C Jugend Qualifikation zur Oberliga Hessen, 20.05.2017 in Gelnhausen

 

Mit Beginn der Qualifikationsrunde zur Oberliga Hessen konnte das Trainergespann Steffen Weber und Vanessa Clement sich über Neuzugänge in der neuen und sehr jungen C-Jugend freuen und sofort mit der Vorbereitung beginnen.

 

Bereits im ersten Qualifikationsturnier hatte man das Potential dieser Mannschaft erkennen können. Im direkten Vergleich mit dem älteren Jahrgang waren unsere deutlich körperlich unterlegen. Dennoch gelang ein Sieg und ein Unentschieden für die nächste Runde.

 

In Gelnhausen angereist war der komplette Kader. Im ersten Spiel traf man im Modus 2 x 12 Minuten, Jeder gegen Jeden, auf den TV Hüttenberg. Dieser Gegner war körperlich wie zu erwarten deutlich überlegen. Dennoch gelang es unseren Jungs mit einer sehr kompakt stehenden Abwehr den TV Hüttenberg zu überraschen. Die eigenen Angriffe wurden willensstark und spielerisch überzeugend konsequent genutzt und so verlor man nie wirklich den Anschluss. So stand es zur Überraschung Aller zur Halbzeit „nur“ 3:4 für Hüttenberg. Auch die zweite Halbzeit war umkämpft. Trotzdem mussten sich unsere Jungs zum Schlusspfiff mit 8:10 geschlagen geben.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen die HSG Aschafftal. In diesem Spiel zeigten unsere Jungs deutlich weniger Widerstand. Über ein sehr schnelles Passspiel war die Zuordnung unserer Abwehr in den Grundfesten erschüttert und so lag man zur Halbzeit bereits mit 8:3 zurück. Zu den immer wieder erfolgreichen Abschlüssen des gegnerischen Teams kam zunehmend eigene Unsicherheit und damit verbunden unnötige Ballverluste sowie überhastete Abschlüsse, die nicht von Erfolg gekrönt waren. So stand es zum Schlusspfiff 13:7.

 

Nach einer knapp einstündigen Pause ging es dann im letzten Spiel gegen die Hausherren. Diese hatten bereits durch ein sehr schnelles Spielverhalten ihre ersten zwei Spiele gewonnen. So begann das Spiel wie zu erwarten mit einem raschen Rückstand. Hier kamen nun alle Spieler des eigenen Kaders zum Einsatz. So stand es zur Halbzeit 11:3 gegen uns.

 

Neu eingestellt ging es in den zweiten Durchgang. Völlig konsterniert mußte der TV Gelnhausen zuschauen, wie ihre 11:3 Führung dahinschmolz. Mit sehr klugen Pässen und gelungenen Wechseln sowie die Umstellung auf allen Positionen brachte man den Gegner deutlich ins Wanken. Durch einige sehr sehenswerte Paraden unseres Torwartes war der Gegner zudem verunsichert. So stand es fünf Minuten vor Ende 13:13. Jetzt wurde es ruppig. Der Gegner stellte erneut die stärkste sieben auf die Platte und versuchte sich aus der drohenden Niederlage herauszuwinden. Mit einigen sehr unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters konnte die unnötige Härte im Spiel nicht unterbunden werden, was in dieser kritischen und sehr emotionalen Phase des Spiel zu verletzungsbedingten Ausfällen wichtiger Spieler führte. Diese Fouls wurden zudem nicht suffizient geahndet.

 

So sicherte sich der TV Gelnhausen in letzter Minute den letzten Sieg im Turnier und löste das direkte Ticket für die Oberliga.

 

Insgesamt beeindruckten unsere Jungs durch mannschaftliche Geschlossenheit und Kampfgeist. Diesen gilt es zum letzten Qualifikationsturnier am 10. Juni 2017 zu erhalten!

 

Es spielten und trafen

 

Oliver Ahr, Robin Buhlmann, Joshua Mester (3), Andre Reder (1), Marc Flores (5), Lucas Flores (11), Vico Kaufmann (1), Liam Krämer (1), Connor Pfeil (2), Johannes Solbrig (3), Lorenz Treber, Jakob Reimold (4), Joel Weber, Moritz Mook (TW)

 

Großes Jugend-Handball-Qualifikationswochenende in Wallau

 

 

Am letzten Mai Wochenende dreht sich bei der HSG Wallau / Massenheim alles um den Jugendhandball. 

