Bezirksliga A

30.04.2016

TG Rüsselsheim II - HSG Wallau / Massenheim I   26 : 26 (12 : 13)

 

Zu guter Letzt gab es noch einen Punktgewinn in der Opel-Stadt Die Wallauer Mannschaft fuhr mit breiter Brust nach Rüsselsheim und holte dort gegen den Tabellensechsten noch ein verdientes Unentschieden. Eine Punkteteilung, die selbstkritisch gesehen, zwar etwas glücklich entstand, aber letztlich nicht unverdient war. Das Spiel plätscherte so vor sich hin. Jedes der Teams führte mehrmals mit drei Toren, konnte sich aber nicht vorentscheidend absetzen. Die Zuschauer sahen ein sehr faires Handballspiel, bei dem es um nichts mehr ging. Die TG hat ihren Platz verteidigt, wie auch die Wallauer Spieler. Trainer Hübner: „Heute haben wir im Angriff schlecht und sehr schlampig gespielt. Es hat einfach der Biss gefehlt. Die Jungs haben das Saisonziel Klassenerhalt gemeistert. Es war eine ganz schwierige Runde 2016 / 2017."

 

Es spielten: Huth, Teubner;

D. Pagano (2), Steinmetz (2), Ehrmann (2), Roos (7), Hofmann (3), Arnold (2)Kahrovic (2), G. Pagano (3), Lang (2)Schabarum (1)

 

 

 

23.04.2017
HSG Wallau/Massenheim - TSG Eddersheim II 33-23 (15-12)
Das Heimspiel gegen Eddersheim II haben sich die Wallauer Jungs wieder zur Pflichtaufgabe gemacht, da rein mathematisch vor dem Spiel noch ein Punkt zum Klassenerhalt gefehlt hat. Ziel war es zwei Punkte in der LH zu behalten um danach im Grünen Wald alte Gewohnheiten aufleben zu lassen.
 
Langsam füllte sich an diesem  späten Sonntag Nachmittag die LH und das Spiel wurde pünktlich um 17.oo Uhr von überzeugend leitenden Schiedsrichtern angepfiffen. Beide Mannschaften wollten gewinnen, was letztlich zu einem tollen BLA-Spiel wurde, welche die Wallauer Jungs gegen eine starke Eddersheimer Reserve verdient gewannen.
 
Wallau legte in der Deckung den Grundstein zu einem wirklich tollen Erfolg. Es wurde um jeden cm Raum gekämpft und das was durch kam, war Beute des guten TW-Gespanns Huth und Teubner. Mit einer 15-12 Führung ging man in die pause, in der noch kleine Stellschrauben gedreht wurden. Die Deckung wurde umgestellt und nahm somit den Eddersheimer Spielern noch mehr Raum. Wallau dominierte die zweite Hälfte, weshalb der Sieg völlig in Ordnung ging.
 
"Die Jungs haben die Vorgaben toll und diszipliniert umgesetzt. Da hat Handball Spaß gemacht."
Dienstag und Donnerstag werden wir normal spielerisch weiter trainieren.
 
Aufstellung: Huth, Teubner
D. Pagano, Steinmetz 6, Reindl 1, Mauer 4, Ehrmann 6, Roos 7, Hofmann 2, Arnold 4, Kahrovic 3, G. Pagano, Lang, Schabarum 

 

09.04.2017

 

HSG Wallau/Massenheim - TSG Nordwest 1898 27-23 (15-10)

 

Das Heimspiel gegen Nordwest haben sich die Wallauer Jungs zur Pflichtaufgabe gemacht. Es sollten wieder zwei Punkte in der Ländcheshalle bleiben um erleichtert in die beiden letzten Partien gehen zu können. Alles war für die Wallauer vorbereitet, in der Landesliga hatte der Wiesbadener Vertreter gewonnen und in der BLA haben die hinter Wallau platzierten Teams alle keine Punkte sammeln können.

Jetzt galt es den Rechenschieber zu aktivieren und es gibt wirklich noch eine sehr unwahrscheinliche Konstellation, in der es die HSG treffen könnte, sofern die Jungs keinen Punkt mehr ins Ländchen holen.

 

Das Spielgeschehen ist einfach erzählt.

Zu Beginn lag Wallau mit 2:3 hinten und holte durch einen Lauf die verdiente 13:8 Halbzeitführung. In Halbzeit 2 wurde weiter sehr engagiert gespielt und es stand nach knapp 45 Minuten 24:16 für die HSG. Die Deckung war ein Bollwerk und man hatte den gegnerischen Kreisläufer gut im Griff.

"Dann haben wir Hektik ins Spiel gebracht und Dinge gespielt, die man bei dem Spielstand normalerweise nicht auspackt. Das hat mir so nicht gefallen" So Trainer Hübner.

"Solange wir mit System gespielt haben, konnten wir das Spielgeschehen gut steuern und die körperliche Überlegenheit des Gegners kompensieren."

Letztlich hat die Mannschaft einen Drei-Tore-Vorsprung ins Ziel gerettet und verdient gewonnen.

Dienstag und Donnerstag werden wir im Training weiter Spaß haben.

 

Es Spielten: Huth,Teubner

D.Pagano,  Steinmetz 5,  Reindl 1,  Zimmerling,  Mauer 1,  Ehrmann 2,  Roos 6,  Hofmann 4,  Arnold 2, Kahrovic 3,  G. Pagano,  Mrowietz 2,  Mroczek

02.04.2017

HSG Anspach / Usingen - HSG Wallau / Massenheim 23 : 32 (11 : 16)

 

Am Wochenende musste die 1. Herrenmannschaft zum schweren Auswärtsspiel bei der HSG Anspach / Usingen antreten. Beide Mannschaften stecken im Abstiegskampf. Durch die vergangenen Niederlagen war der Druck für die Mannschaft von Trainer Hans Jürgen Hübner entsprechend groß und das Spiel avancierte zu einem sogenannten Vier-Punkte-Match.

