B-Jugend Oberliga

sis

B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim verliert gegen Gelnhausen

 

Am Ende des Meisterschaftspiels Wallau gegen Gelnhausen konnte man in den Gesichtern der Gastgeber erkennen, wie enttäuscht sie über ihre eigene Leistung waren. Im Vorfeld dieses Spiels konnte nicht unbedingt ein Sieg gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft erwartet werden, aber so wollte man dieses Spiel nicht verlieren. Am Anfang ging es für Wallau eigentlich gut los. In einem guten Jugendhandballspiel konnte die Krestantruppe bis zum 7:7 sehr ordentlich mithalten. Doch urplötzlich schlichen sich Fehler ein. Ungenaue Abspiele luden Gelnhausen geradezu zu Tempogegenstößen ein, die vom Gast gnadenlos ausgenutzt wurden (10 an der Zahl). Wallau versuchte immer wieder über den Kreis zum Torerfolg zu kommen, scheiterte aber oft an der gut organisierten Abwehr der Gäste und lag zur Pause dementsprechend mit 12:20 Toren im Rückstand. Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber alles, um den Rückstand zu verkürzen. Sie erspielten sich sich einige sehr gute Torchancen, scheiterten aber immer wieder an dem an diesem Tag gut aufgelegten Gelnhausener Torwart. Am Ende ging der Gast verdient mit 26:34 vom Feld. Alex Krestan nach dem Spiel: Die Niederlage ist kein Beinbruch.

 

Meine junge Mannschaft wird aus den heutigen Fehlern lernen und versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen.

 

Die Gelegenheit dazu hat Wallau bereits am 03.10.2018 beim Bundesliganachwuchs der MT Melsungen.

 

Folgende Spieler waren im Einsatz:

 

Tor: Ben Fischer, Tom Bergen

 

Im Feld: Till Lauter, Tim Ströhmann (1), Cedric Schiefer (3), David Kuntscher (5/1), Leon Spahr (2), Christian Junkert (5), Julian Raimund (2) Florian Lulay (3), Bosse Welkenbach und Lenny Großkopf (5).

 

10.09.2017

B-Jugend der HSG Wallau Massenheim startet mit Auswärtssieg in die Oberligasaison

 

Nach einer langen Vorbereitungsphase mit vielen Testspielen ging für die B-Jugend der HSG Wallau-Massenheim am Wochenende endlich die Saison los. Die Mannschaft von Trainer Alex Krestan musste dafür zum Bundesliganachwuchs nach Hüttenberg reisen.

 

Am Anfang merkte man beiden Teams noch eine gewisse Nervosität an, die Wallau aber sehr bald ablegte. In der Abwehr stabil stehend und durch schnelles Umschalt- und Kombinatiosspiel konnte man sich rasch einen beruhigenden Vorsprung verschaffen, der zur Halbzeit 11:7 betrug.

 

Nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber aber besser ins Spiel und konnte den Vorsprung zeitweise bis auf ein Tor verringern. In der 37. Minute schien das Spiel zu kippen, nachdem Bosse Welkenbach und Lenny Großkopf fast gleichzeitig eine zwei Minuten Zeitstrafe erhielten. Doch Wallau behielt in dieser Situation kühlen Kopf und stemmte sich dem Angriffswirbel der Gastgeber entgegen und erzielte in Unterzahl sogar ein Tor. Dadurch wurden nochmals Kräfte freigesetzt und das Ländchesteam übernahm in der Schlussphase wieder die Initiative und gewann am Ende hochverdient mit 26:21 Toren. Ein Garant für den Erfolg waren auch die an diesem Tag überragenden Torwartleistungen der HSG.

 

Am kommenden Samstag kommt mit dem TV Gelnhausen einer der Mitfavoriten zum ersten Heimspiel in die Läncheshalle. Auch hier wird die Krestantruppe wieder alles versuchen, damit die Punkte im Ländche bleiben.

     

Folgende Spieler waren im Einsatz:

 Im Tor: Ben Fischer, Tom Bergen und Aaron Magin


Im Feld: Florian Lulay(4), Lennard Großkopf (3), Bosse Welkenbach (2), David Kuntscher (8/2), Christian Junkert ((5), Cedric Schiefer (3), Tim Ströhmann und Julian Raimund (1).