Hier kaufen 


Stellenanzeige: Weibliche E-Jugend sucht Verstärkung!

Wir - die weibliche E-Jugend - der HSG Breckenheim Wallau Massenheim suchen Euch! Wir starten in der kommenden Saison 2020 / 2011 als neues Team!

Du bist Jahrgang 2010 / 2011, hast Interesse am schönsten Sport der Welt und möchtest diesen einmal ausprobieren? Egal ob Anfängerin oder mit Kenntnissen im Handball - komm einfach zu uns ins Training und schnupper rein!

Wir sind ein toller Haufen von derzeit neun Spielerinnen und freuen uns für den weiteren Aufbau unserer weiblichen E-Jugend über motivierte Neuzugänge.

Wir trainieren zweimal die Woche:

• Mittwochs, 15:30 - 17:00 Uhr, Ländcheshalle in Wallau

• Freitags 14:30 – 16:00 Uhr, Ländcheshalle in Wallau

Schaut am besten einfach im Training vorbei oder sendet uns eine E-Mail an info@hsgwm.de Wir melden uns auf jeden Fall bei euch!!

Ab sofort wieder online


purfitness GmbH Wallau verlängert seinen Vertrag mit der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim und sendet ein Zeichen der Solidarität in der Coronakrise.

Mike Clement und Stefan Ullrich freuen sich. „Wir haben immer gesagt, dass Spieler, Sponsoren und Fans in dieser Zeit zusammenhalten müssen. Die purfitness GmbH Wallau hat nun ein starkes Zeichen gesetzt. In Zeiten von großer Unsicherheit ist Konstanz und Zuverlässigkeit ein hohes Gut“, sagen die beiden Vorstandsmitglieder. Der Sponsoring-Partner, vertreten durch seinen Studioleiter Maurice Himmelsbach, hat seinen Kooperationsvertrag mit den Ländches-Handballern um ein weiteres Jahr verlängert und unterstützt weiterhin die gezielte Förderung leistungsorientierter Jugendhandballer, um sie physisch weiterzuentwickeln und in den Bereichen Wurf-, Sprungkraft und Stabilität Fortschritte zu erzielen. Insbesondere durch die verschiedenen Trainingsmöglichkeiten (Cardio-Training, Geräte-Training / Milon-Zirkel und Freihantel-Training) bieten sich im purfitness Wallau darüber hinaus sehr gute Voraussetzungen bezüglich Prävention und Rehabilitation, um die Spieler vor Verletzungen zu schützen oder sie zielgerichtet und nachhaltig wieder nach Verletzungen an den Handballsport heranzuführen. 

Return-To-Play

 

 


Gesichtsmasken im HSG-Design

JETZT HSG-GESICHTSMASKE BESTELLEN!

Seid dabei und sichert Euch jetzt Eure Mehrwegmaske im HSG-Design

In diesen außergewöhnlichen Zeiten der Corona-Pandemie heißt es auch: Als Verein zusammenhalten, um gemeinsam die Ausbreitung der Krankheit unter Kontrolle zu halten. Eine wichtige Maßnahme dafür ist das Tragen von Mund-Nasen-Masken im öffentlichen Nahverkehr, Schulen und in Geschäften.

Mit der HSG-Gesichtsmaske wollen wir einen Beitrag dazu leisten, damit unsere Spielerinnen und Spieler und auch unsere Fans und Anhänger sich und andere Personen vor dem Corona-Virus schützen können.

Dabei handelt es sich nicht um ein medizinisches Produkt – diese sollten weiterhin dort genutzt werden, wo sie am dringendsten benötigt werden. Das Tragen der HSG-Gesichtsmaske soll vielmehr dazu beitragen, die Virenverbreitung in der Luft weiter zu verringern und dadurch sich selbst und andere zu schützen.

Der Mund- und Nasenschutz ist doppellagig für eine höhere Funktionalität, bei 60 Grad waschbar und dann wiederverwendbar. Die Innenseite besteht aus 100% Baumwolle mit einer antibakteriellen Beschichtung, die Außenseite besteht aus Micro Polyester. Die Größe ist Unisex.