Los geht es am Samstag, 27.05.2017, ab 11:00 Uhr mit der Zwischenrunde der Qualifikation zur Oberliga Hessen der männlichen Jugend B. Gespielt wird die Zwischenrunde in insgesamt vier Gruppen. Die HSG W/M ist dabei Gastgeberin der Gruppe A

Bisher läuft es recht gut für die Mannschaft von Trainer Alexander Krestan. Die Qualifikation auf Bezirksebene und die Vorrunde auf Hessenebene haben die Spieler erfolgreich absolviert. Nun steht die nächste Qualifikationshürde an. Vier Mannschaften werden sich dann in der Ländcheshalle messen, neben dem Gastgeber die Teams der TuS Griesheim, der HSG Hanau und der HSG Pohlheim. Nach dem Motto „Jeder gegen jeden“ werden die Mannschaften gegeneinander antreten. Am Ende sichert sich der Erstplatzierte direkt das Ticket für die Oberliga, die Gruppendritten sind in der LandesligaDie Zweitplatzierten jeder Gruppe spielen in einer folgenden KO-Runde noch weitere Oberligaplätze aus,  die Verlierer sind in der Landesliga.

Das Niveau wird von Quli-Runde zu Quali-Runde höher und meine Mannschaft besteht hauptsächlich aus dem jüngeren Jahrgang der Altersstufe. Es wird keine leichte Aufgabe für uns, dass wir unter die ersten Zwei in der Tabelle kommen. Aber wir lassen uns auch nicht bange machen, die Jungs werden alles geben, denn sie möchten sich für die Oberliga qualifizieren“meint Alexander Krestan, wenn er auf den Samstag blickt.

 

Am Sonntag, den 28.05.2017 steht dann ein weiterer Kracher im Rahmen der Jugendqualifikation 2017 / 2018 in der Ländcheshalle an. Ab 10:00 Uhr kommt es dann zum Showdown in der Qualifikation zur A-Jugendbundesliga in der Hauptrunde des Qualifikationsbereich 4 (Hessen / Rheinland-Pfalz / Saar). Sechs Mannschaften kämpfen hierbei in 2 Gruppen um das begehrte Ticket zur höchsten bundesweiten Jugendspielklasse.

In der Gruppe 1 treffen hierbei die Mannschaft der HSG Wettenberg, der TG Osthofen Handball e.V. und das gastgebende Team der HSG W/M aufeinander. In der Gruppe 2 sind die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden, der Bundesliga-Nachwuchs der MT Melsungen – die mJSGMelsungen/Körle/Guxhagen und  der TV Hochdorf vertreten.

Auch hier wird im Modus „Jeder gegen jeden“ gespielt und die Erstplatzierten jeder Gruppe sind direkt für Jugendbundesliga (JHBL) qualifiziert. Die Gruppenzweiten qualifizieren sich für die übergreifende Endrunde am 10./11. Juni 2017 in Ahlen / Westfalen, bei der unter zwölf Mannschaften noch sechs Plätze zur JHBL ausgespielt werden. Die Drittplatzierten scheiden aus und kehren in den jeweiligen Landesverband zurück.

Auch für die gastgebende Wallau / Massenheimer A-Jugend wird die angestrebte Qualifikation zur Jugendbundesliga sicherlich kein Selbstläufer. 

„Alle Mannschaften, die hier antreten, wollen sich für die Jugendbundesliga qualifizieren. Wir haben in den letzten Wochen gut trainiert und die Jungs ziehen voll mit. Auch in meiner Mannschaft starten etliche Spieler des jüngeren Jahrgangs und müssen dort als Leistungsträger schon Verantwortung übernehmen.  Wenn wir es als Team schaffen, uns auf die Aufgabe zu fokussieren, unsere Leistung im Spiel abzurufen und wir dann noch von den Wallauer Fans zahlreich von der Tribüne unterstützt werden, sollte es gelingen, dass sich nach langer Zeit mal wieder eine Wallau / Massenheimer Mannschaft für den höchsten Leistungsbereich im Jugendhandball qualifiziert“, so Trainer Carsten Bengs zu den Perspektiven der Qualifikation.

