💙 HSG-Jugend: Spielberichte vom Wochenende 🧡

 

männliche A1-Jugend – Oberliga

 

HSG  Breckenheim Wallau / Massenheim – TSG Münster II   37 : 30  (25 : 18)

 

Mit Derbysieg zurück in die Erfolgsspur

 

Gut verdaut hat die A1 die Niederlage im Spitzenspiel in Preagberg. Bereits am Donnerstag empfing man die Gäste aus dem nahen Kelkheim zum Nachholspiel in der Ländcheshalle. Tolle Nachrichten vor dem Spiel: Kapitän Tim Bingel konnte nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder mitwirken. Man merkte dem gesamten Team an, dass es heute gewillt war, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Mit konsequentem Abschlüssen verwertete man die Ballgewinne zu einer 7:2-Führung. Bis zum 10:3 hielt man die Konzentration hoch ehe sich im Gefühl des sicheren Vorsprungs der Fehlerteufel einschlich. Münster kam zu einfachen Toren aus dem Rückraum. Die Abwehr verlor nun zusehends die Aggressivität. Ein Torfestival auf beiden Seiten nahm seinen Lauf. Nach 20 Minuten wechselte das HSG-Trainerteam Torwart Nick Lotz für Ben Fischer ein, der nach einer starken Anfangsphase ein wenig abbaute. Ein Glücksgriff. Lotz brachte mit einigen Paraden wieder mehr Sicherheit in die Defensive, so dass eine 25:18-Pausenführung herausgespielt wurde. Nach dem Seitenwechsel wusste die HSG-Defensive zunächst wieder zu überzeugen. Ein effektives Tempospiel schloss sich nahtlos an die Ballgewinne an, so dass eine komfortable 31:22-Führung für Sicherheit sorgte. Bedingt durch einige Wechsel und im Gefühl des hohen Vorsprungs ging fortan der Spielfluss verloren. Münster verkürzte noch einmal auf 34:30 ehe mit einem Schlussspurt der sichere Heimsieg eingefahren wurde.

 

Es spielten:

 

Ben Fischer (1.-20.) und Nick Lotz (20.-60.) im Tor;

 

Samuel Seel, Thomas de Tina und Leon Stamm (je 1), Tim Bingel (12), Paul Schäfer (10/2), Henry Gottron (2), Max Schäfer (3), Bosse Welkenbach (7), sowie Jannik Göttert, Lukas Bauer, Louis Kögler und Simon Hoppe.

 

 

 

männliche A2-Jugend – Bezirksliga

 

HSG  Breckenheim Wallau / Massenheim II – HSG Steinb. / Kronb. / Glash.   46 : 34  (19 : 13)

 

A2 mit Torfestival gegen Kronberg

 

Ein wahres Torspektakel sahen die Zuschauer beim A2-Heimspiel gegen Kronberg. Sagenhafte 46 Treffer erzielte das junge Team aus A- und B-Jugendlichen. Dabei stotterte zunächst der HSG-Motor. Zu Beginn wirkte das Angriffsspiel behäbig, zudem wurden beste Chancen fahrlässig ausgelassen. Da man sich zudem von den quirligen Gäste ein ums andere Mal austanzen ließ, stand nach einer Viertelstunde ein 7:7 an der Anzeigetafel. Das Trainerteam Göbel/Bartels musste lautstark nachjustieren. Mit der Einwechslung der Achse Marc und Lukas Flores sowie Petar Puda kam nun deutlich mehr Tempo und Spielkultur ins Spiel. Über 12:7 setzte man sich bis zur Pause auf 19:13 ab.

 

Nach der Pause hatte man das Spiel im Griff. Beim 31:23 war die Vorentscheidung gefallen. Sehenswert herausgespielte Tore wechselten sich mit individuellen Abwehrfehlern ab, so dass man die wacker kämpfenden Gäste zu 34 Gegentoren einlud. Vom Angriff her nahm man jedoch viele positive Eindrücke mit, so dass man sich bereits auf das nächste Spiel gegen BIK Wiesbaden freut.

 

Es spielten:

 

Nick Lotz und Moritz Mook  (Tor);

 

Leon Stamm (2), Lukas Bauer (7), Marc Flores (3), Lukas Flores (7), Connor Pfeil (4), Andre Reder (1), Johannes Solbrig (2), Petar Puda (5), Thomas de Tina (4), Josua Werner (2) sowie Samuel Seel (9) 

 

 

 

männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TV Peterweil   37 : 24  (17 : 11)

 

Heimsieg ohne fünf

 

 

 

Die B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim hatte am Samstagnachmittag die Mannschaft des TV Petterweil in der Wallauer Ländcheshalle zu Gast. Neben den langzeitverletzten Spielern galt es auch noch drei weitere Ausfälle zu kompensieren.

 

 

 

Von Beginn an merkte man den Jungs an, dass sie nach ihrem Auftritt vom vergangenen Wochenende in Idstein und der dort erlittenen knappen Niederlage, etwas gut machen wollten. Teilweise standen sie sich mit dieser Einstellung, weil Fehler unbedingt vermieden werden sollten, selbst ein wenig im Weg, das fiel aber nur Eingeweihten auf.

 

 

 

Die HSG zeigte von Beginn an, wer Herr im Hause ist und ließ im Spielverlauf zu keiner Zeit Zweifel darüber aufkommen, wer hier als Sieger das Parkett verlässt. Aber es lief, wenn man denn einen Kritikpunkt erwähnen möchte, nicht ganz flüssig. Im Angriff war man zu unkonzentriert oder zu vorsichtig (je nach Sichtweise), lange Pässe fanden nicht immer den Empfänger  und die  Gäste hatten fast immer ausreichend Zeit, sich in der Abwehr zu formieren. Nach fünf Minuten stand es 4:2 und nach zehn Minuten 8:3. Die HSG baute Schritt für Schritt die Führung aus und es ging mit einem sechs Tore Vorsprung beim Stand von 17:11 in die Halbzeitpause.

 

 

 

Nach der Pause das gleiche Bild. Die HSG baute Tor um Tor die Führung aus, kassierte aber auch immer wieder ärgerliche Gegentore. Nach zehn Spielminuten in der zweiten Halbzeit war der Vorsprung bereits auf 10 Tore angewachsen und dieser wurde bis zum Abpfiff  weiter auf 13 Tore ausgebaut. Endstand 37:24.

 

 

 

Die HSG steht aktuell nach fünf Spieltagen auf Platz 5 der Tabelle und tritt am nächsten Wochenende bei der TSG Oberursel an.

 

 

 

Es spielten:

 

 

 

Moritz Mook (Tor);

 

 

 

Marc Flores (3), Lucas Flores (5), Connor Pfeil (3), Johannes Solbrig (3), Simon Hoppe (2), David Kunadt (5), Lukas Orth (5), Tom Strobach (7), Petar Puda (3) und Vico Kaufmann (1)

 

 

 

männliche B2-Jugend – Bezirksliga Mitte

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG Eschhofen / Steeden   51 : 7  (24 : 3)

 

B2 brennt Tore-Feuerwerk ab

 

Ein wahres Tore-Feuerwerk bekamen die Zuschauer des Spiels der B2 am Sonntag in der Breckenheimer Sporthalle zu sehen.

 

Ob es nun an der glänzenden Einstellung der Spieler durch Trainer Sascha Seitz lag, oder der Motivation der Jungs, vor den Herren der Oberligamannschaft zu spielen, lässt sich nicht klar trennen. Auf alle Fälle zeigten die Jungs viel Spielfreude und spielten gegen die hoffnungslos überforderten Gäste aus dem Limburger Raum klasse auf.