Die HSG-Gesichtsmaske in den Vereinsfarben und dem HSG-Logo sind seit heute erhältlich. Dafür reicht eine E-Mail an info@hsgwm.de mit dem Betreff "Maske", der Angabe des Namens und für Fans und Anhänger mit der gewünschten Anzahl. Dank zwei privater Spenden zur Unterstützung unserer Mannschaften beträgt der Preis einer "HSG-Maske" für Jugendspieler*innen und Aktivenspieler*innen unserer HSG 2,00 Euro (eine Maske pro Spieler*in), für Fans und Anhänger ist die Maske für 5,00 Euro erhältlich.

Abholen könnt ihr die HSG-Gesichtsmasken in der Geschäftsstelle in der Ländcheshalle. Die genauen Zeiten erfahrt ihr auf unser Homepage, auf Facebook und bei Instagram. Haltet euch bitte daran, damit wir die Ausgabe entsprechend den Hygienevorgaben durchführen können.

 


Öffnung der Sportstätten für den Sport- und Trainingsbetrieb

 

Quelle TV Wallau

Aus der Abteilung Stufenweise Rückkehr in den Handballsport

 

RETURN-TO-PLAY

Noch gilt es, dass wir im Bereich der Wirtschaft, in unserem gesellschaftlichen Leben und vor allem der Gesundheit aller einen Weg aus der Corona-Krise finden. Wir sind möglicherweise auf einem guten Weg, doch müssen wir sicherlich noch etwas Geduld haben. 

Auch der Sport gehört zu unserem Leben, und gerade in stressigen Zeiten hilft uns Bewegung, damit wir belastende Dinge besser bewältigen. Daher versuchen alle auch hier, einen Weg zu finden, dass wir zu unseren gewohnten sportlichen Aktivitäten zurück finden.

Auch wir stehen von Seiten des Vorstand in einem regen Austausch und verfolgen die Entwicklung, damit wir möglichst bald wieder unserem Handballsport nachgehen können.

Hierbei haben wir natürlich die Vorgaben seitens des DHB und HHV zu beachten. Aktuell gibt es seitens des DHB Überlegungen, wie man auch im Amateurbereich wieder einen Weg zur Normalität findet. Darüber möchten wir euch gerne informieren. 

HIER ERFAHRT IHR MEHR!  (Link)

Warten wir ab, was die nächsten Wochen bringen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Habt alle einen schönen 1. Mai und...

bleibt zuversichtlich !

bleibt gesund !

WIR für unsere HSG !

 


 

Spielberichte der HSG Jugend vom 07. / 08.03.2020

 

Weibliche B-Jugend, Bezirksliga

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG MainHandball  24:19  (13:11)

 

Mannschaftlicher Zusammenhalt führt zum Erfolg

 

Am Sonntag empfing die weibliche B-Jugend die HSG MainHandball. Da man in der Hinrunde das Spiel nur knapp mit einem Tor gewonnen hatte, war klar, dass dies eine harte Partie werden würde. So war von Anfang an Spannung im Spiel und es wurde auf beiden Seiten hart gekämpft. Ein besonderes Augenmerk der gegnerischen Abwehr lag auf Sina Ziegler, sie ließ sich dadurch nicht einschüchtern und kämpfte sich immer wieder Richtung Tor. Larissa Wellinger unterstützte die Mannschaft hervorragend und zeigte, dass sie sich auch in der B-Jugend wunderbar durchsetzen kann. Janina Wucher behielt zum spannenden Ende die Nerven und erzielte sehr wichtige Treffer. Die angeschlagene Annamarie Krestan blieb im Tor standhaft und war ein guter Rückhalt für ihr Team. Die Mannschaft zeigte einen schönen Zusammenhalt und so gewannen die Mädel dieses Spiel mit 5 Toren.