Das Spiel begann für unsere Mannschaft jedoch alles andere als erhofft, nach knapp fünf Minuten stand es 3:0 für die Heimmannschaft. Doch das Wallauer Team behielt die Nerven, kämpfte sich ins Spiel und über die Zwischenstände von 4:4 und 5:9 wurde der Grundstein zu einer Fünf-Tore-Pausenführung (11:16) gelegt.

In der zweiten Halbzeit machte die Mannschaft dort weiter,wo sie in Halbzeit eins aufgehört hatte Die Angriffe wurden ruhig und konzentriert vorgetragen und sicher abgeschlossen. Am Ende war es ein souveräner Sieg in einem sehr wichtigen Abstiegsmatch.Hans Jürgen Hübner: "Heute waren wir ordentlich besetzt und konnten mit den Kräften haushalten. Die Jungs haben das sehr ordentlich gelöst."

 

Es spielten: Huth, Voßhenrich;

Steinmetz (5), Reindl (3), Zimmerling, Ehrmann (3), G. Pagano, Roos (7), Hofmann (4), Mauer, Arnold (4/3), Kahrovic (1), Mrowietz (3), Mroczek (2)

 

19.03.2017

 

HSG Wallau / Massenheim – MSG Niederhofheim / Sulzbach II 25 : 26 (10 : 12)

 

Aufgeben gilt nicht!

Am Wochenende musste die Wallauer 1. Herrenmannschaft eine ganz schmerzliche Niederlage gegen einem Mitkonkurrenten im Abstiegskampf hinnehmen und nun braucht es ein Wunder, um die Bezirksliga-A halten zu können.

Trainer Hans Jürgen Hübner: "Noch ist es rechnerisch machbar, aber mit dieser dünnen Spielerdecke wird es ganz schwer, zumal immer wieder Spieler aus persönlichen Gründen fehlen."

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner

D. Pagano (1), Steinmetz (3/1), Reindl (2), Zimmerling (2), Mauer (1), Hofmann (5), Arnold (8/3), Kahrovic (2), G. Pagano (1)

 

 13.03.2017

HSG Neuenhain / Altenhain - HSG Wallau / Massenheim 37 : 16 (19 : 7)

 

Kurzfristig standen aufgrund von Verletzung, infektiöser Erkrankung und beruflicher Verhinderung mit Guiseppe Pagano und Tobias Arnold nur noch zwei etatmäßige 1. Mannschaftsspieler zur Verfügung. Mit Unterstützung von Spieler aus der 2. Mannschaft fand sich eine spielfähige Truppe, die sich der Herausforderung beim Tabellenführer und Meisterschaftsfavoriten HSG Neuenhain / Altenhain stellte.

 

Bis zur 10. Minute lief es beim Spielstand von 7:5 noch recht gut aus Wallauer Sicht. Den Hausherren fehlte noch ein Punkt, um sich vorzeitig einen der beiden Aufstiegsplätze uneinholbar zu sichern. Vor diesem Hintergrund erhöhten sie das Tempo, dem die Wallauer Mannschaft - nicht weniger als fünf Spieler haben die 50 Jahre überschritten - nicht folgen konnte. Das Ergebnis war ein klarer 19:7 Halbzeitstand.

 

Auch in der 2. Halbzeit ein unverändertes Bild. Die Hausherren hielten das Tempo hoch und bauten ihren Vorsprung gnadenlos aus. Positiv ist hierbei an zu merken, dass man in Wallauer Reihen versuchte, so gut es ging dagegen zu halten und alles gab. Letztlich musste man sich aber deutlich mit 37:16 geschlagenen geben.

 

Es spielten: Oliver Huth; Guiseppe Pagano (2), Wolfgang Schildt (1), Roland Hermann (1), Christoph Hunk, Norbert Grochutek, , Patrick Schorn (6), Stefan Ullrich, Franz Schulz (2), Tobias Arnold (3/2), Max Höpp (1)

 

 06.07.2017

HSG Wallau / Massenheim - TG Eltville 26 : 30 (10 : 14)

 

Nach der Faschingszeit kamen die Männer der HSG Wallau/Massenheim gegen eine auch um den Klassenerhalt kämpfende TG Eltville nicht richtig in Tritt. Es wurden viele freie Bälle verworfen und in der Deckung wurde zu nachlässig gearbeitet. Eine vermeidbare Niederlage, die auch sehr schmerzt, aber letztlich an der Situation nichts ändert.

Trainer Hübner: "Wir sind immer noch gut im Rennen. Diese Niederlage wirft uns nicht um. Wir werden weiter an uns glauben und alles geben um unser Ziel zu erreichen."

Am kommenden Sonntag, 12.03., kommt auf die Wallauer Mannschaft eine schwere Aufgabe zu, dann muss sie um 16:00 beim Tabellenführer und vermeintlichem Aufsteiger HSG Neuenhain/Altenhain antreten.

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner;

D. Pagano (4), Steinmetz (6), Reindl, Hofmann (1), Arnold (5/2), Kahrovic (8), G. Pagano (2), Lang, Zimmerling, Mauer, Mroczek und Brode

 

 20.02.2017

MSG Schwalbach / Niederhöchstadt - HSG Wallau / Massenheim 18 : 31 (5 : 14)

 

Die ersten 15 Minuten sahen die Zuschauer ein sehr einseitiges Handballspiel, das die HSG Wallau/Massenheim durch ihre starke Deckungsleistung dominierte. Die MSG kam mit der Deckungsformation nicht zurecht und die HSG baute ihren Vorsprung vorne sicher aus. Zur Halbzeitstand stand es 5:14.