 

Es spielten:

 

Anh Bui Quang (Tor),

 

Malte Obergfell (9), Adrian Joachims (7), Andre Reder (5), Henry Nguyen (5), Colin Tritscher (4), Joel Weber (4/1), Robin Buhlmann (4), Tim Freistadt (4), Jonathan Deisenroth (3), Oliver Ahr (2), Josua Werner (2), Julian Jacob (2)

 

 

 

männliche C-Jugend – Bezirksliga B West

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – PSV GW Wiesbaden II   23 : 28  (12 : 16)

 

Trainer-Vorgaben nicht umgesetzt

 

Gegen einen guten Gegner, der mit Spielern der ersten Mannschaft aufgefüllt wurde, war es von Anfang an ein schweres Spiel. Zwar konnte man das Spiel über die ganze Spielzeit offen gestalten, aber in der Summe kam man nie näher heran. Es gab eigentlich immer einen drei Tore Abstand und dem lief man hinterher. Positiv war, endlich die technischen Fehler zu minimieren. Das war deutlich verbessert. Allerdings war dafür der Abschluss schlechter. Lag es am Torwart oder an der fehlenden Konzentration, müßig darüber zu spekulieren. Marlon kam erst nach 20 Minuten ins Spiel und Luis versuchte über 50 Minuten alles, um seine Nebenleute zu bedienen. Justus und Nils versuchten im Tor ebenso alles. Leider kamen die Ansagen von Coach Tritscher nicht immer bei den Spielern an, manch einer der Eltern musste nach dem Spiel schmunzeln, da auf der Tribüne alles klar verstanden wurde. Am Ende kann man dem Gegner nur gratulieren und Respekt zollen. Man steht in der Tabelle immer noch mit vorne und wird trotz der Niederlage um den Titel mitspielen.

 

Es spielten:

 

Marlon Dörner (9), Luis Klein (6), Nils Fritsch, Max Bamberg (3), Justus Dietrich, Tristan Kranz, Philip Albrecht (4), Gero Hufnagl, Lucien Schneider (1)

 

 

 

männliche D1-Jugend – Bezirksliga A

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - HSG Goldstein / Schwanheim 30:21 (14:11)

 

Heimerfolg nach nervösem Beginn

 

Ein echter Härtetest wartete auf die D1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim. Das Heimteam startete etwas nervös und fahrig. In der Abwehr wurde nicht konsequent verteidigt und im Angriff hatten die Jungs einige Probleme mit der guten offensiven Deckung des Gastes. Bis zur Halbzeit kämpfte das Team sich zu einer 14:11 Pausenführung.

 

Nach der Halbzeit legte die HSG ihre Nervosität ab und baute die Führung über 19:14 auf 27:19 aus. Die Deckung im Zusammenspiel mit dem Torwart stand nun sehr kompakt und im Angriff klappte besonders das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreisläufern. Selbst durch die um das Spiel herum entstehende Hektik ließ sich die D1 nicht aus der Ruhe bringen. Konsequent brachte man das Spiel zu Ende und gewann verdient gegen einen guten Gegner. In den kommenden Wochen gilt es gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte die Leistung aus der zweiten Halbzeit zu bestätigen.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor);

 

Julius Wiest, Konstantin Prag, Constantin Schenk (3), Can Gürsan (1), Emil Wagner (4), Flynn Hamill, Thorben Reinecke (1), Giuliano Lorenz (10/2), Hysen Dervishaj (9), Lennart Bär (2)

 

 

 

männliche D2-Jugend – Bezirksliga B Mitte

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – SV Bad Camberg  24 : 22  (15 : 11)

 

Weiterhin ungeschlagen

 

 

 

Unsere D2-Jugend eröffnete an diesem Samstag den Heimspieltag. Zu Gast war der SV Bad Camberg, der vor dem Spiel mit 3:3 Punkten den dritten Platz belegte.

 

 

 

Was folgte war ein klassischer Fehlstart: Man geriet nach zwei gespielten Minuten früh mit 0:3 ins Hintertreffen, wodurch sich das Trainerteam gezwungen sah, nach fünf Minuten die erste Auszeit zu nehmen. Danach sah man das Team verbessert. Trotz allem hatte man über das ganze Spiel Probleme, den körperlich überlegenden Gegner in der Abwehr vor sich zu halten. Nach zehn Minuten egalisierte man den Spielstand (7:7), Julius kam zunächst von der Bank und konnte sich und seine Mitspieler mit seiner Schnelligkeit gut in Szene setzen. Die stärkste Phase im Spiel war die vor dem Seitenwechsel und die HSG konnte sich bis zur Halbzeit auf 15 : 11 absetzen.

 

 

 

Anders als die ersten fünf Minuten des Spiels, machte man direkt nach der Halbzeit da weiter, wo man aufgehört hatte (18:12, 25. Min). Vorentscheidung? Falsch gedacht. Das aufopferungsvolle Team um den starken Mittelmann aus Bad Camberg wurde stärker, bestrafte die Unkonzentriertheiten unserer Mannschaft und glich in der 36. Minute aus (22:22). Überzeugte man in der ersten Halbzeit noch durch gutes Zusammenspiel, verließ man sich in der zweiten Hälfte zu sehr auf Einzelaktionen. Der enge Spielstand bedeutete gleichzeitig auch eine neue Situation für das Team, da man die ersten 6 Spiele recht deutlich gewinnen konnte. Positiv festzuhalten ist allerdings, dass die Jungs und Mädchen auch in Drucksituationen funktionierten und am Ende einen kühlen Kopf bewahrten. Letztendlich ging das Spiel mit 24:22 zugunsten unserer Mannschaft aus. Erfreulich auch, dass sich alle Spieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

 

 

 

Als nächstes ist die D2 am Sonntag, den 17.11 um 15 Uhr, zu Gast bei der HSG Neuenhain/Altenhain.

 

 

 

Es spielten:

 

 

 

Ben Grosbach (im Tor);

 

 

 

Julius Wiest (3 Tore), Larissa Siebein (4), Tim Grosbach (2), Flynn Hamill (2), Emil Wagner (4), Nick Stoll (1), Can Gürsan (1), Thorben Reinecke (3), Jake Carter (1), Lennart Bär (2), Leo Wenz (1)

 

 

 

weibliche B-Jugend – Bezirksliga

 

HSG MainHandball - HSG Breckenheim  Wallau / Massenheim 24:25 (13:12)

 

Steigerung in der Abwehr bringt Auswärtserfolg

 

Am Samstag traten die Mädels der weiblichen B-Jugend der HSG gegen den Zweitplatzierten, MainHandball, an. Es wurde, wie erwartet, ein Spiel auf Augenhöhe. Zwei kampfstarke Mannschaften trafen aufeinander. In den ersten 10 Minuten lies die Abwehrleistung sehr zu wünschen übrig und die Gegner konnten einfache Tore erzielen. Glücklicherweise erkannten unsere jungen Damen dies und stellen sich besser in der Abwehr auf.

 

In der zweiten Halbzeit kam dann der von den Trainern gewünschte und dringend nötige Motivationsruck. Die Mädels sprachen in der Abwehr, kämpften sich im Angriff durch, warfen sogar mal vom Rückraum und die Außenspielerinnen wurden miteingebunden. So kam dann auch ein schöner Spielfluss zustande. Besonders zu erwähnen ist Sina Ziegler, die unermüdlich den Weg zum Tor suchte und oftmals von der gegnerischen Abwehr schwer in die Mangel genommen wurde. Dieser Sieg kam durch eine geschlossene Mannschaftsleistung zu Stande, was sich auch darin wiederspiegelt, dass alle Feldspielerinnen ein Tor erzielen konnten. Toll gemacht Mädels, weiter so!

 

 

 

Es spielten: Annamarie Krestan (Tor), Sina Ziegler (6), Katharina Voth (1), Antonia Fröhlich (2), Pauline Bernard (5/2), Leonie Abt (5/1), Janina Wucher (2), Leonie Schramm (1), Valerie Larin (1), Michelle Klein (2)

 

 

 

weibliche C-Jugend – Bezirksliga West

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - HSG Eschhofen / Steeden   25:14  (13:5)

 

Nach Startschwierigkeiten in die Erfolgsspur gefunden

 

Am Samstag empfingen die HSG Mädels der weiblichen C-Jugend ihre Gegnerinnen aus Eschhofen / Steeden in der Breckenheimer Sport- und Kulturhalle. Das Spiel begann mit Startschwierigkeiten, die Mädchen agierten teilweise zu ängstlich und es fehlte an Bewegung, so dass kein Spielfluss zustande kam. Der neue Trainer im Team der weiblichen HSG-Jugend, Jürgen Knab, reagierte und zog nach 10 Minuten die Timeout-Karte. Nach einer kurzen Besprechung kam Leben ins Spiel und die Mädels zogen mit einem 13:5 in die Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit kontrollierten die Spielerinnen der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim das Spiel, auch dank einer starken Laura Hagemann im Tor. Rückraum und Kreis spielten schön zusammen und so konnten einige sehenswerte Tore erzielt werden. Das Einstiegsspiel von Trainer Jürgen Knab endete mit einem 25:14 Sieg, so kann es gerne weitergehen! Schöne Mannschaftsleistung Mädels, jetzt wisst ihr wie es geht, weiter so!