 

 Es spielten:

 

Annamarie Krestan (Tor), Carla Strack (Tor);

 

Sina Ziegler (8), Katharina Voth, Antonia Fröhlich (1),Pauline Bernard (1/1), Leonie Abt (1), Janina Wucher (4/1), Leonie Schramm (1), Valerie Larin (1), Klara Kemmer (1/1), Sofie Wilhelm (1), Larissa Wellinger (5)

 

 

 

Weibliche C-Jugend, Bezirksliga West

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – JSG EppLa  19:20  (10:12)

 

Strafwürfe nicht genutzt

 

Am, für die Mädels frühen, Sonntagmorgen empfingen die HSG Mädels die JSG EppLa II. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, die Mädels schenkten sich nichts. In der Abwehr musste gekämpft werden, dort hieß es, dass man auf schnellen Beinen sein muss. Im Angriff taten sich die Mädels etwas schwer die Lücken zu finden, bei den 7-Meter-Würfen war man zu nervös und verschenkte zu viel. Finja Wucher kämpfte sich durch die gegnerische Abwehr und erzielte schöne Treffer, Elena Kreis war kaum zu halten, was die Gegnerinnen sehr ärgerte. Larissa Siebein übernahm die Ansagen auf der Mitte und brachte sich toll ins Spiel ein. Lilli Stanzel hatte ein gutes Auge und spielte ihre Mitspielerinnen im richtigen Moment an. Carla Strack behielt beim gegnerischen Überlauf die Neven und lies kaum Bälle hinein. Laura Hagemann spielte nach langer Verletzungspause ihr erstes Spiel und zeigte, dass sie nichts verlernt hat. Am Ende fehlte das berühmte Quäntchen Glück zu Sieg. Da es ein Spiel außer Konkurrenz war, platzieren sich die HSG Mädels weiterhin auf dem 2 Tabellenplatz.

 

Es spielten:

 

Carla Strack (Tor), Laura Hagemann (Tor);

 

Julie Reder (1), Larissa Siebein (3), Elena Kreis (6), Lilli Stanzel (1), Finja Wucher (6), Lara Stamm (2), Mara Weller, Feline Quaring

 

 

 

U19, Oberliga Hessen

 

TuS Holzheim – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   33:30  (18:12)

 

U19 verspielt Platz 2

 

Es war das entscheidende Spiel um Platz zwei und der damit verbundenen direkten Qualifikation zur Oberliga Hessen in der nächsten Saison 2020 / 2021. Das Trainerteam Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels mussten auf einige Stammkräfte verzichten. Mit Lucas und Marc Flores, Dominik Krawzcak, Simon Hoppe und Jordi Seel standen dafür Spieler der B1-Jugend im Aufgebot.

 

Das Spiel der Ländches-Sieben startete zunächst verheißungsvoll. Durch Tore von Leon Spahr, Max Schäfer und Leon Stamm ging man schnell mit 3:1 (3. Min.) in Führung. Die Hausherren ließen sich davon aber nicht beeindrucken und waren beim 5:5 (9. Min.) wieder im Spiel. Bis zum 8:8 (15. Min.) bliebt das Spiel ausgeglichen. Einige Fehler in der HSG-Abwehr und kompliziertes Angriffspiel mit Ballverlusten und Fehlpässen zum Kreis, brachten die die Hausherren über 12:9 (21. Min.) und 16:10 (26. Min.) bis zum Haslbzeitstand von 18:12 in Front.

 

Mit Wiederanpfiff steigerte sich die Ländches-Crew. Tor und Tor kämpfte man sich heran und war beim 25:24 (46. Min.) wieder in Schlagdistanz. Anteil daran hatte auch Jordi Seel, der in der zweiten Halbzeit ins Tor kam und einige gute Tormöglichkeiten der TuS-Spieler entschärfte. Leider verletzte er sich in der Folge am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Erneut leistete man sich in Reihen der HSG-Spieler in der Folge wieder ein paar Fehler, die dazu führten, dass die Gastgeber sich wieder mit vier Toren auf 29:25 (50. Min.) absetzen konnten. Trainer Fritz-Peter Schermuly nahm eine Auszeit und schwor seine Spieler auf die letzten 10 Spielminuten ein. Die Maßnahme zeigte Erfolg. Zweimal Leon Stamm, sowie Tim Bingel, Dominik Krawzcak und Leon Spahr gelangen mit ihren Toren der Ausgleich zum 30:30 (57. Min.). Doch statt den Bock umzustoßen, agierte man im Angriff zu unüberlegt und leistete sich erneut Abspielfehler, die die Hausherren mit Tempogegenstößen zum Endstand von 33:30 nutzten.