 

Hans Jürgen Hübner: "Eigentlich war hier die Messe schon gelesen, trotzdem mussten wir einige Dinge in der Kabine besprechen, um Umstellungen realisieren zu können. Kurz hintereinander hatten sich Irfan Kahrovic und Patrick Teubner verletzt und konnten nicht mehr eingesetzt werden. Die eingewechselten Jungs, insbesondere auch die Unterstützung aus der A-Jugend durch Jan Mroczek und Nils Zimmerling, haben das gut gemacht und die Matchplanung prima umgesetzt. Wir müssen weiterhin fleißig Punkte sammeln und diszipliniert auftreten. Dann schaffen wir unser Saisonziel, den Klassenerhalt."

 

In der zweiten Halbzeit wurde dann der Vorsprung verwaltet und um weitere vier Treffer ausgebaut. Für die HSG Wallau/Massenheim war es wiederum ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Es folgt nun in 14 Tagen das Heimspiel gegen die TG Eltville und die Mannschaft freut sich über viele Zuschauer und Unterstützung von der Tribüne.

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner, Daniel Pagano (2), Steinmetz (4), Reindl (3), Mauer (2), Hofmann (4), Arnold (4/1), Kahrovic (4), Giuseppe Pagano (3), Lang (2), Zimmerling, Mroczek (3/1)

 

12.02.2017

Verdienter Auswärtserfolg nach toller Mannschaftsleistung

HSG MainHandball - HSG Wallau / Massenheim 26 : 34 (13: 157)

 

Die ersten 10 Minuten sahen die Zuschauer ein beiderseitig zerfahrenes und von Nervosität geprägtes Spiel. Nach 15 Minuten stand es 8:8 und die Heimmannschaft nahm ihr Team-Time-Out. Die kleine Korrekturpause nutzte die Wallau-Massenheimer Mannschaft, um anschließend auf 11:15 wegzuziehen. Danach gab es noch zwei vermeidbare Gegentore, ehe man beim Stand von 13:15 in die Pause ging.

 

Hans Jürgen Hübner: "In der Pause haben wir noch einmal die Spielplanung besprochen und an wichtige Faktoren und deren mögliche Auswirkung erinnert. Die Jungs haben das prima umgesetzt."

 

In der zweiten Hälfte baute die HSG Wallau/Massenheim ihre Führung auf vier Tore aus, hatte somit immer die Nase vorne und zeigte ein sehr konzentriertes und diszipliniertes Auftreten. Der Sieg ist auch in dieser Höhe absolut verdient, da die HSG MainHandball wenige Lösungen fand. Für die HSG Wallau/Massenheim war es ein ganz wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Es folgen nun weitere richtungsweisende Spiele.

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner Daniel Pagano (2), Steinmetz (5), Reindl (4), Hofmann (3), Arnold (6/2), Kahrovic (11), Giuseppe Pagano (2), Lang, Zimmerling und Briscoe (1)

05.02.2017

 

TSG Oberursel II - HSG Wallau / Massenheim 30 : 19 (21 : 7)

Mit dezimiertem Kader fuhr die 1. Herrenmannschaft nach Oberursel. Die Mannschaft startete sehr konzentriert und es stand nach 10 Minuten 3:2 für den Gastgeber. Dann kam die Stunde des

körperlich sehr starken Linkshänders, der in der Summe 10 Tore warf. Trainer Hübner: "Wir haben alles probiert.

Nichts hat gefruchtet. 21:7 zur Halbzeit sagt alles!"

 

In der zweiten Halbzeit gadie Mannschaft sich nicht auf, an der deutlichen Niederlage änderte dies jedoch

nichts. Hans Jürgen Hübner: "Es gibt keine Panik. Wir machen in Ruhe weiter und schauen, was am Ende der Runde dabei herausspringt."

 

Es spielten:

Voßhenrich, Teubner Daniel Pagano (2), Steinmetz (6), Reindl (1), Brode (2), Arnold (4/1), Kahrovic (3), Giuseppe Pagano (1), Lang, Zimmerling

 

 

29.01.2017

HSG Wallau / Massenheim – TG Schierstein   14 : 22  (6 : 13)

 

Die dezimierte Heimmannschaft startete konzentriert und setzte die Vorgaben von Trainer Hübner konsequent um. Es stand 4:4 nach 12 Minuten, dann gelang es der TG Schierstein,  sich auf 4:9 abzusetzen. Die Spieler der HSG scheiterten in dieser Phase mehrmals am ausgezeichnet haltenden Schiersteiner Torwart und an der sehr guten Deckung der Gäste.

 

Trainer Hans Jürgen Hübner: "Heute haben wir nicht alle unsere Leistung abrufen können. Die TG Schierstein auf 22 Tore zu halten ist gut; nur 14 zu werfen ist schlecht. Uns wirft diese Niederlage nicht um, sondern die Jungs werden daraus lernen."

 

Es spielte.

 

Voßhenrich, Teubner;

 

Daniel Pagano (2), Steinmetz (3), Reindl (1), Brode, Hofmann (2), Arnold (1), Kahrovic, Giuseppe Pagano (3), Lang (2)

 

23.01.2017

HSG BIK Wiesbaden - HSG Wallau / Massenheim   29 : 20  (15 : 9)

 

Es war ein kollektiver Blackout der gesamten Mannschaft. Ein gebrauchter Tag, so lautet das Fazit zum Spiel der 1. Herrenmannschaft in Bierstadt.

 

Trainer Hans-Jürgen Hübner: "Wir haben an diesem Sonntagabend alles falsch gemacht und keiner hat annähernd die Form der vorangegangenen Spiele gebracht. Würde ich berichten, würde es den Rahmen sprengen. Das möchte ich nicht." 