 

Es spielten:

 

Laura Hagemann (Tor), Carla Strack (Tor);

 

Julie Reder (3), Svenja Schiefele, Larissa Siebein (1), Elena Kreis (4), Lilli Stanzel, Finja Wucher (1), Lara Stamm (6), Mara Weller (1), Feline Quaring, Larissa Wellinger (9)

 

 

 

F-Jugend – Turnierrunde

 

Am frühen Sonntagvormittag fand das erste Heimturnier der F-Jugend der HSG in Breckenheim statt. Es waren fünf Mannschaften angereist.

 

 

 

Pünktlich um 10:30 Uhr fiel der Startpfiff für das erste Spiel gegen die JSG Eppla. Im Angriff, wie in der Abwehr, fanden die Kids der HSG direkt ins Spiel. Nachdem die ersten Torwürfe platziert im Kasten des Gegners versenkt wurden, gab es kein Halten mehr. Mit einem deutlichen zu Null Ergebnis konnte das erste Spiel siegreich verbucht werden.

 

 

 

Das zweite Spiel gegen die SG Wehrheim / Obernhain ging zwar unentschieden aus, durch die Multiplikator-Regelung für die Anzahl der Torschützen konnte jedoch auch dieses Spiel positiv verbucht werden.

 

Das dritte Spiel gegen die TG Kastel war von vornherein schon das schwierigste. Zwar war die TG Kastel nicht dominierend, konnte aber ihre Torchancen besser verwerten. Wir mussten uns knapp geschlagen geben und da Kastel einen Torwerfer mehr hatten, machte der Multiplikator noch ein Plus obendrauf.

 

 

 

Im letzten Spiel gegen den TSV Auringen war wieder alles im Lot. Die Würfe landeten wie gewohnt im Tor und auch in der Abwehr stimmte wieder alles. Alles in Allem ein gelungenes und gutes Turnier, dies bestätigten auch drei, der vier angereisten Vereine , die sich kameradschaftlich und sportlich bei uns bedankten.

 

 

 

Wir sagen Danke an die Eltern der HSG, die sich um die Verköstigung gekümmert haben. Danke an Melanie und Cathy, die den einen oder anderen Trainer neben sich am Zeitnehmertisch ertragen musste. Danke auch an unsere Schiedsrichter Norbert, Jörg und Cedric, die ihre Sache perfekt gemeistert haben.

 

 

 

Es spielten:

 

 

 

Paul (Torwart);

 

 

 

Fiona, Erik, Mika, Kurt, Timo, Johann, Emil, Paul, Justus, Tristan, Matze.

 


Samstag, den 09.11.2019

mJD2 13:00 Uhr - Ländcheshalle Wallau - vs. SV Bad Camberg
mJD1 14:15 Uhr - Ländcheshalle Wallau - vs. HSG Goldstein / Schwanheim
wJC 15:30 Uhr - Sporthalle Breckenheim - vs. HSG Eschhofen / Steeden
wJB 16:00 Uhr - Sporthalle Anne-Frank-Schule, Raunheim - vs. HSG MainHandball
mJB1 16:10 Uhr - Ländcheshalle Wallau - vs. TV Petterweil
mJC 17:30 Uhr - Sporthalle Breckenheim - vs. PSV GW Wiesbaden
mJA2 18:10 Uhr - Ländcheshalle Wallau - vs. HSG Steinbach / Kronberg / Glashütten

Sonntag, den 10.12.2019
mJE 09:00 Uhr - Sporthalle Breckenheim - vs. SV Bad Camberg

JF ab 10:30 Uhr - Sporthalle Breckenheim - vs. Turnierrunde

mJB2 15:00 Uhr - Sporthalle Breckenheim - vs. HSG Eschhofen / Steeden


💙 U19 feiert Derbysieg – 37:30 gegen Münster II 🧡

Gut verdaut hat die U19 die Niederlage im Spitzenspiel in Preagberg. Bereits am Donnerstagabend empfing man die Gäste aus dem nahen Kelkheim zum Nachholspiel in der Ländcheshalle. Tolle Nachrichten vor dem Spiel: Kapitän Tim Bingel konnte nach mehrwöchiger Verletzungspause wieder mitwirken. Man merkte dem gesamten Team an, dass es gewillt war, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren.

 

Mit konsequentem Abschlüssen verwertete man die Ballgewinne zu einer 7:2-Führung. Bis zum 10:3 hielt man die Konzentration hoch, ehe sich im Gefühl des sicheren Vorsprungs der Fehlerteufel einschlich. Münster kam zu einfachen Toren aus dem Rückraum. Die Abwehr verlor nun zusehends die Aggressivität. Ein Torfestival auf beiden Seiten nahm seinen Lauf. Nach 20 Minuten wechselte das HSG-Trainerteam Torwart Nick Lotz für Ben Fischer ein, der nach einer starken Anfangsphase ein wenig abbaute. Ein Glücksgriff. Lotz brachte mit einigen Paraden wieder mehr Sicherheit in die Defensive, so dass eine 25:18-Pausenführung herausgespielt wurde. 

Nach dem Seitenwechsel wusste die HSG-Defensive zunächst wieder zu überzeugen. Ein effektives Tempospiel schloss sich nahtlos an die Ballgewinne an, so dass eine komfortable 31:22-Führung für Sicherheit sorgte. Bedingt durch einige Wechsel und im Gefühl des hohen Vorsprungs ging fortan der Spielfluss verloren. Münster verkürzte noch einmal auf 34:30, ehe mit einem Schlussspurt der sichere Heimsieg eingefahren wurde.

 

Es spielten:Ben Fischer (1.-20.) und Nick Lotz (20.-60.) im Tor;Samuel Seel, Thomas de Tina und Leon Stamm (je 1), Tim Bingel (12), Paul Schäfer (10/2), Henry Gottron (2), Bosse Welkenbach (7) sowie Jannik Göttert, Lukas Bauer, Louis Kögler und Simon Hoppe.

 

 


💙 U19 Oberliga: Derby-Time in der Ländcheshalle 🧡

Zu ungewohnter Zeit am Donnerstag, 07.11.2019, um 19:15 Uhr, kommt es in der Ländcheshalle für die U19 zum Aufeinandertreffen mit der TSG Münster II. Die Mannschaft von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels will nach der Niederlage beim Tabellenführer HSG Preagberg wieder in die Erfolgsspur finden. Nach wie vor fehlen dem Trainerteam verletzungsbedingt jedoch einige Leistungsträger. Die zweite Garde der JBLH-A-Jugend der Kelkheimer Vorstädter steht mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Derbys haben ja bekanntlich ihre eigenen Regeln und so wird es sicherlich keine leichte Aufgabe für das Ländchesteam, die Punkte in der Ländcheshalle zu behalten.
Auch zu ungewohnter Zeit hofft die Mannschaft auf lautstarke Unterstützung seitens der HSG-Fans von der Tribüne.

 


💙 Spielberichte der HSG - Jugend vom Wochenende 🧡

männliche A1-Jugend – Oberliga

HSG Preagberg – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 30 : 24 (12 : 13)

 

Ländches-Team verliert Spitzenspiel in Preagberg

Nach großer kämpferischer Leistung musste man sich dem bis dato ungeschlagenen Klassenprimus geschlagen geben. Dabei musste man die Gastgeber erst gegen Ende des Spiels davonziehen lassen. Einen großen Anteil daran hatte leider auch das Schiedsrichtergespann, welche mit äußerst fragwürdigen Entscheidungen immer wieder Unverständnis bei unserem Team auslösten.