 

Es war mehr drin. Die kämpferische Einstellung in der zweiten Halbzeit stimmte. Leider war die Fehlerquote, insbesondere in der ersten Halbzeit, in diesem Spiel zu hoch. Die eingesetzten B1-Spieler machten ihre Sache gut und zeigten, dass man in Reihen der HSG für die kommenden Ziele gut aufgestellt ist. Leon Stamm zeigte eine klasse Leistung und erzielte bei acht Versuchen sieben Tore.

 

Mit 20:8 Punkten hat nun der TuS Holzheim, bei zwar noch zwei Nachholspielen, die besten Karten für Platz zwei gegenüber der TSG Oberursel (22:10 Punkte) und unserer Mannschaft (21:11 Punkte).

 

Zwei Spiele sind jetzt noch zu absolvieren. Zunächst muss man am kommenden Sonntag, 15.03.2020, um 18:00 Uhr, beim Tabellenvorletzten HSG Langen antreten. Zum Saisonabschluss wartet dann am Samstag, 21.03.2020, 18:00 Uhr, Ländcheshalle, eine interessante Aufgabe auf das Schermuly/Bartels-Team. Mit der HSG Dutenhofen / Münchholzhausen II kommt die zweite Garde der U19 Jugendbundesliga-Mannschaft nach Wallau. Im Rahmen dieses Spiel werden dann auch wieder einige Spieler verabschiedet, die in den Aktivenbereich wechseln.

 

Es spielten:

 

Ben Fischer, Nick Lotz, Jordi Seel (Tor);

 

Marc Flores, Lucas Flores, Max Schafer (5), Dominik Krawczak (3), Leon Spaht (6), Henry Gottron (2), Simon Hoppe, Leon Stamm (7), Paul Schäfer, Tim Bingel (7/3), Bosse Welkenbach

 

 

 

Männliche C-Jugend, Bezirksliga B West

 

PSV GW Wiesbaden II – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   27:29  (11:15)

 

Gute Abwehrarbeit legt Grundstein zum Sieg

 

Im Spiel gegen PSV GW ll konnte die C-Jugend der HSG wieder 2 verdiente Punkte mit nach Hausen nehmen. Mit einer stabilen Abwehr, die gut agierte und beweglich war, konnte der Grundstein zu Sieg gelegt werden! Der sichere Rückhalt von Ben im Tor war ebenfalls ein wichtiger Baustein zum Sieg. Auch im Angriff war zeitweise gute Bewegung im Spiel und wurde sehr geduldig nach dem freien Mann gesucht. Der treffsichere Marlon machte mit 11 Treffern wieder ein gutes Spiel. Auch das Zusammenspiel von Rückraum und Kreis klappte hervorragend. Am Ende der 2. Hälfte ließen zwar die Kräfte nach, doch der Sieg war unserem insgesamt engagiert spielenden Team nicht  mehr zu nehmen!

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor);

 

Gero Hufnagl (3), Giuliano Lorenz (3), Hysen Dervishaj (1), Justus Dietrich (1), Luis Klein (3), Max Bamberg (1), Marlon Dorner (11/3), Nils Fritsch (6), Fynn Pasternak, Noah Dünges, Tristan Kranz

 

 

 

Männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG Eschhofen / Steeden   42:14  (20:7)

 

Beste Saisonleistung beschert hohen Heimsieg

 

Am vergangenen Sonntag empfing die D1 Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim die HSG Eschhofen/Steeden zum Rückspiel in der Wallauer Ländcheshalle. Aufgrund des knappen Hinspiel Ergebnisses und der bereits eingetüteten Meisterschaft war man gespannt, wie die HSG in das Spiel ging. Die ersten fünf Spielminuten gestalteten sich noch relativ ausgeglichen. Erst mit einem gehaltenen 7m von Ben in der siebten Spielminute konnte sich die Ländches- Spielgemeinschaft absetzen. An diesem Tag war es auch Ben im Tor, der großen Anteil daran hatte, dass die HSG einen deutlichen Heimsieg einfuhr. Am Ende standen fünf!!!! entschärfte 7m auf seinem Konto. Im Angriff sorgten viele schöne ausgetragene Angriffe dafür, dass man zur Halbzeit bereits mit 20:7 führte. In der Halbzeit gaben die Trainer die Vorgabe, nicht nachzulassen und das Spiel konzentriert zu Ende zu spielen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, man lies wieder nur lediglich sieben Gegentore zu und man konnte sogar nochmal 22 eigene Tore werfen. An diesen Tag glänzte die Mannschaft vor allem im Zusammenspiel, wieder einmal konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Nun gilt es für die Mannschaft vom Trainerteam Krebs/Luft/Schmidt/Pfirrmann die letzten beide Spiele auch noch erfolgreich zu gestalten, bevor eine super Saison leider zu Ende geht.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor);