Alle Fans und Freunde von attraktivem Jugendhandball sind herzlich zu den beiden Spieltagen in der Ländcheshalle eingeladen. Für das leibliche Wohl ist rund um die beiden Qualifikationsspieltage gesorgt.


B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim überzeugt erneut beim Qualifikationsturnier zur Oberliga Hessen

Am frühen Sonntagmorgen reiste die B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim mit großem Tross zum 2. Qualifikationsturnier nach Baunatal. Das Ziel war klar: Mindestens unter die ersten drei kommen, um auch im letzten Turnier am 27./28.05 weiter mitzuspielen.

Im ersten Spiel gegen die HSG Pohlheim tat man sich am Anfang etwas schwer. Erst zum Ende der ersten Halbzeit konnte Wallau sich leicht absetzen und mit einem vier Tore Vorsprung (12:8) in die Pause gehen. Nach dem Wechsel lief es dann besser, die Abwehr stand sehr sicher und ließ nicht mehr viel zu. Die Angriffe wurden zudem sehr erfolgreich abgeschlossen, so dass am Ende ein 25:13 Auftaktsieg zu Buche stand.

Im nächsten Spiel gegen die JSG Dreiburgstadt/Felsbergwurde das Ländchesteam  ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit 20:13 Toren.

Im dritten Spiel gegen Gastgeber Baunatal begann die Mannschaft von Alex Krestan sehr konzentriert. Aus einer sicheren Abwehr heraus wurden die Angriffe sehr überlegt vorgetragen.

Zweikampfstärke und schnelles Umschaltspiel waren der Garant für eine beruhigende 16:6 Pausenführung. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Wallau setzte sich Tor um Tor ab und ließ den Nordhessen nicht den Hauch einer Chance, was sich auch im Endergebnis von 27:12 Toren widerspiegelt.

Im letzten Spiel ging es gegen den TV Gelnhausen um den Gruppensieg. Leider konnte Wallau nicht ganz an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen. Im Angriff wurden viele Chancen leichtfertig vergeben und in der Abwehr machte man es dem Gegner doch relativ einfach Tore zu werfen. Dazu noch die ein oder andere fragwürdige Schiedsrichterentscheidung, dies alles führte letztlich zu der Niederlage in Höhe von 13:18 Toren.

Als Gruppenzweiter hat man sich nun für die Endrunde am 27./28. Mai qualifiziert.

Es spielten:

Im Tor: Ben Fischer, Tom Bergen und Christof Weizsäcker

Im Feld: Cedric Schiefer(6), Florian Lulay (10), Tim Ströhmann (4), Tim Klotz (14), Bosse Welkenbach (8), Leon Spahr (9), Julian Raimund (3), Christian Junkert(4), Lennard Großkopf (9), David Kuntscher (17) und Jan-Philipp Smeltekop (1)

 

Nachwuchs-Leistungshandballer in Wallau am Start

 

Am Sonntag, 28.05.2017, ab 10:00 Uhr findet in der Ländcheshalle in Wallau eines von fünf bundesweiten Qualifikationsturnieren zur männlichen A-Jugend-Bundesliga statt. In Wallau sind insgesamt sechs Mannschaften am Start. Der Deutsche Handballbund (DHB) hat die Ausrichtung dieses Turnieres in die Verantwortung der HSG Wallau / Massenheim gegeben.

 

Gespielt wird in zwei Gruppen mit je drei Mannschaften. Die Spielzeit beträgt hierbei 2 x 25 Minuten. In der Gruppe 1 treffen die Mannschaft des Gastgebers, die HSG Wettenberg und die TG Osthofen Handball e.V. aufeinander. In der Gruppe 2 spielen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden, die mJSG Melsungen / Körle / Guxhagen (Nachwuchs des Bundesligisten MT Melsungen) und der TV Hochdorf um die Qualifikation zur JHBL.

 

„Es wird sicherlich nicht einfach für uns, doch die Spieler werden alles geben, um sich ihren Traum zu erfüllen und für die Jugendbundesliga zu qualifizieren. Wir würden uns über eine große Zuschauerkulisse freuen, die meine Spieler anfeuern und von der Tribüne unterstützen“, so Wallaus Trainer Carsten Bengs.

