A-Jugend Bundesliga

A-Jugend, 10 hektische Minuten kosten die Punkte

 

 

In einem bis zur 42. Minute ausgeglichenen Spiel kosten die Wallauer A-Jugend 10 hektische Minuten am Ende die möglichen Punkte.

 

Bis eben zu dieser 42. Minute konnte der Wallauer Nachwuchs wieder einmal durch eine bärenstarke Abwehr und eine ausgezeichnete Torwartleistung den favorisierten Gegner aus Gelnhausen in Schach halten. Nur 13 Gegentore ließen die Wallauer zu, provozierten mit aggressivem Abwehrspiel viele Fehler des Gegners und wenn einmal ein Ball durch die Abwehr gelangte war Torwart Christoph Weizsäcker zur Stelle. Im Angriff kämpften und rackerten Bene Schmidt und Co. um sich durch das dicht gestaffelte Abwehrbollwerk der Gäste zu kämpfen. Eine echte Abwehrschlacht!!

 

Nach 10 Minuten der 2. Hälfte mussten dann die Wallauer Jungs dem harten Kampf und der dünn besetzten Bank Tribut zollen. Während der Gast aus Gelnhausen über die gesamte Zeit munter durchwachsen konnte, sind die Wallauer Jugendspieler mangels Alternativen auf den entscheidenden Positionen über 60 Minuten gefordert. Zwischen der 40. und 50. Spielminute, ließ nun die Konzentration für einen kurzen Moment nach, freie Einwurfmöglichkeiten blieben ungenutzt und dies nutzte der Gast kompromisslos, zog binnen weniger Minuten von 13:13 auf 13:19 davon. Das Spiel war entschieden, auch das letzte Aufbäumen der Wallauer Jungs nützte nichts mehr. Ein toller Kampf blieb unbewohnt, die Punkte gehen nach Gelnhausen.

 

 

Trotzdem, die Jungs können stolz auf die Leistung sein!

 

Mit dabei waren:

Christoph Weizsäcker (Tor/1), Aaron Magin (Tor), Mats Rabenstein, Tim Klotz, Paul Föller, Carsten Nickel (1), Bene Schmidt (6/1), Timo Mrowietz (7/1), Nils Zimmerling, Leander Schmidtmann (1), David Kuntscher, Max Kroth(1), Florian Lulay (1), Jan Mroczek

 

Ausgleich in der letzten Sekunde

 

Mit 25:25 trennte sich unsere A-Jugend am Samstag in der heimischen Ländcheshalle vom Bundesliga-Nachwuchs der TSG Friesenheim. Von Beginn an starteten unsere Nachwuchshandballer furios und führten nach 3 Spielminuten mit 3:0. Wieder einmal legten die Wallauer den Grundstein in der Abwehr und machten dem Gast aus Fliesenheim so das Leben in der ersten Hälfte schwer. Kompromisslose Abwehr, schnelles Spiel nach vorne und eine gute Chancenauswertung, das waren die Grundsteine der 15:11 Pausenführung unserer Jungs.

 

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild. Friesenheim tat sich im Angriff sehr schwer gegen das Wallauer Bollwerk und der Wallauer Nachwuchs kam durch Ballgewinne in der Abwehr über Gegenstöße oder schön herausgespielte Tore zu einer 22:16 Führung 10 Minuten vor Schluss. Nun stellte der Gast die Abwehr um, riskierte fortan alles und konnte so unsere Jugend aus dem Konzept bringen. Unnötige Ballverluste und vergebene sichere Einwurfmöglichkeiten ließen dem Gast noch ein Hintertürchen zurück ins Spiel offen. Tor um Tor kam Fliesenheim heran und konnte mit 3 aufeinanderfolgenden Gewaltwürfen tatsächlich noch mit der Schlusssirene den Ausgleich erzielen.

Für unsere Jungs eine bittere Lektion, die sie schnell verarbeiten müssen und die Lehren daraus ziehen müssen. Trotzdem, mit jetzt 3:3 Punkten nach gespielten drei Partien kann sich die Ausbeute sehen lassen und die Jungs können stolz darauf sein. Wallau ist in der Jugend-Bundesliga angekommen!

 

Gespielt haben:Christoph Weizsäcker (Tor), Ben Fischer (Tor), Mats Rabenstein, Tim Klotz, Paul Föller (1), Bene Schmidt (6/2), Carsten Nickel (2), Timo Mrowietz (6/1), Nils Zimmerling, Leander Schmidtmann (2), David Kuntscher, Max Kroth (8), Jan Mroczek

 

Sensationeller Sieg in Coburg

Sensationeller Sieg in Coburg

 

Den ersten Sieg in der Jugend-Bundesliga hat unsere A-Jugend am Wochenende mit 25:24 in Coburg eingefahren.

