Ball und erspielten sich eine 18-12 Führung, die auch das Endergebnis darstellte.

  18-12 bei 5-6 Torschützen ergibt ein Spielergebnis von 90-72 für die Wallauer Jungs.

 

„Die Jungs haben das klasse gelöst und erfreulich war, dass jeder in der Halle den Zusammenhalt der Jungs gesehen hat. Sie haben sich gegenseitig unterstützt und einen verdienten Sieg gegen einen guten Gegner erzielt.“

 

Es spielten: Colin Kapalczynski, Maximilian Holl, Lennardt Mohr 11, Sebastian Holl 1, Konstantin Prag 4, Flynn Hamill 1, Phil Stenger 1, Finley Kleber, Philipp Ritter und Felix Hartmann

 

Das nächste Punktspiel der Jungs ist am 28.10.2017. Die Mannschaft reist nach Frankfurt am Main in die Sportfabrik und

spielt dort gegen die Jungs der FTG Frankfurt.

 

Sehr schwieriges Auswärtsspiel

 

Am Sonntag spielte unsere E-Jugend in Bad Vilbel gegen einen uns körperlich überlegenen Gegner. Um 10.45 Uhr starteten acht Spieler nach Bad Vilbel und kämpften sich dort in einem sehr ausgeglichenen und körperbetont (aber immer fair) geführten Spiel zwei Punkte.

 

Zur Halbzeit führten unsere Jungs verdient mit 7-5, wobei die beiden letzten Gegentore unnötig waren. Die Halbzeit zwei wurde mit 6-5 gewonnen, wobei hier nun auch konditionelle Schwierigkeiten aufkamen. Der Gegner hatte einen sehr starken Torwart in ihren Reihen und bei uns ließ die Konzentration etwas nach.

Durch den Multiplikator stand ein Endergebnis von 52-50 auf dem Spielbogen. Glückwunsch der Mannschaft zum ersten Auswärtssieg.

 

Es spielten:

Maximilian Holl, Lennardt Mohr 7, Sebastian Holl, Konstantin Prag 2, Flynn Hamill 2, Phil Stenger 2, Finley Kleber und Colin Kapalczynski

 

Kommenden Sonntag spielt die Mannschaft um 13.00 Uhr in der Ländcheshalle gegen HSG Seckbach/Eintracht.

 

Ein erfolgreicher Start in die Saison 2017/2018


Am Samstag spielte unsere neu zusammengestellte E-Jugend zuhause gegen die HSG Goldstein/Schwanheim. Wir wussten nicht was auf uns zukommen wird und konnten unsere eigenen Leistungsmöglichkeiten nicht wirklich einschätzen. 

 

Um 14.30 Uhr, nach dem B-Jugend-OL-Spiel, welches sich die Mannschaft mit Begeisterung angeschaut hat wurde unser Spiel von Jörg Ströhmann angepfiffen. 

 

Wer dachte die Jungs waren nervös, der hatte sich geirrt. Der Gast ging mit 0-1 in Führung, wurde dann aber von der Wallauer Rasselbande permanent unter Druck gesetzt und die Jungs drehten das Spiel und führten hochverdient mit 7-1. 

 

Die erste Halbzeit in der Spielform 2x3 gegen 3 wurde letztlich mit 11-5 gewonnen und die Jungs gingen nach erfolgreichen 20 Minuten in die Halbzeitpause.

 

Jetzt galt es sich auf die zweite Halbzeit einzustellen, denn nun ging es 6 gegen 6. In der Deckung arbeiteten die Jungs toll gegen den Ball und ließen in Halbzeit zwei kein Gegentor mehr zu. Geworfen haben sie noch acht Tore und gewannen das Spiel hoch verdient mit 19-5.

 

Durch den Multiplikator stand ein Endergebnis von 95-15 auf dem Spielbogen. Glückwunsch der Mannschaft zum Einstieg in die Punktrunde, die die Spieler in der Form noch nicht kennen.

 

Es spielten:

Felix Hartmann, Paul van de Weyer 4, Maximilian Holl 1, Lennardt Mohr 7, Sebastian Holl, Konstantin Prag 4, Flynn Hamill 3, Phil Stenger, Philipp Ritter und Finley Kleber

 

Kommenden Sonntag spielt die Mannschaft um 12.30 Uhr in Bad Vilbel

Die E-Jugend stand sich in der Ländcheshalle selbst im Weg und unterlag verdient
Die E-Jugend stand sich an diesem Wochenende selbst im Weg. Es fehlen krankheits- und urlaubsbedingt vier Spieler und die Mannschaft konnte das im Kopf nicht kompensieren. Ausgeholfen haben zwei F-Jugendliche.
Die verbliebenen Jungs kämpften gegen die aK-spielende Frankfurter Turngemeinde, waren aber körperlich klar unterlegen.
„Nach der normalen Zählweise haben wir das Spiel mit 12-11 gewonnen. Der Multiplikator war für die FTG ausschlaggebend, denn der Gast hatte zwei Torschützen mehr. Desweiteren hat mir das Training in der Woche nicht gefallen.“
Endergebnis 60-77 für die FTG.
Nach Spielende jubelten die Frankfurter Jungs und gingen aufgrund der mannschaftlichen Geschlossenheit verdient als Sieger vom Platz.
Es spielten:
Philipp Ritter 1
Maximilian Holl 3, Lennardt Mohr 5, Sebastian Holl 1, Flynn Hamill 2, Finley Kleber 1, Nick Stoll, Tony Patow, Felix Hartmann und Sebastian Burghina