 

Dabei begannen die Jungs um Bosse Welkenbach hochkonzentriert und bestens eingestellt. Die Deckung stand sicher und vorne wurde gut abgeschlossen. Die 5:2-Führung hielt jedoch nicht Bestand, denn auch Preagberg fand nun besser ins Spiel und gleich beim 7:7 erstmals aus. Im Laufe der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches in einer knappen 13:12-Halbzeitführung für unsere Mannschaft mündete.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in der zweiten Halbzeit und konnten sich auf 20:17 absetzen. Unsere HSG schloss unkonzentriert ab und verlor zwischenzeitlich die Durchschlagskraft im Angriff. Doch kämpferisch war die Leistung überzeugend. Mit kühlem Kopf kämpfte man sich wieder heran. Beim 20:21 war das Spiel wieder völlig offen. Leider brachten uns nun die Schiedsrichter auf die Verliererstraße. Fragwürdige Zeitstrafen und unverständliche Regelauslegungen sorgten dafür, dass Bosse Welkenbach und Henry Gottron durch roten Karten nicht mehr eingreifen konnten. Auch sonst wurden beste Chancen zurückgepfiffen oder der Ball blieb unverständlicherweise im Besitz des Gegners. Preagberg zog kaltschnäuzig auf 27:21 davon, was einer Vorentscheidung gleichkam. Das Fehlen von nun fünf Stammspielern konnte man nicht kompensieren, so dass am Ende ein 30:24 für die Gastgeber aufleuchtete.

Glückwunsch an die HSG Preagberg, die in der zweiten Halbzeit nicht nur aufgrund der Schiedsrichter gewann, sondern auch eine konstant gute Leistung abgerufen hat, eine bessere Quote im Angriff aufwies und somit verdient gewonnen hat.

Es spielten:

Nick Lotz und Ben Fischer (Tor);

Leon Stamm (4), Jannik Göttert, Leon Marxen und Simon Hoppe (je 1), Bosse Welkenbach und Max Schäfer (je 3), Samuel Seel und Henry Gottron (je 2), Paul Schäfer (7/1) sowie Oskar Traut, Ben Herborn und Lukas Bauer


männliche C-Jugend – Bezirksliga

HSG Eschhofen / Steeden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 21 : 38 (12 : 20)

Auswärtserfolg ohne Glanz

Die männliche C-Jugend holte am Sonntag in Limburg zwei weitere Punkte beim deutlichen 21:38 Sieg. Ein Sieg ohne viel Glanz mit vielen leichten technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten! Der von Beginn an hoch herausgespielte Vorsprung 1:7 ließ schnell eine gewisse Lässigkeit zu, welche immer wieder zu einfach Fehlern und unnötigen Toren der nicht gerade gefährlichen Gegner führte. Im Spielverlauf konnten, alle 11 Spieler genügend Spielanteile bekommen und somit wichtige Erfahrungen im Wettkampf sammeln. Mit zusammen 27 Toren sicherten Marlon, Luis und Max den Sieg. Im Abwehrverhalten blieben aufgrund konditioneller Schwächen noch viele Wünsche offen. Es bleibt weiterhin viel zu tun für die Trainer Frank Tritscher und Sandro Göbel, aber die C-Jugend der HSG entwickelt sich immer mehr zu einem Team!

Es spielten:

Marlon Dörner (11), Luis Klein (9), Nils Fritsch (4), Max Bamberg (7), Justus Dietrich (2), Noah Dünges (1), Tristan Kranz (1), Philip Albrecht, Gero Hufnagl (3), Lucien Schneider

 

männliche D1-Jugend – Bezirksliga A

TuS Dotzheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 11 : 17 (4 : 10)

Zwei Punkte gehen ins Ländchen

Am vergangenen Samstag musste die D1 der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim an den Schelmengraben reisen. Mit dem TuS Dotzheim wartete der Tabellenvierte auf die Ländchescrew. Ein Gegner, der nicht zu unterschätzen war. Die Spielgemeinschaft aus dem Ländchen konnte das Spiel mit 17:11 (4:10) für sich entscheiden. Wieder einmal waren eine gute Abwehrarbeit und ein daraus resultierender guter Torwart der Grundstein für den Sieg. Es entwickelte sich ein intensives Spiel, bei dem die HSG nie in Rückstand geriet. Viele technische Fehler und Fehlwürfe sorgten dafür, dass man sich nicht vorzeitig deutlich absetzen konnte. Dies gilt es in den nächsten Wochen abzustellen, denn mit Goldstein und Eschhofen warten zwei starke Gegner auf die HSG.

Es spielten:

Ben Grosbach (Tor);

Paul van de Weyer, Julius Wiest (1), Merle Heid, Konstantin Prag, Constantin Schenk (1), Emil Wagner (5), Flynn Hamill, Thorben Reinecke (1), Giuliano Lorenz (7), Hysen Dervishaj (2),

 

männliche D2-Jugend – Bezirksliga B Mitte

TuS Nordenstadt – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 10 : 24 (4 : 11)

Erfolgreicher Auftritt im Nachbarschaftsderby

Am frühen Sonntagmorgen war unsere D2 zu Gast beim TuS Nordenstadt. Von Anfang an ging es zumeist nur in eine Richtung und man konnte sich schnell auf 0:5 absetzen. Die Abwehr stand kompakt und vorne wurden die Dinge umgesetzt, wie sie vor dem Spiel besprochen wurden. In der Folge ließ man es ein wenig ruhiger angehen und leichte Unkonzentriertheiten schlichen sich ein. Mit einer 4:11 Führung ging es letztlich in die Kabine. Das Trainerteam Krebs, Pfirrmann und Schmidt konnte bis auf die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor bis dato zufrieden sein.

Nach der Pause dasselbe Bild. So konnte man sich in Halbzeit zwei durch ein gutes Tempospiel weiter absetzen. Auch die Wurfausbeute wurde einen Tick besser. Das Trainerteam brachte die Kids auf teils ungewohnte Positionen, dennoch bot jeder eine ordentliche Leistung. Jeder Spieler sammelte seine Einsatzminuten und man gewann schließlich deutlich in Nordenstadt. Festzuhalten ist, dass man auf jeder Position munter durchwechseln konnte, ohne dass dies zu einem Bruch im Spiel führte. Ein letztendlich, auch in der Höhe, verdienter Sieg.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 9.11, um 13 Uhr gegen den SV Bad Camberg statt. Direkt im Anschluss um 14.15 Uhr ist die D1 gegen die HSG Goldstein/Schwanstein im Einsatz. Gespielt wird in der Wallauer Ländcheshalle.

Es spielten:

Ben Grosbach (im Tor);

Paul van de Weyer (5), Julius Wiest (4), Leo Wenz, Tim Grosbach (1), Flynn Hamill (3), Emil Wagner (2), Nick Stoll, Finley Kleber (1), Lennart Bär (2), Thorben Reinecke (5), Jake Carter, Larissa Siebein (1)

 

weibliche C-Jugend – Bezirksliga West

HSG MainHandball - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 17:29 (4:16)

Geschlossene Mannschaftsleistung bringt Auswärtssieg

Die Ansage des „Aushilfs“-Trainergespanns Ziegler/Wucher (diesmal die männliche Ausgabe) lautete: „Hellwach in der Abwehr und die Gastgeberinnen sich gar nicht erst entfalten lassen.“ Dies wurde von den Mädels der HSG konsequent umgesetzt. Svenja Schiefele im Tor spielte eine tadellose erste Halbzeit, mit nur 4 Gegentoren war sie der nötige Rückhalt für die Mannschaft. In der Offensive waren alle im Rückraum eingesetzten Spielerinnen konzentriert mit Zug zum Tor. Lücken wurden gut erkannt und genutzt. So erspielten sich die Mädels einen komfortablen Vorsprung und man ging mit einem 4:16 in die Pause.

Die Partie wurde sehr fair geführt, die für den fehlenden Schiri eingesprungene Trainerin der folgenden E-Jugend hatte keine Probleme das Spiel zu leiten. Dafür vielen Dank an sie.