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner; D. Pagano, Zimmerling, Hofmann (1), Steinmetz (3), Arnold (3), Kahrovic (4), G. Pagano (2), Lang (1), Acker, Mauer (4), Brode (2/1)

 

16.01.2016

HSG Wallau / Massenheim - HSG Sindlingen / Zeilsheim   30 : 30  (17 : 15)

 

Die Spieler der HSG Wallau / Massenheim kämpften von Anfang an, hatten aber im Angriff keinen Zugriff auf ihr Spiel und lagen schnell mit vier Toren hinten. Eine dumme Situation, die dann letztlich bis zur Halbzeitführung viele Körner kostete. Des Weiteren ging die Mannschaft durch Krankheit angeschlagen in diese Begegnung, was aber in keiner Weise als Entschuldigung für einen Punktverlust zu sehen ist. 

 

Auch in der zweiten Halbzeit schlichen sich immer wieder Fehler in das Wallauer Spiel. Die Deckung stand teilweise gut, aber es entstand ein Strafwurfverhältnis von 8-1 für die Gäste. Trainer Hübner: "Hier lagen die Schiedsrichter öfters daneben, die sich in einigen Phasen stark in den Vordergrund pfiffen.“ Über die Zwischenstände von 20:19, 23:25 und 28:30 holte man in Halbzeit mit dem Unentschieden einen verdienten Punkt gegen den Tabellendritten der Liga.

 

Die Zuschauer in der Halle sahen aber eine kämpfende HSG Wallau/Massenheim, die teilweise durch sehr effiziente Abläufe gute Szenen zeigte.

 

Nochmal Hans Jürgen Hübner: "Vor dem Spiel hätten wir sicherlich den Punkt angenommen. Deshalb bin ich auch mit der gezeigten Leistung zufrieden."

 

Jetzt gilt es das nächste Spiel konzentriert anzugehen und weiter Punkte zu sammeln. 

 

Es spielten:

 

Voßhenrich;

 

Reindl (1), Hofmann (5), Steinmetz (10), Arnold (3/1), Kahrovic (6), G. Pagano (1), Lang (1), Acker (1), Mauer (2), D. Pagano

 

18.12.2016

 

 

HSG Wallau/Massenheim – TG Rüsselsheim II   31 : 14  (14 : 6)

 

 

Die Zuschauer in der Wallauer Ländcheshalle sahen von der Heimmannschaft von Beginn an eine sehr konzentrierte Spielweise und Spielsteuerung. Wallau führte von Anfang an und dominierte mit einer sehr starken Deckungsleistung das Rüsselsheimer Angriffsspiel. Zur Halbzeit ging man mit acht Toren Differenz in die Kabine, in der es eine kurze und klare Ansage gab. Der Grundstein war gelegt und nun sollte die Belohnung kommen. Dazu kam es dann auch und die Wallauer Mannschaft gewannen gegen den Tabellenfünften sehr deutlich mit siebzehn Toren.

 

Die HSG hat jetzt 10:16 Punkte und ist am Mittelfeld der Tabelle wieder dran. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Zuschauern, Sponsoren und Gönnern sowie dem Vorstand der HSG und wünscht FRÖHLICHE WEIHNACHTEN und einen guten Rutsch ins Jahr 2017!

 

Trainer Hans Jürgen Hübner: "Die Mannschaft hat wieder einen kleinen Mosaikstein geschlossen. Toll wie sie die vorabendliche Weihnachtsfeier weggesteckt und die  Spielvorgaben, insbesondere in der Deckung umgesetzt haben. Mich freut besonders, dass wir die im Training erarbeiteten Möglichkeiten schon in der Komplexität umsetzen können und dass die Jungs auch daran glauben. Ein toller Sieg einer zum Team reifenden Mannschaft. Eine starke Deckungsleistung und zwei stark haltende Torwarte gaben den Ausschlag zum Sieg. Jetzt müssen wir weiter fleißig trainieren und gut in die Rückrunde starten um das Saisonziel Klassenerhalt möglichst früh zu erreichen."

 

Es spielten:

 

Teubner, Matthes-Paul;

 

D. Pagano (1), Acker (1), Reindl (1), Brode (1), Hofmann (2), Arnold (4/1), Kahrovic (8), Lang, G. Pagano (1), Mauer (6), Zimmerling (2/2), Steinmetz (4

12.12.2016

TSG Eddersheim II - HSG Wallau/Massenheim   26 : 24  (11 : 11)

 

Die Zuschauer in der Sporthalle in Hattersheim sahen von beiden Mannschaften kein gutes Handballspiel. Beide Mannschaften spielten zerfahren und wussten um die Bedeutung dieses Matches im Abstiegskampf. Die Nervosität wurde nicht abgelegt und beidseitig ließen die Spieler beste Chancen liegen.

 

Trainer Hans Jürgen Hübner: "Der Mannschaft kann ich heute keine Vorwürfe machen. Wir waren im Rückraum dezimiert und hatten die beiden Schiedsrichter in der spielentscheidenden Phase gegen uns. Das war eine ganz schwache Leistung der Sportkameraden, die teilweise nicht wussten, was sie dort machen. Die TSG Eddersheim II war trotz dieser Kritik ein verdienter Sieger."

 

Die Mannschaft der HSG steht  derzeit mit 8 : 16 Punkte auf dem 11. Tabellenplatz, der heuer zum Klassenerhalt reichen würde. Es hätten ein paar Punkte mehr sein können, aber man darf nicht vergessen, dass der Neuaufbau der Mannschaft erst mit Saisonbeginn abgeschlossen und dadurch eine optimale Saisonvorbereitung nicht möglich war. Die Mannschaft rückt immer näher zusammen und es werden in der Rückrunde sicherlich einige Punkte mehr auf die Habenseite gespielt.