 

Paul van de Weyer (2), Julius Wiest (4), Merle Heid (6), Konstantin Prag (2), Constantin Schenk (3), Flynn Hamill (5), Hysen Dervishaj (2), Emil Wagner (6), Giuliano Lorenz (5), Thorben Reinecke (4), Lennart Bär (3)

 

 

 

 

 

Männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG Neuenhain / Altenhain   24:18  (12:10)

 

Rehabilitation geglückt

 

Nach dem D1-Spiel war vor der D2. Unsere Mannschaft rehabilitierte sich von der Niederlage am vergangenen Wochenende und konnte das Spiel am Sonntag gegen die HSG Neuenhain/Altenhain mit 24:18 für sich entscheiden. Aber der Reihe nach.

 

Man kam nicht wirklich gut ins Spiel, die Mannschaft wirkte teilweise nicht wach und agierte fahrlässig vor allem in der Abwehr. Die Trainer sahen sich früh gezwungen, eine Auszeit zu nehmen (5:8). Mit der Hereinnahme unserer beiden Mädels gewann die Abwehr an Stabilität und Sicherheit. Obwohl man in Halbzeit eins noch oft seinen Meister im gegnerischen Torhüter fand, ging man mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine. 

 

Das Team machte da weiter, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Unsere HSG konnte sich Tor um Tor absetzen. Unerklärlich war aber die aufkommende Hektik mit zunehmender Spieldauer. Es ging teilweise härter zu, als es sonst der Fall ist, trotzdem brachte man das Spiel letztendlich souverän mit 24:18 über die Bühne.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (im Tor);

 

Julius Wiest (1), Konstantin Prag (4), Leo Wenz (1), Larissa Siebein (2), Can Gürsan (1), Flynn Hamill (3), Merle Heid (6), Mika Wahl (1), Linus Riedel, Ben Ziegler, Finley Kleber, Thorben Reinecke (2), Jake Carter (1), Lennart Bär (2)

 

 

 

F-Jugend, Turnierrunde

 

Mit dezimierter Mannschaft ging es am Samstag zum SV Seulberg. Aufgrund von Krankheit und Erstkommunionvorbereitung mussten wir auf sechs unserer Stammspieler verzichten.

 

Im ersten Spiel kamen wir nicht richtig ins Spiel. In der Abwehr liefen wir hinter dem Gegner her. Trotz aller Anstrengung konnten wir den TuS Holzheim nicht in den Griff bekommen.

 

Im zweiten Spiel gegen den TV Erbenheim konnten wir zwar im Angriff und Abwehr gut mithalten, aber auch dieses Spiel ging zu Gunsten des Gegners aus.

 

Im dritten Spiel gegen die SG Wehrheim/Oberhain wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und Ball um Ball wurde erkämpft. Letztendlich konnte man die Partie mit einem Unentschieden beenden.

 

Nach 45 Minuten reiner Spielzeit ging es in die letzte Begegnung gegen den Gastgeber SV Seulberg. So wollten sich die Youngsters der HSG nicht verabschieden und nach einer kurzen Abstimmung zwischen Trainern und Spieler gelang es tatsächlich ein ordentliches Schlussspiel zu absolvieren und noch einen Sieg auf den Nachhauseweg mitzunehmen.

 

Alles in allem eine tolle Mannschaftsleistung. Heute stand trotz der beiden Niederlagen Spielerlebnis vor Spielergebnis.

 

Mit Schiedsrichterkritik sollte man grundsätzlich zurückhaltend umgehen. Hier muss es aber mal sein, da es gerade bei den Jüngsten in der handballerischen Entwicklung wichtig ist, dass erfahrene Schiedsrichter, die auch erklären warum und weshalb das jetzt falsch war, die Aufgabe wahrnehmen.