In der 2. Halbzeit ließ man es in der Abwehr ein wenig schleifen und die Heimmannschaft, die mit vielen jungen Spielerinnen antrat, kam zu leichten Torerfolgen. Die Mädchen legten ihre Spielfreude nun in die Angriffsbemühungen. Spielzüge wurden angesagt und die Coachs wechselten munter ein und aus, setzten Spielerinnen auch mal auf neuen Positionen ein, so dass jede Spielerin genügend Spielanteile bekam. Wegen des guten Anspiels zum Kreis konnten viele Treffer erzielt werden. Diese Position war mit einer glänzend aufgelegten Elena „Kreis“ besetzt. Auch das Spiel im Rückraum hat, besonders durch eine kampfstarke Larissa Wellinger, sehr gut geklappt. Das männliche Trainerteam freute sich extrem über ihr bezauberndes Lächeln nach jedem Torerfolg Richtung Bank. Die jungen Damen belohnten ihren Trainingseifer mit einem frischen und nie gefährdeten, deutlichen Auswärtssieg mit 17:29. Ein großes Dankeschön den spontan eingesprungenen Coachs und der Betreuerin, Janina, für ihren gewinnbringenden Einsatz! Gewonnen hat das komplette Team!!!

Es spielten:

Svenja Schiefele (Tor);

Julie Reder (1), Larissa Siebein, Elena Kreis (11/1), Lilli Stanzel, Finja Wucher (4), Lara Stamm (4), Mara Weller, Feline Quaring, Larissa Wellinger (9)

 

 

 

💙 U19 Oberliga: Niederlage im Spitzenspiel 🧡

Mit 30 : 24 (12 : 13) musste sich das Team von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels dem Tabellenführer HSG Preagberg geschlagen geben.


Personell stark geschwächt konnte man den Hausherren lange Paroli bieten. Die Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll, zeigte phasenweise tolle Spielabläufe, machte in entscheidenden Phasen aber auch leichtsinnige Fehler, musste mit fragwürdigen und einseitigen Schiedsrichterentscheidungen leben und ließ am Ende das eine und andere Tor zu viel zu. Sicherlich sollte man mit Kritik an Schiedsrichtern umsichtig sein, denn ohne Schiedsrichter geht es nicht, aber wenn merkwürdige Entscheidungen das Spiel beeinflussen, dann muss man dies auch mal erwähnen.

 

Es spielten:

Ben Fischer, Nick Lotz;

Oskar Traut, Paul Schäfer (7/1), Leon Stamm (4), Lukas Bauer, Bosse Welkenbach (3), Max Schäfer (3), Ben Herborn, Henry Gottron (2), Leon Stamm (2), Jannik Göttert (1), Leon Marxen (1), Simon Hoppe (1)

 

 

U19 Oberliga: Ländches-Team reist stark ersatzgeschwächt zum Spitzenspiel

Es geht um die Tabellenführung, wenn am Sonntag, 03.11.2019, um 14:45 Uhr, in der Sporthalle Spitzenweg, in Großauheim die Mannschaft von Trainer Fitz-Peter Schermuly und Stefan Bartels gegen die HSG Preagberg antreten muss. Mit einem Spiel mehr stehen die Gastgeber mit 10:0 Punkten auf Platz 1, das Ländches-Team steht mit bisher vier Siegen in vier Spielen auf Platz zwei der Tabelle.

Doch genau vor diesem wichtigen Spiel plagen das Trainerteam erhebliche Verletzungssorgen. Nicht weniger als sieben etatmäßige Spieler haben mit Verletzungen oder Erkrankungen zu kämpfen. Eine beabsichtigte Spielverlegung scheiterte leider. So reist das Ländches-Team stark ersatzgeschwächt am Sonntagmittag in den Main-Kinzig-Kreis. Ergänzt mit Spielern der A2-Jugend, deren paralleles Spiel gegen die SG Wehrheim / Obernhain II abgesagt wurde, und Spielern der B1-Jugend, die danach aber noch ein Spiel beim TV Idstein haben, wird man sich der schweren Aufgabe stellen.

 

 

Es ist nicht gerade um die Ecke, aber es würde der Mannschaft sehr helfen, wenn sich einige Fans der HSG am Sonntag auf den Weg nach Großauheim machen würden, um die Spieler in dieser schwierigen Situation von der Tribüne zu unterstützen

 


Spielberichte der HSG-Jugend vom Wochenende

Spielberichte der HSG-Jugend vom Wochenende

männliche B1-Jugend - Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - PSV GW Wiesbaden 36 : 33 (14 : 17)

Arbeitssieg !
Am vergangenen Samstag hatte die B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim beim Heimspiel in der Wallauer Ländcheshalle den PSV Grün Weiß Wiesbaden zu Gast. Auch die B1 wird, wie aktuell eigentlich die meisten Mannschaften der HSG, vom Verletzungspech heimgesucht. Aktuell fallen Dominik Krawczak und Paul Bolz längerfristig aus.
Der PSV erwies sich als unangenehmer Gegner, der es immer wieder geschickt verstand, die Spielabläufe der HSG an den entscheidenden Punkten zu stören und nicht zur gewohnten Entfaltung kommen zu lassen. Mit dieser Nadelstichtaktik waren sie in der ersten Halbzeit durchaus erfolgreich und erspielten sich bis zur Halbzeit einen kleinen Vorsprung (14:17).
Scheinbar fanden die beiden Trainer Steffen Weber und Sandro Göbel in der Halbzeit die richtigen Worte, denn innerhalb der ersten 3 Minuten in Halbzeit zwei war der Rückstand in ein Unentschieden umgewandelt (18:18). Aber dann gelang es denn Jungs leider nicht, den erfolgreich eingeschlagenen Weg weiter zu gehen und das Unentschieden in einen größeren Vorsprung weiter auszubauen. Der PSV hielt dagegen und schaffte es immer wieder, den schwer erarbeiteten Vorsprung wieder auszugleichen. 29. Minuten (20:20), 33. Minute (22:22), 35. Minute (24:24), 39. Minute (26:26)., 43. Minute (29:29). Ab diesem Moment schien aber dann der Bann gebrochen und die HSG setzte sich bis zur 46. Minute mit vier Toren ab (34:30). Das sollte eigentlich reichen, aber die Mannschaft des PSV wollte die Punkte auch gerne mitnehmen und gab noch einmal alles und erzielten bis zum Abpfiff noch drei Tore. Aber auch die HSG war noch zweimal erfolgreich und so gehen beim Abpfiff die Punkte für das 36:33 auf das Konto der HSG.
Es spielten:
Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);
Marc Flores, Lucas Flores (5), Connor Pfeil (2), Johannes Solbrig (1), Ben Herborn (3), Simon Hoppe (3), Davd Kunadt (2), Liam Kräer (4), Lukas Orth (7), Tom Strobach (8), Petar Puda (1) und Vico Kaufmann


männliche C-Jugend – Bezirksliga
HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TG Rüsselsheim 33 : 31 (15 : 12)
Vierter Sieg in Folge
Den nun vierten Sieg in Folge konnte die männliche C-Jugend gegen TG Rüsselsheim feiern. Von Beginn an gingen die Jungs der HSG in Führung und konnten das Spiel jederzeit mit 3-4 Toren Vorsprung kontrollieren. In der ersten Hälfte überzeugte wieder einmal der treffsichere Marlon, sowie die rechte Angriffsseite mit Gero und Philip. Die Abwehr agierte im ersten Durchgang konzentriert, ließ aber allerdings immer wieder, durch kleine Unachtsamkeiten, Gegentore zu.

In der zweiten Hälfte konnte der schnelle Max mit seinen Toren den Sieg sichern. Auch der kurzfristig nominierte Justus im Tor machte einen tollen Job und parierte sogar zwei Siebenmeter. Die Partie hätte nach insgesamt 20 vergebenen Chancen früher entschieden werden können. Es bleibt festzuhalten, dass es weiterhin viel Luft nach oben gibt!
Es spielten:
Marlon Dörner (13/1), Luis Klein (3), Nils Fritsch (1), Max Bamberg (9), Justus Dietrich, Noah Dünges, Tristan Kranz, Vincent Gachot, Fynn Pasternak, Philip Albrecht (5), Gero Hufnagl (2)


männliche D1-Jugend – Bezirksliga A
FTG Frankfurt - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 13 : 24 (4 : 13)
Weiterhin ungeschlagen!
Die D1 der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim konnte auch ihr viertes Saisonspiel gegen die FTG Frankfurt erfolgreich bestreiten. Am Ende stand ein 13:24 (4:13) auf der Anzeigetafel. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Nach den zwei Wochen Herbstferien und der damit verbunden vierwöchigen Spielpause, waren die Trainer gespannt wie die Mannschaft wieder in den Rhythmus kommt. In den Ferien wurde intensiv trainiert und das Zusammenspiel der Kids funktioniert immer besser. Wiedermal war eine gute Abwehrarbeit der Schlüssel zum Erfolg. Man hatte den besten Werfer der gegnerischen Mannschaft gut im Griff und konnte so durch viele Ballgewinne einfache Tore werfen. Erfreulich ist auch, dass sich erneut jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass sich hier eine gute Mannschaft entwickelt.