 

Aufstellung:

 

Voßhenrich, Teubner, Matthes-Paul;

Daniel Pagano, Acker, Reindl (1), Brode, Hofmann (4), Arnold (10/6), Kahrovic (6), Giuseppe Pagano, Lang, Mauer (3), Zimmerling

05.12.2016

TSG Nordwest 1898 - HSG Wallau/Massenheim   22 : 27 (12 : 14)

 

 

Die Mannschaft startete sehr konzentriert und setzte die Vorgaben von Trainer Hübner konsequent um. Die TSG Nordwest 1898 führte in dieser Partie lediglich einmal beim Stand von 3:2. Mit einer 2 Tore Führung für die HSG W/M ging es in die Halbzeitpause, in der die Mannschaft sowohl im Deckungsverband als auch in den Auslösehandlungen noch einmal leicht korrigiert wurde. Die zweite Hälfte wurde sehr konzentriert und mit viel Spieldisziplin gespielt. Am Ende stand ein klarer 22:27 Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, der der HSG hilft, wieder etwas freier im Abstiegskampf zu atmen. Man merkt der Mannschaft an, dass die Rädchen nun besser ineinander passen. Trainingsinhalte wurden zu 90% umgesetzt. Die Deckung war die Grundlage zu einem verdienten Sieg. Die Mannschaft ist jung und sehr trainingsfleißig. Eine verbesserte spielerische Disziplin im Angriff war klar zu erkennen. 

 

Trainer Hans Jürgen Hübner: "Heute war ich mit der Einstellung der Jungs und der Spielphilosophie sehr einverstanden. Das waren zwei ganz wichtige Punkte zu unserem Ziel Klassenerhalt. Die Jungs haben bei Nordwest alles gegeben. Das Trainerteam (hierzu gehört auch Torwarttrainer Axel Sturm) ist stolz auf diese Leistung."

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner; Daniel Pagano (1), Steinmetz (2), Acker, Reindl (3), Brode (1), Hofmann (6), Arnold (4/3), Kahrovic (5), Giuseppe Pagano, Lang (1), Mauer (4)

 

28.11.2016

HSG Wallau / Massenheim – HSG Anspach / Usingen 34 : 30  (17 : 15)

  

Im Abstiegskampf holte sich das Team von Trainer Hans Jürgen Hübner gegen die HSG Anspach / Usingen verdient 2 Punkte.

Nach guten Trainingseinheiten und dem wichtigen Sieg im vorherigen Spiel merkte man der Mannschaft an, dass sie hellwach war und sich die nächsten Punkte abholen wollte. Von Anfang an lag man vorne. Durch die eine und andere Nachlässigkeit in der Abwehr ließ die Mannschaft den Gegner aus Anspach und Usingen dran bleiben. Aber durch eine gute konstante Leistung gestaltete man das Spiel mit 17:15 in beiden Halbzeiten gleich und gewann somit verdient.

Der Teamgeist war in diesem Spiel gut zu erkennen und auch die Verteilung der Torschützen zeigte die mannschaftliche Geschlossenheit. Zum ersten Mal im Dress der 1. Herrenmannschaft konnten die Zuschauer Nils Zimmerling sehen, der mit seinem Tor zum Erfolg beitragen konnte.

 

Es spielten: Christoph Voßhenrich, Tim Matthes-Paul; Daniel Pagano (8), Marius Steinmetz (8/2), Tobias Arnold (6/3), Irfan Karovic (4), David Hofmann (4), Andreas Acker (2), David Reindl(1), Nils Zimmerling (1), Tobias Mauer, Sascha Lang, Giuseppe Pagano

 

 

 

 

21.11.2016

MSG Niederhofheim/Sulzbach II - HSG Wallau/Massenheim  24 : 27 (13 : 13)

 

Die Mannschaft der HSG Wallau / Massenheim startete in den Eichwaldhallen in Sulzbach nervös und leistete sich zu viele einfache Fehler im Spielaufbau. Dies nutze die MSG Niederhofheim/Sulzbach konsequent und lag mit 10:7 in Front. Trainer Hans Jürgen Hübner nahm ein Team-Time-Out, korrigiert noch einmal leicht das bisherige Spielsystem seiner Mannschaft und konnte dadurch zur Halbzeit das Spiel ausgeglichen (13:13) gestalten.

In der Halbzeitpause ergriff einer der Youngster in der Mannschaft das Wort und bilanzierte messerscharf die 1. Halbzeit.

Trainer Hübner: „Es gab nichts hinzuzufügen und es war ganz in meinem Sinne.“

Die Mannschaft kam neu eingestellt aus der Kabine. Mit Wiederanpfiff wurde das Wallauer Spiel besser, man ergriff sofort das Kommando auf dem Feld, auch wenn die Nervosität nie ganz abgefallen ist. Die Spieler der HSG erarbeiteten sich eine zwischenzeitliche fünf Tore-Führung und gaben das Spiel nicht mehr aus der Hand. 

Hans Jürgen Hübner: "Dieser Sieg war enorm wichtig. Jetzt sind wir wieder im Geschehen. Ich denke, bei einigen hat es heute - klick - gemacht. Die Jungs haben sich richtig ins Spiel gekämpft und sich für die vergangenen Trainingseinheiten und nicht schlechten Spiele belohnt.“

 

Es spielten: Voßhenrich, Teubner, Matthes-Paul, D. Pagano, Reindl (2), Briscoe (1), Hofmann (6), Steinmetz (7/2), Arnold (3), Kahrovic (7), Mauer (1), G. Pagano

 

13.11.2016

HSG Wallau / Massenheim - HSG Neuenhain / Altenhain 21 : 30 (8 : 13)

Am Sonntagnachmittag traf die 1. Herrenmannschaft auf den bisher ungeschlagenen Tabellenführer HSG Neuenhain / Altenhain. Die Gäste dürfen aufgrund der bisher gezeigten Leistungen mittlerweile getrost als ein Aufstiegsaspirant gesehen werden. Insofern stand eine schwere Aufgabe für die junge Wallauer Mannschaft bevor und die Favoritenrolle lag klar bei den Gästen.