 

In diesem Fall war ein Schiedsrichter aktiv, der offensichtlich was anderes an diesem Samstag vor hatte, als ein Kinderturnierspiel zu pfeifen. Völlig emotionslos und mit einer Gesichtsstarre blieb er in der Spielfeldmitte stehen und konnte viele Aktionen von dort unserer Meinung nach nicht sehen, die er pfiff. Tore, die aus dem Kreis erzielt wurden, in den Arm greifen, Rempler, etc. Es sollte nicht lästige Pflicht sein, für seinen Verein als Schiedsrichter tätig zu sein. Vielmehr sollte diese Aufgabe mit Spaß an der Sache erfolgen, Kinder auf ihrem handballerischen Weg zu unterstützen.

 

Es spielten:

 

Paul (Tor);

 

Fiona, Tom, Matteo, Kurt, Timo, Tristan

 


Fotos: Axel Kretschmer
Fotos: Axel Kretschmer

 

Aufholjagd in der zweiten Halbzeit wird nicht belohnt U19 mit 30:33 Niederlage 

 

Es war das entscheidende Spiel um Platz zwei und der damit verbundenen direkten Qualifikation zur Oberliga Hessen in der nächsten Saison 2020 / 2021. Das Trainerteam Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels mussten auf einige Stammkräfte verzichten. Mit Lucas und Marc Flores, Dominik Krawzcak, Simon Hoppe und Jordi Seel standen dafür Spieler der B1-Jugend im Aufgebot. 

Das Spiel der Ländches-Sieben startete zunächst verheißungsvoll. Durch Tore von Leon Spahr, Max Schäfer und Leon Stamm ging man schnell mit 3:1 (3. Min.) in Führung. Die Hausherren ließen sich davon aber nicht beeindrucken und waren beim 5:5 (9. Min.) wieder im Spiel. Bis zum 8:8 (15. Min.) bliebt das Spiel ausgeglichen. Einige Fehler in der HSG-Abwehr und kompliziertes Angriffspiel mit Ballverlusten und Fehlpässen zum Kreis, brachten die die Hausherren über 12:9 (21. Min.) und 16:10 (26. Min.) bis zum Haslbzeitstand von 18:12 in Front.

Mit Wiederanpfiff steigerte sich die Ländches-Crew. Tor und Tor kämpfte man sich heran und war beim 25:24 (46. Min.) wieder in Schlagdistanz. Anteil daran hatte auch Jordi Seel, der in der zweiten Halbzeit ins Tor kam und einige gute Tormöglichkeiten der TuS-Spieler entschärfte. Leider verletzte er sich in der Folge am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Erneut leistete man sich in Reihen der HSG-Spieler in der Folge wieder ein paar Fehler, die dazu führten, dass die Gastgeber sich wieder mit vier Toren auf 29:25 (50. Min.) absetzen konnten. Trainer Fritz-Peter Schermuly nahm eine Auszeit und schwor seine Spieler auf die letzten 10 Spielminuten ein. Die Maßnahme zeigte Erfolg. Zweimal Leon Stamm, sowie Tim Bingel, Dominik Krawzcak und Leon Spahr gelangen mit ihren Toren der Ausgleich zum 30:30 (57. Min.). Doch statt den Bock umzustoßen, agierte man im Angriff zu unüberlegt und leistete sich erneut Abspielfehler, die die Hausherren mit Tempogegenstößen zum Endstand von 33:30 nutzten.

Es war mehr drin. Die kämpferische Einstellung in der zweiten Halbzeit stimmte. Leider war die Fehlerquote, insbesondere in der ersten Halbzeit, in diesem Spiel zu hoch. Die eingesetzten B1-Spieler machten ihre Sache gut und zeigten, dass man in Reihen der HSG für die kommenden Ziele gut aufgestellt ist. Leon Stamm zeigte eine klasse Leistung und erzielte bei acht Versuchen sieben Tore.

Mit 20:8 Punkten hat nun der TuS Holzheim, bei zwar noch zwei Nachholspielen, die besten Karten für Platz zwei gegenüber der TSG Oberursel (22:10 Punkte) und unserer Mannschaft (21:11 Punkte).