Nächste Woche geht es für Truppe von Krebs/Luft/Schmidt/Pfirrmann am Samstag, um 14:45 Uhr, in der Halle Schelmengraben gegen den TUS Dotzheim, bevor es eine Woche später in der heimischen Ländcheshalle zu einem Heimspiel gegen Goldstein kommt.
Es spielten:
Ben Grosbach (Tor);
Paul van de Weyer (1), Julius Wiest (1), Merle Heid (2), Konstantin Prag (2), Constantin Schenk (3), Can Gürsan (1), Flynn Hamill (1), Thorben Reinecke (1), Giuliano Lorenz (10), Hysen Dervishaj (2), Flynn Hämill, Emil Wagner,


männliche D2-Jugend – Bezirksliga B Mitte
TuS Holzheim II – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II 10 : 30 (4 : 15)
D2 weiter in der Erfolgsspur
Die Voraussetzungen waren nicht die Besten. Zuvor spielte die männliche D1-Jugend zwei Stunden vorher noch bei der FTG Frankfurt. Von dieser machten sich sieben (!) Spieler unverzüglich nach Spielende Richtung Holzheim, um kurz vor Anpfiff in der Halle zu stehen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal an die Eltern, die den Weg und die Zeit an jenem Sonntag auf sich genommen haben!!

Nachdem der Großteil der Mannschaft angekommen war, ging es auch los. Fast jeder Spieler hatte schon ein Spiel in den Knochen, nichtsdestotrotz stellte das Ländches-Ensemble früh die Weichen auf Sieg. Schnell konnte man sich über ein 3:6 auf ein 3:10 bis zu einer komfortablen Halbzeitführung von 4:15 absetzen. Nach der Pause das gleiche Bild: auch diese Halbzeit wurde letztendlich mit 6:15 gewonnen, sodass am Ende ein klarer Auswärtssieg von 10:30 auf der Anzeigetafel stand.


Es war eine geschlossene Teamleistung, die den Unterschied machte. Hinten in der Abwehr sehr aufmerksam und konsequent, sodass man den Holzheimer Spielfluss unterbrechen konnte. Vorne wurden die Dinge, die das Trainerteam vor und während dem Spiel forderte, sehr gut umgesetzt. Ein rundum gelungener Sonntag für beide D-Jugend Mannschaften! Gratulation an unseren Jüngsten Tim, der als 2010er sein erstes D-Jugend Tor erzielen konnte!
Es spielten:
Ben Grosbach (im Tor);
Paul van de Weyer (6), Julius Wiest (2), Leo Wenz, Konstantin Prag (3), Tim Grosbach (1), Flynn Hamill (5), Hysen Dervishaj (3), Emil Wagner (5), Nick Stoll (1), Finley Kleber (2), Lennart Bär (2) Trainer: Jonas Pfirrmann und Bene Schmidt

weibliche B-Jugend - Bezirksliga
wJSG Dortel. / Bergen-Enkh. /Bad Vilbel - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 19:26 (10:12)
Tolles Spiel bringt Auswärtserfolg
Am Sonntag machten sich die HSG Mädels auf den Weg nach Bad Vilbel, um dort einen schönen 19:26 Sieg zu erzielen. Nach einer ausgeglichen ersten Halbzeit setzten sich die Mädels zu Beginn der zweiten Halbzeit deutlich ab und konnten ihren Vorsprung gut halten. Sehenswerte Tore konnten durch das Zusammenspiel zwischen Halb und dem Kreis erzielt werden. Sofie (Mimi) Wilhelm brachte durch ihr Einlaufen von außen die gegnerische Abwehr durcheinander und konnte ein schönes Tor erzielen. Besonders muss einmal erwähnt werden, dass alle in diesem Spiel gegebenen 7-Meter zu einem Torerfolg führten. Die gesundheitlich angeschlagene Annamarie Krestan konnte sich nicht gänzlich auf ihre Abwehr verlassen und musste deshalb in der zweiten Halbzeit alle ihre Sinne beisammen nehmen, um noch die eine oder andere Torchance der Gegnerinnen verhindern zu können.

Kurz und knapp: Es war ein tolles, sehenswertes Spiel, die Mädels und mitgereisten Eltern waren sehr zufrieden, alle hatten einen schönen Handball-Sonntag.
Es spielten:
Annamarie Krestan (Tor);
Sina Ziegler (9/1), Katharina Voth, Antonia Fröhlich (1), Pauline Bernard (2/2), Leonie Abt (5/3), Janina Wucher (5/1), Valerie Larin, Michelle Klein (1), Klara Kemmer (2), Sofie Wilhelm (1)


weibliche C-Jugend – Bezirksliga West
HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - TG Kastel 17:21 (8:11)
Mangelnde Abwehrarbeit bringt Niederlage
Nach einem nervösen Start und einem Rückstand von 1:5, berappelten sich die Mädels der HSG und fingen endlich an Handball zu spielen. So konnte man nach knapp 12. Minuten einen 1-Tore-Rückstand verbuchen. Leider verpassten es die Spielerinnen in der Abwehr entscheidend Zugriff auf die Anspiele der Mitte an den Kreis zu bekommen. Somit führte der Gast aus Kastel verdient zur Halbzeit. Über die gesamte Dauer der 2. Halbzeit änderte sich leider in der Abwehrarbeit nicht viel, womit der Gegner durch einfaches Doppelpass-Spiel, frei vom Kreis, zum Torerfolg kam. Das Resultat war ein verdienter Sieg der TG Kastel. Hervorzuheben ist wieder einmal eine glänzend aufgelegte Larissa Wellinger im Angriff, ein erster Torerfolg von Mara Weller und der mutige erste Auftritt von Svenja Schiefele im Tor.

Allgemeines Fazit: Das war heute nicht unser Tag! Wir müssen verstärkt an der Abwehrarbeit arbeiten und Alleingänge vermeiden, nur als Team sind wir stark! Den Teamgeist den die Mädels im Training und auch in der Freizeit haben, müssen wir noch aufs Spielfeld bringen, dann haben wir gute Chancen das nächste Spiel für uns zu entscheiden.
Es spielten:
Laura Hagemann (Tor), Carla Strack (Tor);
Julie Reder, Svenja Schiefele, Larissa Siebein (1), Elene Kreis (1), Lilli Stanzel (1), Finja Wucher (2), Lara Stamm (3/1), Mara Weller (1), Feline Quaring , Larissa Wellinger (8)


Turnierrunde der F-Jugend bei der TG Schierstein
Am frühen Sonntag fuhren die Jüngsten der HSG zur Turnierrunde nach Dotzheim. Das Turnier konnte erstmal nicht starten, da der Hallenwart fehlte und wir warten mussten, bis dieser telefonisch informiert wurde.
Als es dann verspätet los ging, war unser erstes Spiel gegen die HSG BIK Wiesbaden. Wie schon gewohnt, brauchten die Spieler der HSG wieder einige Zeit um ins Spiel zukommen, wenn es dann mal läuft und jeder sich auf seinen Position eingespielt hat, läufts. Letztendlich ging das Spiel zwar unentschieden aus, aber da wir einen Werfer mehr hatten, entschied der Multiplikator das Spiel zu unseren Gunsten.
Im zweiten Spiel gegen die TSG Münster, war immer unser Angstgegner, war von Angst nichts mehr zu spüren. Unsere Mannschaft ist aufgrund der langen Zusammenspiels so eingespielt, dass wir sicher und gekonnt aufspielen. Schöne Spielzüge waren zu sehen und auch Pässe die ankommen. Auch hier konnten wir deutlich das Spiel für uns entscheiden und ließen nur einen Gegentreffer zu.