 

Marschroute für die Mannschaft von Trainer Hans Jürgen Hübner war, den starken Rückraum der Gäste in seinem Angriff einzudämmen und selbst im Angriff konzentriert den Torabschluss zu suchen, um nicht das gefährliche Tempospiel der Gäste, über ihre schnellen Außenspieler zu ermöglichen.

 

Zumindest in der Abwehr wurden die Vorgaben des Trainers in der 1. Halbzeit ganz ordentlich umgesetzt, dass Positionsspiel der Gäste kam nicht wie gewohnt zur Entfaltung. Jedoch blieb im Angriff einiges Stückwerk und die Torabschlussmöglichkeiten wurden nicht konzentriert und konsequent genug vorbereitet. So konnte der sicherlich nicht schlechte Torhüter der Gäste sich wiederholt auszeichnen. Hinzu kam, dass die Wallauer Mannschaft im gesamten Spiel an diesem Tag keinen Vertrag mit dem Wurf von der 7-Meter-Marke hatte. Insgesamt 7-mal scheitere man am gegnerischen Torhüter. Einzig Andreas Acker konnte in der Schlussphase des Spiels zwei Strafwürfe (1x im Nachwurf) im generischen Tor unterbringen. Gerade in der 1. Halbzeit hätte das Verwandeln der Strafwürfe dazu geführt, dass Spiel enger zu gestalten. 13 Gegentore war zur Halbzeit ein respektables Ergebnis, die eigenen 8 Tore jedoch definitiv zu wenig.

 

In der 2.Halbzeit zeigte der Favorit seine Klasse und setzte sich souverän bis auf 14:26 ab. Es sah nach einem Debakel für die Heimmannschaft aus, doch ließ es der Tabellenführer danach aber etwas lockerer angehen und gab die Wallauer Mannschaft konnte das Endergebnis erträglicher gestalten.

 

Nach 8 Spielen ist festzustellen, dass die vermeintlichen Stützen / Leader der letztjährigen Mannschaft diese Rolle bisher noch nicht für sich angenommen haben, um die Mannschaft in den Spielen entscheidend zu führen. Abschließend bleibt zu erwähnen, dass David Reindl ein klasse Spiel gemacht hat.

Es spielten: Voßhenrich, Teubner; David Reindl (7), Marius Steinmetz (5), Yannick Briscoe (3), Tobias Mauer (3), Andreas Acker (2)/1, Irfan Karovic (1), David Hofmann, Sascha Lang, Tobias Arnold, Daniel Pagano, Giuseppe Pagano, Yannick Brode

 

Am kommenden Sonntag, 20.11.2016, gastiert man um 15:30 Uhr, Eiwaldhalle Sulzbach, beim derzeitigen Tabellenletzten MSG Niederhofheim / Sulzbach II. Will man nicht frühzeitig den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze verlieren, gilt es hier Konzentration, Einsatz und mannschaftliche Geschlossenheit zu zeigen, um zwei Punkte nach Wallau mitzunehmen.

 

 

 

 07.11.2016

TG Eltville - HSG Wallau/Massenheim I 21:20 (7:9)

 

Völlig unnötige Niederlage der 1. Herrenmannschaft

Die HSG startete in Eltville konzentriert und setzte die Vorgaben von Trainer Hans Jürgen Hübner konsequent in der 1. Halbzeit um. Somit ging man verdient mit 2 Toren Vorsprung in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Halbzeit wurde bis zum 14:18 in der 45. Minute konzentriert und diszipliniert gespielt. Danach brach unerklärlicherweise alles im Wallauer Spiel zusammen. Eltville drehte das Spiel auf 21:19. In den Schlusssekunden verwarf Wallau einen verdienten Ausgleich.

Trainer Hans Jürgen Hübner: "Ich bin auch einen Tag danach noch sprachlos, dass wir dieses Spiel aus den Händen gegeben haben. War es Dummheit oder einfach Pech? Hierüber werden wir im nächsten Training reden!"

Fazit: Dieses Spiel muss schnell aus den Köpfen der Spieler, sonst gibt es am kommenden  Sonntag, 17:00 Uhr, im Heimspiel gegen den Tabellenführer HSG Neuenhain/Altenhain "Peterchens Schlittenfahrt"!

Es spielten: Voßhenrich, Teubner; Daniel Pagano (3), Acker, Reindl, Briscoe (1), Hofmann (4), Steinmetz (1), Arnold (1), Kahrovic (6), Giuseppe Pagano (3), Lang, Raumer (1)

 

30.10.2016

 

HSG Wallau/Massenheim - MSG Schwalbach/Niederhöchstadt 27 : 23 (14 : 9)

 

Erster Heimsieg für die HSG Wallau / Massenheim

 

Wichtige Punkte für die 1. Herrenmannschaft der HSG Wallau/Massenheim. Mit 27:23 haben die Wallauer Handballer am Sonntagnachmittag in der heimischen Ländcheshalle gegen einen starken Gast aus Schwalbach/Niederhöchstadt gewonnen. Die Mannschaft startete in der ersten Halbzeit sehr motiviert und setzte die Vorgaben von Trainer Hans Jürgen Hübner konsequent um. Über 5:1 und 10:6 führte man zur Halbzeit mit 14:9. 