Zwei Spiele sind jetzt noch zu absolvieren. Zunächst muss man am kommenden Sonntag, 15.03.2020, um 18:00 Uhr, beim Tabellenvorletzten HSG Langen antreten. Zum Saisonabschluss wartet dann am Samstag, 21.03.2020, 18:00 Uhr, Ländcheshalle, eine interessante Aufgabe auf das Schermuly/Bartels-Team. Mit der HSG Dutenhofen / Münchholzhausen II kommt die zweite Garde der U19 Jugendbundesliga-Mannschaft nach Wallau. Im Rahmen dieses Spiel werden dann auch wieder einige Spieler verabschiedet, die in den Aktivenbereich wechseln.

 


Fotos: Axel Kretschmer
Fotos: Axel Kretschmer

U19 Oberliga Hessen - Auswärtsspiel beim TuS Holzheim

Aufeinandertreffen mit dem Tabellennachbarn

 

Für die U19 geht es am Samstag, 07.03., zum Auswärtsspiel nach Diez. Im Sportzentrum „Zum Wasserwäldchen“ kommt es um 15:30 Uhr zum Aufeinandertreffen mit dem direkten Tabellennachbarn TuS Holzheim.

Im Hinspiel hatten die Schermuly/Bartels-Schützlinge nicht ihren besten Tag und mussten sich unglücklich mit 32:33 geschlagen geben. Welch´ tollen Handball die Jungs spielen können, haben sie am vergangenen Wochenende bewiesen, als sie der HSG Preagberg beim 23:23 den ersten Punktverlust beibringen konnten.

Wenn es dem HSG-Team gelingt, wieder mit dem gleichen Spaß am Handball, der mannschaftlichen Geschlossenheit, dem konsequenten Auftreten in der Abwehr und dem dynamischen Spiel im Angriff auch in dieses Spiel zu gehen, dann sollte die Revanche gelingen und die Punkte von der Lahn mit ins Ländchen genommen werden.


 

Spielberichte der HSG Jugend vom 29.02. / 01.03. 2020

 

Männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

 

HSG Goldstein / Schwanheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   24:28  (10:12)

 

D1-Jugend macht Meistertitel perfekt

 

Am vergangenen Sonntag traf die D1 Jugend der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim auf die HSG Goldstein/Schwanheim. Die Mannschaft war gewarnt, denn das Hinspiel war lange Zeit sehr ausgeglichen. Die Tabellenkonstellation verlieh dem Spiel eine besondere Brisanz, denn mit einem Sieg konnte sich die HSG vorzeitig den Meistertitel sichern. Eines vorweg dies gelang mit einem souveränen 28:24-Erfolg.

 

Die Mannschaft begann sehr konzentriert und man übernahm direkt mit dem ersten Angriff die Führung, diese gab man lediglich in der 5. Spielminute einmal aus der Hand. Die restliche Spielzeit führte die HSG und man konnte sich in der 14. Spielminute sogar auf vier Tore absetzen (6:10). Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und im Angriff sorgten dafür, dass man zur Halbzeit nur mit zwei Toren führte (10:12). In der Halbzeit wurden die Schwächen angesprochen und die HSG-Jungs starteten motiviert in die zweite Hälfte. Viele schöne Kombinationen sorgten dann dafür, dass die HSG in der 34. Spielminute die höchste Führung (18:24) herausspielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war den Jungs die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen, allerdings lies der Gegner nicht locker und kämpfte sich nochmal auf drei Tore (38 Spielminute) heran. Mit dem Schlusspfiff dann Erleichterung pur, Spieler und Trainer freuten sich über diesen Erfolg. Die Spieler feierten gemeinsam im Kreis den Titel, während man von den mitgereisten Eltern reichlich beklatscht wurde.