Im dritten Spiel gegen die TG Schierstein, konnten wir auch nochmal auftrumpfen und ließen uns nicht die Butter vom Brot nehmen. Die Youngsters gaben alles. Auch dieses Spiel ging ohne Gegentor für uns aus.
Im letzten Spiel gegen die TuS Kriftel, wollte man unbedingt nochmal zeigen, wie gefestigt die Mannschaft ist und als Turniersieger nach Hause fahren. Es gab ein Feuerwerk an Treffern. Jedes Kind fuhr heute mit dem guten Gefühl nach Hause, einen Torerfolg erzielt zu haben. Unter lautem Jubel und Anfeuerung der mitgereisten Eltern/Verwandten und Freunden, zogen wir Tor um Tor davon. Ohne das die TuS eine Chance hatte einen Gegentreffer zu erzielen. Das haben wir nicht zuletzt unserem „Superman“ Paul im Tor zu verdanken, der wieder und wieder eine nach der anderen Paraden absolvierte.
Wir sind mega stolz auf unsere Jungs und Mädel für den Turniersieg und würden uns freuen, wenn zu unserem ersten Heimturnier am 10.11.2019, ab 10 Uhr, in Breckenheim viele HSG-Fans unsere Kleinen unterstützen würden.
Es spielten:
Paul (Tor);
Erik, Fiona, Kurt, Timo, Mika, Paul, Justus, Emil und Leo

Die U19 mischt weiter in der Spitzengruppe der Oberliga mit. Mit 29:26 gab es einen Heimerfolg gegen die TG Friedberg - dem großen Verletzungspech zum Trotz.


Es war keine gute Ausgangslage vor dem Spiel. Ohnehin durch die längeren Verletzungen von Tim Bingel und Leon Spahr gebeutelt, ging auch Bosse Welkenbach aufgrund einer allergischen Reaktion am Vortag angeschlagen ins Spiel. Mit Ben Herborn und Simon Hoppe ergänzten zwei Spieler aus der B-Jugend den Kader.

 

Allen Widrigkeiten zum Trotz zeigte die Mannschaft eine tolle Moral, kam auch nach zweimaligen vier Tore-Rückständen wieder zurück ins Spiel und erkämpfte sich mit Spannung, Leidenschaft und Herzblut einen wichtige Heimerfolg.

 

Aus einer kämpferischen Mannschaft ragten Paul Schäfer (9/1Tore), Max Schäfer (6 Tore), Bosse Welkenbach (4 Tore), der zudem aufopferungsvoll kämpfte und seine Mitspieler immer wieder antrieb, und Nick Lotz im Tor etwas heraus.


Es spielten:

Ben Fischer, Nick Lotz; Leon Stamm (2), Samuel Seel, Thomas De Tina, Lukas Bauer (1), Simon Hoppe (1), Henry Gottron (1), Leon Marxen (1), Bosse Welkenbach (4), Ben Herborn, Max Schäfer (6), Jannik Göttert (4), Paul Schäfer (9/1)

Erfolgreiches Wochenende der HSG Jugend

 

männliche A1-Jugend – Oberliga

 

TSG Oberursel – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim    31 : 34  (17 : 19)

 

U19 gewinnt schweres Auswärtsspiel und zeigt Charakter

 

Zum ersten Spiel nach den Herbstferien ging es für die Oberliga A-Jugend der HSG zum Auswärtsspiel gegen die TSG Oberursel. Die Ausgangssituation vor dem Spiel war klar, dieses Spiel musste gewonnen werden um weiterhin in der Liga eine gute Rolle zu spielen. Von Beginn an war es ein gutes Spiel von beiden Teams. Die Mannschaft der TSG Oberursel zeigte sich körperlich präsent und spielte entgegen den bisherigen Ergebnissen eine starke Partie. Über 1:3 und 3:6 (6. Min.) kamen die Spieler von Trainer Fitz-Peter Schermuly und Stefan Bartels gut ins Spiel, doch hielten die Oberurseler dagegen und hatten beim 7:7 (12. Min.) das Spiel wieder ausgeglichen. Tore von Bosse Welkenbach (2), Leon Spahr (2) und Max Schäfer (1) brachten erneut eine 12:8 Führung (16. Min.). Leider verletzte sich Leon Spahr danach schwer am Knie (Verdacht auf Bänderriss) und konnte nicht mehr weiterspielen. Nach gerade überstandenem Nasenbeinbruch hatte er bis dahin eine starke Leistung gezeigt. Leons Verletzung zeigte kurzfristig Wirkung bei den Spielern der HSG und Oberursel verkürzte auf 10:12. Danach fing sich die Mannschaft wieder. Erneut Bosse Welkenbach, der ein starkes Spiel in Abwehr und Angriff machte, und Tim Bingel übernahmen Verantwortung und hielten die HSG in Front. Beim Stand von 17:19 ging es in die Halbzeitpause.

Das Ländches-Team kam besser aus der Kabine und konnte sich bis auf 21:25 (44. Min.) absetzen. Der Gästetrainer stellte anschließend seine Deckung um und ließ Tim Bingel in Manndeckung nehmen. Aber auch hierauf hatte das Schermuly / Bartels Team zunächst eine Antwort. Nun waren es Max Schäfer und Jannik Göttert die Verantwortung übernahmen, zudem spielte der B-Jugendliche Simon Hoppe stark am Kreis, und die mit ihren Toren die HSG beim 25:29 (50. Min.) weiter in Front hielten. Als Bosse Welkenbach in der 53. Spielminute seine dritte 2-Minuten-Strafe erhielt und Tim Bingel eine Minute später bei einem HSG-Angriff im Zweikampf auf die Schulter fiel und mit Verdacht auf Ruptur der Supraspinatus-Sehne ebenfalls verletzungsbedingt ausschied, wurde es noch einmal richtig eng. Erneut waren es Jannik Göttert und Max Schäfer, die mit ihren Toren den Gegner auf Distanz halten. Am Ende stand ein verdienter 34:31 Auswärtserfolg zu Buche, der mit den Verletzungen von Tim Bingel und Leon Spahr jedoch teuer bezahlt wurde.

Insgesamt eine starke kämpferische Leistung der Mannschaft, an der alle Spieler ihren Anteil hatten. Sei es durch die Anfeuerung von der Bank, den wichtigen Treffern vom 7-Meter durch Paul Schäfer und aus dem Tempogegenstoß von Lukas Bauer, bis zur Steigerung von Ben Fischer im Tor in der Schlussphase.

 

Es spielten:

Ben Fischer, Nick Lotz;

Lukas Bauer (2), Jannik Göttert (4), Max Schäfer (4), Samuel Seel, Leon Marxen, Leon Spahr (3), Thomas De Tina, Simon Hoppe (2), Leon Stamm, Paul Schäfer (5/3), Tim Bingel (6/1), Bosse Welkenbach (8)

 

männliche A2-Jugend - Bezirksliga

 

FTG Frankfurt - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim    23 : 29 (11 : 16)

 

Blutjunge A2 überzeugt in Frankfurt

 

Dieser Auswärtssieg war nicht unbedingt zu erwarten! Mit 10 Spielern des Jahrgangs 2004, einem 2003er und lediglich drei A-Jugendspielern (alle Jahrgang 2002!) erkämpfte sich die A2 den nächsten Saisonsieg bei der FTG Frankfurt und konnte so ihre weiße Weste wahren. Grundlage des Erfolgs war die überzeugende kämpferische Einstellung. Nach ausgeglichenem Beginn konnte die Deckung einige Ballgewinne erzielen, die nach anfänglicher Unsicherheit nun endlich im zuvor geforderten Tempospiel sehenswert in Tore umgesetzt wurden. Über 10:6 konnte eine 15:11-Halbzeitführung herausgespielt werden. Überzeugend war vor allem der Auftritt von Samuel Seel, der immer wieder Verantwortung übernahm und technisch sehenswerte Treffer erzielte. Nach dem Seitenwechsel konnte die Führung zunächst gehalten werden, ehe sich ein wenig der Schlendrian einschlich. Gute Abschlussmöglichkeiten wurden vergeben und die Rückzugsbewegung ließ ein wenig nach. Die FTG kämpfte sich auf 21:20 heran. Eine Umstellung in der Deckung verhalf nun zu mehr Sicherheit. Mit vereinten Kräften erkämpfte man sich wieder Ball um Ball. Im Schlussspurt wurde der Sieg gesichert. Eine starker Auftritt, der wieder einmal beweist, wie zukunftsweisend jahrgangsübergreifende Jugendarbeit sein kann!