 

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte die Mannschaft bis zum 20:15 in der 48. Minute eine starke und konzentrierte Leistung. In dieser Phase unterlief Marius Steinmetz eine unglückliche Abwehraktion mit einem „dummen“ Foul und er sah zu Recht die Rote Karte. Schwalbach/Niederhöchstadt nutzte die Situation und holte bis zum 21:21 auf. Die Angriffsaktionen der jungen Wallauer Mannschaft waren plötzlich von Hektik geprägt und auch in der Abwehr fehlte die Zuordnung. Eine starke Torhüterleistung von Patrick Teubner verhinderte, dass die Gäste in Führung gehen konnten und hatte großen Anteil daran, dass die junge Wallauer Mannschaft das Spiel wieder in den Griff bekam und erneut in Führung gehen konnte. In der Schlussphase gingen die Gäste in eine offene Manndeckung über, aber diese Maßnahme hatte keinen Erfolg und am Ende stand der erste Saisonsieg für die Hausherren fest.

 

Trainer Hans Jürgen Hübner zum Spiel: „Die Mannschaft ging eindeutig verbessert und mit einem Matchplan in das Spiel. Die Angriffe direkt nach der Disqualifikation von Marius Steinmetz müssen wir besser lösen. Hier gilt es in den kommenden Trainingseinheiten anzusetzen und die notwendigen Abläufe zu verinnerlichen. Uns darf eine solche Situation nicht so aus der Bahn werfen. Trotzdem hat meine Mannschaft hier Siegeswillen und Moral gezeigt." 

 

 

Nun gilt es, an diese Leistung im Auswärtsspiel bei der TG Eltville am Samstag, 05.11.2016, 15:00 Uhr, anzuknüpfen. Sollte dies gelingen, könnte auch in Eltville gepunktet werden.

Es spielten: Voßhenrich, Teubner D. Pagano, Reindl, Briscoe 3, Hofmann 4, Steinmetz 5, Arnold 5 (2), Kahrovic 6, Giuseppe Pagano 2(1), Lang 2, Raumer, Brode, Acker

 

 

 

17.10.2016

HSG Wallau/Massenheim - HSG MainHandball   30 : 31 (14 : 17)

 

Nun sind es 0:10 Punkte und die 1. Herrenmannschaft der HSG Wallau / Massenheim steht auf einem Abstiegsplatz. Für das Trainerteam und den Vorstand ist dies zwar nicht angenehmen, jedoch auch nicht ganz überraschend. Ohne Vorbereitung auf eine Runde - mit so starken Gegnern - ist momentan einfach noch nicht mehr drin. Deshalb wird man bei der HSG nicht die Nerven verlieren, jedoch müssen auch die Spieler aus den ersten fünf Spielen ihre Lehren ziehen. Dazu gehört auch die Selbsteinschätzung und Einstellung einzelner Spieler. Dies fängt bei der kontinuierlichen Trainingsarbeit an und setzt sich im Spiel mit dem Verhalten und dem Umsetzen der Trainervorgaben fort.

Auch im Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten HSG MainHandball sah es über weite Strecken recht gut aus. Zwar musste man zur Halbzeit einen 3-Tore-Rückstand hinnehmen, jedoch kam die Mannschaft wie verwandelt aus der Halbzeitpause. Aus dem 14:18 Rückstand wurde eine 20:19 Führung für die Mannen von Trainer Hans-Jürgen Hübner. In dieser Phase arbeitetet man geschlossen im Abwehrverbund und spielte einen strukturierten Handball im Angriff. Es schien, als wäre der Knoten geplatzt und die Spieler hätten die Vorgaben des Trainers verstanden. Mit Nachlässigkeiten in der Abwehr und überhasteten Aktionen im Angriff brachten sich die Wallauer jedoch selbst wieder in die Bredouille und spielten der HSG MainHandball in die Karten. Trainer Hübner: "Hier muss man als Coach erwarten, dass die „handballweisen“ Jungs das Zepter in die Hand nehmen und die richtigen Entscheidungen treffen."

Am Ende musste man sich unglücklich mit 30:31 geschlagen geben. Mit etwas mehr Cleverness wäre mehr drin gewesen. Positiv ist aber auch festzustellen, dass die Stimmung in der Mannschaft vorbildlich ist. Das gibt Hoffnung auf die ersten Punkte. Bleiben die ersten Punkte auf der Habenseite, wird es auch weiter aufwärts gehen.

Es spielten:

Voßhenrich, Teubner;

Daniel Pagano (3), Reindl (1), Briscoe (2), Hofmann (5), Steinmetz (5), Arnold (7/1), Kahrovic (5), Giuseppe Pagano (1),

 

10.10.2016

HSG Wallau/Massenheim - TSG Oberursel II 32 : 35 (16 : 17)

Unglücklich musste sich die 1. Mannschaft der HSG Wallau / Massenheim am Sonntagnachmittag den Gästen aus Oberursel geschlagen geben. Das Spiel war über lange Zeit ausgeglichen. Zwar hatte man über die gesamte Spielzeit in der Deckung nie richtig Zugriff auf die wieselflinken Rückraumspieler der Gäste, doch konnte man sich lange Zeit selbst im Angriff immer wieder durchsetzen und das Spiel offen gestalten.

In der 47. Min. hatte Wallau beim Stand von 28:26 die Möglichkeit auf drei Tore davon zu ziehen. Doch wurde der Angriff zu kompliziert und überhastet gespielt und den Gästen der Ball in die Hände geworfen. Die Gäste stellten den Anschluss wieder her und waren in der Folge besser im Spiel. Hier muss die Mannschaft cleverer werden, um einen Vorsprung geschickt zu verwalten. Insgesamt präsentierte sich aber eine verbesserte Mannschaft im Gegensatz zu den ersten Rundenspielen.