 

Beim hoch gehandelten HSC Coburg reiste die Wallauer A-Jugend am Samstag als krasser Außenseiter an. Wieder einmal mussten unsere Jungs gegen körperlich weit überlegene Gegner antreten, konnten diesen aber von Beginn an mit einer offensiven Abwehrformation komplett verunsichern. Schon früh wurde der Gegner im Rückraum aggressiv angegangen und somit gelang des Wallauer-Jungs viele Bälle zu gewinnen. Diese wurden durch schnelles Spiel nach vorne auch in Tore umgemünzt. Über 3:3 und 7:7 konnte sich der Wallauer Nachwuchs auf 10:8 und 13:10 zur Halbzeit sogar absetzen.

 

 

Im zweiten Abschnitt schien sich der Gastgeber aber besser auf das Wallauer Spiel eingestellt zu haben und konnte nach 40 Minuten mit 18:16 in Führung gehen.

 

Jetzt allerdings zeigten die Wallauer-Jungs ihr wahres Gesicht und gaben sich nicht geschlagen, sondern hielten mit einem unbändigem Willen dagegen. Die komplette Mannschaft zeigte eine fantastische Leistung und schien 5 Minuten vor Schluss bei einer 24:22 Führung auf der Siegerstrasse zu sein. Doch nun überschlugen sich die Ereignisse, zwei Zweiminutenstrafen und ein (fragwürdiger) Wechselfehler brachten die Wallauer in Unterzahl und Coburg wieder zurück ins Spiel, 24:24. Doch unsere Jungs ließen sich auch davon nicht beirren, Bene Schmidt verwandelte einen Strafwurf und eine kompakte Abwehrformation brachte den Ein-Tor-Vorsprung über die letzte Minute.

 

 

 

Ein tolles Spiel, das am Ende einen verdienten Sieger mit der HSG Wallau/Massenheim gefunden hat!

 

Mit dabei waren:

 

Christoph Weizsäcker (Tor), Aaron Magin (Tor), Mats Rabenstein, Tim Klotz, Paul Föller (2), Carsten Nickel (5), Bene Schmidt (6/3), Timo Mrowietz (5/1), Nils Zimmerling, Leander Schmidtmann, Max Kroth (4), David Flock, Niklas Herrmann, Jan Mroczek (3)

 

Niederlage im ersten Heimspiel

 

 

Mit 20:26 hat unsere A-Jugend ihr Eröffnungsspiel in der Jugend-Bundesliga verloren. In einer gut gefüllten Ländcheshalle legten unsere Jungs gut los und führten nach 4 Minuten mit 2:0. Doch in der Folgezeit machte sich die körperliche Unterlegenheit der Wallauer Jugend bemerkbar, tat sich die junge Wallauer Mannschaft zunehmend schwerer im Angriff erfolgsversprechende Torchancen herauszuspielen. In der Abwehr hielt man gut dagegen, doch im Angriff fehlte das Durchsetzungsvermögen und so ging der Gast aus Hüttenberg über die Stationen 3:3, 4:8 am Ende mit einer Führung von 13:8 in die Halbzeit.

 

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild, die Wallauer mühten sich und mussten sich jede Torchance hart erkämpfen, das Gast aus Hüttenberg spielte dazu im Gegensatz die körperliche Überlegenheit aus und erzielte einfache Tore. Trotzdem gaben unsere Jungs nie auf, zeigten eine tolle Moral und mit etwas mehr Glück und Souveränität im Abschluss wäre es eventuell sogar nochmal eng geworden. Am Ende jedoch gewann der TV Hüttenberg verdient das Auftaktspiel mit 26:20 und für unsere A-Jugend gibt es schon am kommenden Wochenende beim Auswärtsspiel in Coburg deine neue Möglichkeit den ersten Saisonsieg einzufahren.

 

Es spielten:

 

Christoph Weizsäcker (Tor), Fin Welkenbach (Tor), Mats Rabenstein, Tim Klotz, Paul Föller (2), Carsten Nickel (3), Bene Schmidt (6/5), David Kuntscher (1), Timo Mrowietz (3/1), Nils Zimmerling, David Flock, Max Kroth, Leander Schmidtmann (5), Jan Mroczek