 

Die beiden Erstplatzierten qualifizieren sich für die A-Jugendbundesliga. Die beiden Zweitplatzierten haben noch in einem bundesweiten Qualifikationsturnier in Ahlen / Westfalen die Möglichkeit, sich für die höchste Jugendspielklasse zu qualifizieren. Die Drittplatzierten gehen in ihren Landesverband zurück.

 

„Das Erreichen der Jugendbundesliga wäre ein toller Erfolg der Jugendarbeit der HSG Wallau / Massenheim in den letzten Jahren, aber auch eine finanzielle und organisatorische Herausforderung für den Verein. Diese wollen wir von Seiten der HSG-Verantwortlichen aber gerne annehmen, um leistungsstarken Jugendhandballern in der Region die Möglichkeit zu bieten, sich auf höchstem Niveau zu messen. Unterstützung von Sponsoren würde es der HSG Wallau / Massenheim hierbei erleichtern, dies zu gewährleisten “, erklärte HSG-Pressesprecher Stefan Ullrich.

 

Die Spiele im Einzelnen:
   

Gruppe 1:

     

10:00 Uhr 

HSG Wallau / Massenheim

:

HSG Wettenberg

13:00 Uhr

HSG Wettenberg

:

TG Osthofen Handball e.V.

16:00 Uhr

HSG Wallau / Massenheim

:

TG Osthofen Handball e.V.

 

Gruppe 2:

     

11:30 Uhr     

HSG VfR / Eintracht Wiesbaden

:

mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen

14:30 Uhr 

mJSG Melsungen/Körle/Guxhagen

:

TV Hochdorf

17:30 Uhr 

TV Hochdorf

:

HSG VfR / Eintracht Wiesbaden

mJA-BL Hauptrunde (Gruppe 1)

mJA-BL Hauptrunde (Gruppe 2)

Gemeinsame Pressemitteilung  des TV Wallau,  des TuS Massenheim und dem Vorstand der HSG:

 

TuS Massenheim gibt Verantwortung in der Spielgemeinschaft ab

 

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung, am 28.04.2017 haben die Mitglieder des TuS Massenheim entschieden, Verantwortung in der Spielgemeinschaft abzugeben. Seit Gründung der HSG Wallau / Massenheim im Jahr 2014 hatte der TuS die schwerpunktmäßige Verantwortlichkeit für die Kontrolle des finanziellen Bereiches und damit verbundene Aufgaben. Die sportliche Verantwortung war dem TV Wallau zugeschrieben.

 

Die getroffene Entscheidung der Jahreshauptversammlung wurde durch den neuen Vorstand des TuS Massenheim an die Verantwortlichen der HSG und das Präsidium des TV Wallau herangetragen. In der kommenden Woche wird es im Rahmen einer gemeinsamen Sitzung des Vorstandes des TuS Massenheim, dem Präsidium des TV Wallau und des Vorstandes der HSG zu einer Neufassung des Vertrages der Spielgemeinschaft kommen, der die neuen Regelungen enthält.

 

Die beabsichtigte Neustrukturierung bedeutet keine Auflösung der HSG Wallau / Massenheim, der TuS Massenheim bleibt weiterhin Teil der Spielgemeinschaft. Somit können auch in den nächsten Jahren Kinder des TuS Massenheim Handballsport betreiben. Hierfür stellt der TuS auch zukünftig entsprechende Trainingszeiten in der Massenheimer Halle zur Verfügung.

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung               

 

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der HSG Wallau / Massenheim findet am

Freitag, den 2. Juni 2017, um 19:00 Uhr,

im Bistro der Ländcheshalle statt.

 

Hierzu laden wir alle Mitglieder, insbesondere die Eltern unserer Jugendspieler, recht herzlich ein.

Tagesordnung:

1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden

2. Saisonrückblick 2016 / 2017

3. Sachstand HSG Wallau / Massenheim

4. Wahl eines neuen Jugendwart

5. Unterstützung der Vereinsarbeit

5.1 Mitarbeit Geschäftsstelle

5.2 Mitarbeit Spielbetrieb

5.3 Ansprechpartner Schiedsrichter

5.4 Elternvertreter je Jugendmannschaft

5.5 Veranstaltungsmanagements

6. Ausblick 2017 / 2018

7. Verschiedenes

Die Jahreshauptversammlung ist ein wichtiges Organ der HSG Wallau / Massenheim, daher ist es im Interesse aller, dass möglichst viele Mitglieder und Eltern, als Vertretung für ihre Kinder, daran teilnehmen.