Trainer Hübner: "Bei 32 Toren muss man ein Spiel zuhause einfach gewinnen! Allerdings hätten wir auch 40 werfen können. Trotzdem sehe ich eine Steigerung und so langsam finden die Jungs auch zusammen."

Nun folgt nächsten Sonntag, 16.10.2016, 17:00 Uhr, das nächste Heimspiel gegen die HSG MainHandball. Die Gäste rangieren nach zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle, wurde vor der Saison aber als einer der möglichen Aufstiegskandidaten gehandelt. Vielleicht gelingt der jungen Wallauer Mannschaft ja ein Überraschungscoup. 

Es spielten:

Schild, Voßhenrich, Teubner;

D. Pagano, Acker, Reindl 1, Briscoe 1, Hofmann 4, Steinmetz 4, Arnold 9 (3), Kahrovic 7, Giuseppe Pagano 3, Lang 3

 

 

03.10.2016

TG Schierstein - HSG Wallau / Massenheim   25 : 16   (13 : 10)

 

Mit einer deutlichen Niederlage musste die Erste Herrenmannschaft ihre Heimreise ins Ländchen antreten. Letztlich war der Sieg für den Tabellenführer verdient, fiel aber etwas zu hoch aus. Über lange Zeit spielten die Mannen von Trainer Hübner relativ gut mit und hielten den Vorsprung der Hausherren mit 2 bis 3 Toren in Grenzen. Ab der 45. Minute fehlte dann aber mehr und mehr die Konzentration in den Wallauer Reihen. In der Abwehr stand man aus HSG Sicht noch relativ gut, 25 Tore sind gegen diesen starken Gegner nicht viel. Leider fehlt im Angriff noch die Präsenz und der konsequente Zug zum Tor. Fazit von Hans Jürgen Hübner: „Ein eingespieltes Team, mit körperlicher Präsenz und konsequenter Abwehrarbeit, schlägt eine zögerlich und ohne Mumm im Angriff agierende Gastmannschaft.“

Es spielten:

Schildt, Voßhenrich; D. Pagina, Acker, Raumer (2), Reindl (1), Mauer (1), Hofmann (2), Steinmetz (1), Arnold (3/2), Teubner, Kahrovic (4), G. Pagano, Briscoe (2)

 

 

26.09.2016

HSG Wallau / Massenheim – HSG BIK Wiesbaden    19 : 26  (6 : 13)

Auch im ersten Heimspiel hat die junge, neu formierte 1. Mannschaft der HSG Wallau / Massenheim gegen einen BOL-Absteiger Lehrgeld zahlen müssen. Positiv ist, dass zumindest die personellen Planungen nun abgeschlossen wurden und Trainer Hans Jürgen Hübner einen festen Kader zur Verfügung hat. Nun gilt es in den nächsten Wochen im spielerischen Bereich an den Stellschrauben zu drehen. Noch ist die junge Mannschaft im Angriff zu leicht ausrechenbar und die Abläufe sitzen noch nicht. Dadurch wurden auch im Spiel gegen die HSG BIK Wiesbaden zu viele gute Chancen liegen gelassen. Bemerkenswert ist aber, dass sich die Mannschaft nicht aufgibt und sichtbar ist, dass hier etwas zusammenwächst.

Es spielten:

Paul-Matthes, Schildt, Voßhenrich im Tor.

Im Feld: D. Pagano (1), Acker (1), Raumer, Reindl, Mauer (3), Hofmann, Brode, Arnold (5/2), Lang (3), Kahrivic (2) und G. Paganao (4)

 

 

 

18.09.2016

HSG Sindlingen / Zeilsheim – HSG Wallau / Massenheim 26 - 22 (12 - 9)

 

Im ersten Spiel der Saison 2016 / 2017 musste die 1. Mannschaft beim Aufsteiger HSG Sindlingen / Zeilsheim antreten. Im Umfeld der HSG Wallau / Massenheim ist man sich bewusst, dass der 3. Platz der letzten Saison kein Richtwert für die kommende Saison ist. Aus der letztjährigen Mannschaft sind nur fünf etablierte Spieler geblieben. Leistungsträger wie Ben-Hazaz und Manns suchen die höherklassige Herausforderung, weitere Spieler haben aus unterschiedlichen Gründen dem Verein den Rücken gekehrt. So galt und gilt es für den neuen Trainer Hans-Jürgen Hübner eine neue Mannschaft aufzubauen. Dieser Aufbau ist auch nach der Vorbereitung noch nicht abgeschlossen und wird noch die nächsten Woche andauern. Einige Spieler haben sich beim Spiel am Samstag in der Kabine zum ersten Mal gesehen. Insofern ging man mit gedämpften Erwartungen in das erste Saisonspielen und der Spielverlauf spiegelte die aktuelle Situation wieder. Viele technische Fehler, mangelndes Spielverständnis und nicht weniger als 15 frei verworfene Bälle. Hinzu kamen 5 „Doppelte Tore“, bei denen man den Ball in der Deckung eroberte, schnell nach vorne agierte, dabei aber den Ball verwarf und im Gegenzug das Tor kassieren musste. So stand am Ende eine 26 : 22 Auftaktniederlage zu Buche.Die Mannschaft wird sich finden. Schon am Samstag, 24.09.2016, 18:00 Uhr, besteht im Heimspiel gegen die HSG BIK Wiesbaden die Möglichkeit, den nächsten Schritt zu tun.

Es spielten:

Matthes-Paul; Raumer (3), Acker, Briscone, Mauer (6), Hofmann (5), Reindl, Kahrovic, Arnold (3), Lang (3), Pagano (2)