Es spielten:

Nick Lotz und Ahn Bui Quang im Tor;

Leon Stamm 4, Samuel Seel 10, Connor Pfeil 5, Andre Reder 1, Johannes Solbrig 4, Vico Kaufmann 2, Oli Ahr 1, Liam Krämer 1, Adrian Joachims, Lukas Orth, Josua Werner 1 und Petar Puda

 

männliche C-Jugend - Bezirksliga

 

SV Bad Camberg - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   28:29  (15:19)

 

Ein Sieg ohne Glanz

 

Wenn man vor dem Spiel gewusst hätte, dass man gewinnt, hätte man es sofort unterschrieben. Nach dem Spiel kann man sich über die 2 Punkte sicher auch freuen. Allerdings war die Spielweise nicht so, wie Trainer Frank Tritscher sich ein Handballspiel vorstellt. Beide Mannschaften waren mit einem engen Kader aufgelaufen und früh konnte man in Führung gehen. Marlon und Luis kamen immer wieder gut zum Abschluss und so war die durchgängige Führung in Durchgang eins auch verdient. Allerdings waren die 15 Gegentore viel zu viel. Nur zwei Gegenspieler waren aktiv und man bekam es nicht hin, einfache Laufwege zu zustellen. Die Halbzeitansprache war demnach auch klar auf diese Problematik ausgerichtet. Wer dachte, dass es besser werden würde, irrte sich. Bad Camberg kam immer wieder mit diesen beiden Spielern zum Abschluss und unsere Jungs fingen an, den gegnerischen Feldspieler im Tor abzuwerfen. So wurde es eine heiße Kiste und der Spielverlauf wurde enger. In dieser Phase prägte Luis das Angriffsspiel und machte leichte Tore. Kurz vor Ende dann der Ausgleich für die Heimmannschaft. Aber Luis machte mit seinem achten Tor wieder die Führung klar. Danach war es geschafft und die Freude über den knappen Sieg machte sich breit.

In den nächsten Wochen gibt es noch viel Arbeit für die Jungs und den Coach. Blick weiter nach vorne. Immerhin drei Siege in Folge geben Anlass zum Optimismus, dass es in der Runde noch weitere Erfolge gibt

 

Es spielten:

Marlon Dörner (10/2), Luis Klein (8), Nils Fritsch (3), Max Bamberg (2), Justus Dietrich (2), Noah Dünges (1), Tristan Kranz (1), Vincent Gachot (1), Lucien Schneider (1), Fynn Pasternak

 

 

wJB - Bezirksliga: Starke Mannschaftsleistung bringt verdienten Heimsieg gegen den TuS Holzheim

Die HSG Mädels mussten sich am Samstagabend einer starken Holzheimer Mannschaft stellen. Schnell war klar, dass die Spielmacherin der Gegner einer „speziellen Betreuung“ bedurfte und wurde somit ein Fall für Antonia Fröhlich, die sie fest im Griff hatte. Leonie Abt und Sina Ziegler haben alle Kraftreserven mobilisiert und sich durch die gegnerische Abwehr getankt. Janina Wucher war am Kreis nicht zu halten und holte einige 7-Meter heraus. Pauline Bernhard konnte nach langer Verletzungspause wieder einsteigen, worüber wir uns sehr freuen und Katharina Voth erzielte ihr erstes Tor für die HSG, yeah! Besonders zu erwähnen ist Annamarie Krestan, nicht nur, dass sie eine tolle Leistung im Tor zeigte, sie ist auch diejenige, die die Mädels vor den Spielen mit ihren WhatsApp-Nachrichten richtig pusht. Die Mannschaftsleistung war grandios, die Mädels sind als ein Team aufgetreten und alle haben miteinander-füreinander gekämpft! Lohn der Mühe war ein verdienter 26 : 22 (13 : 10) Heimerfolg.

 

Es spielten:

Annamarie Krestan (Tor),Laura Hagemann (Tor);

Sina Ziegler (5), Katharina Voth (1), Antonia Fröhlich (1), Pauline Bernard (2/1), Leonie Abt (7), Janina Wucher (2), Michelle Klein (3), Klara Kemmer (4/2), Sofie Wilhelm, Larissa Wellinger (1)

 


U19 Oberliga: Dritter Sieg im dritten Spiel

Es war das erwartet schwere Spiel. Die TSG Oberursel präsentierte sich körperlich präsent und verlangte unserer U19 alles ab. Doch unsere Jungs hielten dagegen und zeigten eine starke kämpferische Einstellung und den Willen, unbedingt als Sieger vom Platz zu gehen. Am Ende stand ein verdienter 34 : 31 (19 : 17) Auswärtserfolg zu Buche.

Leider wurde der Erfolg teuer bezahlt: Mit Tim Bingel (Verdacht auf Schlüsselbeinbruch) und Leon Spahr (Verdacht auf Innenbandruptur im Knie) zogen sich zwei wichtige Spieler erhebliche Verletzungen zu.Wir wünschen den beiden Gute Besserung!

 

 


U19 Oberliga Hessen

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim  -  SG Wehrheim / Obernhain  (20 : 18 )  39 : 31

 

U19 gewinnt Heimpremiere 

 

„Mund abwischen und weiter machen!“, so lautet das Motto zum zweiten Saisonsieg gegen die SG Wehrheim/Obernhain. Denn überzeugend war der erste Heimauftritt keinesfalls. Dabei deutete in den Anfangsminuten alles auf einen eindeutigen Spielverlauf hin. Schnell führte die U19 mit guter Deckung und schnellem Angriffshandball mit 5:2. Doch nach vier Minuten war die Herrlichkeit auch schon vorbei. Getreu dem Motto „Wir sind ein guter Gastgeber“, stellte man die Defensivarbeit komplett ein und rollte förmlich den roten Teppich vor dem eigenen Gehäuse aus. Die Gegenwehr in den Zweikämpfen wurde gänzlich eingestellt, so dass die Gäste aus dem Taunus zu einfachsten Toren kamen. Beim 5:4 war der Vorsprung weg. Immerhin war auf den Angriff Verlass. Schneller Handball und viel Power waren die einzige verlässliche Konstante, so dass der knappe Vorsprung bis zum 20:18 zum Seitenwechsel gehalten werden konnte. Mit der Anzahl an Gegentoren konnte man also nicht zufrieden sein. Das verletzungsbedingte Fehlen von Leon Spahr und Abwehrchef Henry Gottron kann hier keineswegs als Ausrede herhalten. Nach der Pause wurde es phasenweise konsequenter. Über 23:19 setzte man sich auf 31:23 ab. Nun deutete sich das anvisierte Ziel eines deutlichen Heimsiegs an, doch weit gefehlt!  Immer wieder schaltete man unerklärlich einen Gang zurück und ließ den Gegner zu einfachen Toren kommen. Mit dieser Einstellung wird man gegen Spitzenteams wie Preagberg, Holzheim oder auch Oberursel (nächster Gegner!) sein Waterloo erleben! Entsprechend unzufrieden war Co-Trainer Stefan Bartels nach dem Spiel: „Das Defensivverhalten war höchst unprofessionell und keineswegs oberligatauglich. Die Jungs müssen endlich lernen, dass man höhere Ziele nur mit 60 Minuten Abwehrarbeit erreichen kann. Tore werfen alleine wird nicht reichen!“ Positiver Lichtblick war B-Jugendspieler Simon Hoppe, der die guten Anspiele gegen die zum Teil drei Jahre älteren Gegenspieler zu insgesamt vier Toren verwerten konnte.

 

Es spielten:

Ben Fischer und Nick Lotz (im Tor);

 

Jannik Göttert, Leon Marxen, Samuel Seel und Louis Kögler (je 1), Max Schäfer (5), Simon Hoppe und Leon Stamm (je 4), Paul Schäfer (2), Tim Bingel und Bosse Welkenbach (je 10), sowie Andre Reder und Thomas de Tina.