 

Wie wir in der Tagesordnung geschrieben haben, können wir noch Unterstützung gebrauchen. Daher bitten wir euch im Vorfeld zu überlegen, ob und in welcher Funktion / mit welcher Tätigkeit ihr den Handball bei der HSG Wallau / Massenheim unterstützen könnt.

Mit sportlichen Grüßen

 

Martin Kreis             Mike Clement         Stefan Ullrich

1. Vorsitzender        2. Vorsitzender       Schriftführer

 

A-Jugend  Qualifikation 29.04.2017   

 

1. Qualifikationsrunde zur A-Jugend Bundesliga souverän gemeistert
Im Dreier-Turnier der hessischen Vorqualifikation zur A-Jugend Bundesliga (Spielzeit 2 x 25 Minuten) hat sich die Wallauer A-Jugend in der heimischen Ländcheshalle keine Blöße gegeben.
Im ersten Spiel gegen Eintracht Baunatal gingen die Wallauer Jungs von Begin an sehr konzentriert zu Werke. Über die sehr aggressive und konsequente Abwehr gelangen zahlreiche Ballgewinne, die der gesamten Mannschaft die nötige Sicherheit für ihr eigenes Spiel gaben. Über die Stationen 2:2, 6:3 ging es beim Stand von 9:6 in die Halbzeit.
Ab der 35. Spielminute konnte sich dann die Wallauer A-Jugend weiter absetzen und am Ende das Spiel deutlich mit 23:17 für sich entscheiden.
 
In der zweiten Partie zwischen Wiesbaden und Baunatal wurde von Anfang an klar, dass sich hier zwei gleichstarke Teams gegenüber standen, die das Spiel vor allem über eine konsequente & harte Abwehrarbeit gewinnen wollten. Über die gesamte Spielzeit konnte sich kein Team entscheidend absetzen und so endete die Partie am Ende auch mit 17:17 unentschieden.
 
In der letzten Begegnung kam es nun zum ewig jungen Derby Wallau - Wiesbaden. Obwohl die Wallauer Jungs sich aufgrund der Vorergebnisse schon für die nächste Runde der BuLi-Qualifikation qualifiziert hatten, ging das Team wieder voll konzentriert und motiviert in die Partie.
In der Abwehr ging man wieder sehr konsequent zu Werke, schnell wurden die Bälle nach vorne gespielt und somit ergaben sich zahlreiche Wurfmöglichkeiten, die allerdings durch den starken Nico Robinson im Wiesbadener Tor zu Begin des Spiels noch pariert werden konnten. Mit zunehmender Spieldauer allerdings setzte sich das Wallauer Spiel immer mehr durch und auch die Abschlüsse wurden nun genutzt.
11:5 stand es zum Pausentee.
Auch in Halbzeit zwei konnte Wallau das Spiel durchweg dominieren und es entstand nie die Gefahr einer Niederlage.
Somit stand am Ende ein völlig verdienter 20:15 Sieg der HSG Wallau/Massenheim und der damit verbundene erste Platz im Qualifikationsturnier zur A-Jugend Bundesliga.
Mit den Wallauern konnte sich die HSG Eintracht Wiesbaden aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Eintracht Baunatal über das Weiterkommen freuen.
 
Die nächste Runde im Kampf um das Bundesligaticket steht nun am Wochenende 27./28. Mai auf dem Programm.
Wir wünschen unserem Team dafür alles Gute!
 
Es spielten für Wallau gegen Baunatal:
Fin Welkenbach (Tor), Christoph Weizsäcker (Tor), Rafael Koch, Paul Kaufmann (4), Tim Klotz, Martin Koch, Paul Föller (4), Carsten Nickel (5), Bene Schmidt (1), Timo Mrowietz (6/4), Max Kroth (3), Leander Schmidtmann, Niklas Herrmann, Jan Mroczek
 
Es spielten für Wallau gegen Wiesbaden:
Fin Welkenbach (Tor), Christoph Weizsäcker (Tor), Rafael Koch, Paul Kaufmann (4), Tim Klotz (1), Martin Koch, Paul Föller, Carsten Nickel (4), Bene Schmidt (3), Timo Mrowietz (2/1), Max Kroth (2), Leander Schmidtmann (3), Niklas Herrmann, Jan Mroczek (1)