 

Letztlich gilt es für die D1 der Ländches-HSG auch noch die letzten Spiele erfolgreich zu gestalten, um die perfekte Saison zu krönen.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor); Paul van de Weyer (1), Julius Wiest, Konstantin Prag (4), Constantin Schenk (7), Flynn Hamill, Hysen Dervishaj (3), Emil Wagner (2), Giuliano Lorenz (8), Thorben Reinecke (3)

 

Weibliche C-Jugend, Bezirksliga West

 

HSG Eschhofen/Steeden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   24:29  (13:14)

 

Starke Laufarbeit führt zum Auswärtserfolg

 

Am Samstag fuhren die Mädels der HSG Breckenheim /Wallau / Massenheim nach Limburg, um dort auf die Mannschaft der HSG Eschhofen / Steeden zu treffen. Vor dem Spiel schwor Trainer Jürgen Knab die Mädels darauf ein, dass das Augenmerk bei diesem Spiel auf der Abwehr liegen muss. Im Angriff sollen saubere Pässe gespielt und der Weg zum Tor gesucht werden. Allerdings wurden unsere Spielerinnen mit einer sehr offensiven Abwehr, fast Manndeckung, der Gegnerinnen mehr als überrascht und mussten sich erst einmal darauf einstellen, dass die Pässe nur ankamen, wenn man sich von der Abwehrspielerin löst. So wurde dieses Spiel ein absolutes Laufspiel. In der zweiten Halbzeit kam man deutlich besser mit der Spielweise der Gegnerinnen klar. Larissa Wellinger und Lara Stamm erliefen sich schöne Tore, Elena Kreis erkämpfte sich am Kreis ihre Tore, Finja Wucher nahm sich ein Herz und lief an der gegnerischen Abwehr vorbei, sodass sie tolle Treffer erzielte. Auch die Außenspielerinnen, Julie Reder und Lilli Stanzel, wurden mit ins Spiel einbezogen und erzielten sehenswerte Tore. Carla Strack hat im Tor ihr Bestes gegeben und es gut gehütet. Ein Lob auch an die Mädels auf der Bank, die ihr Team bis zum Ende aufgemuntert und angefeuert haben, das ist Teamwork. Am Ende gingen die HSG BWM als glückliche Siegerinnen vom Feld. Gut gemacht Mädels, weiter so.

 

Es spielten:

 

Carla Strack (Tor); Julie Reder (3), Svenja Schiefele, Larissa Siebein, Elena Kreis (5), Lilli Stanzel (2), Finja Wucher (4), Lara Stamm (6), Mara Weller, Larissa Wellinger (9)

 

 

 

Männliche B1-Jugend, Bezirksoberliga

 

TV Petterweil – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   20:29  (11:14)

 

Auswärtserfolg in Petterweil

 

Am vergangenen Samstag war die B1-Jugend in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt beim TV Petterweil zu Gast. Gespielt wurde in der Sporthalle der Friedrich-Ebert Schule in Gonzenheim. Die Halle selbst ist noch relativ neu, jedoch als Schulsporthalle für schnelle Ballsportarten aufgrund des extrem rutschigen Bodens, nicht geeignet. Zum Glück hat sich kein Spieler verletzt. 

 

Die Gäste aus dem Ländchen waren wohl noch mit dem Bodenbelag beschäftigt, da wurde schon zweimal innerhalb der ersten zwei Minuten 7Meter gegen sie gepfiffen. Einen konnten die Gastgeber verwandeln, einer wurde wegen einem technischen Fehler abgepfiffen. In den ersten 10 Minuten konnten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen gestalten. Der Gast legte vor und die HSG zog nach. Beim Stand von 6:7 ging dann die HSG in Spielminuten 10 erstmals in Führung. Die Gastgeber kämpften sich zwar bis zur 21. Spielminute noch einmal heran (11:11), aber die Freude dauerte nur 30 Sekunden, dann ging die HSG wieder in Führung und gab diese Führung auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Zur Pausen stand es 11:14.

 

 Nach der Pause traten die Gäste aus dem Ländchen etwas bestimmender auf und übernahmen, aufgrund ihres größeren Spielrepertoire das Heft des Handelns jedoch ohne die letzte Konsequenz. Immer wieder ließen sie den Gegner, aufgrund von Konzentrationsschwächen, Stellungsfehlern oder fehlender Absprachen zu Chancen kommen, die dieser dann auch dankbar annahm. Bis zum Schlusspfiff wurde der Vorsprung zwar auf 9 Tore ausgebaut, aber eine überzeigende Vorstellung war dies nicht. 

 

Es spielten:

 

Moritz Mook (Tor)

 

Marc Folres (5), Lucas Folres (3), Connor Pfeil (3), Dominik Kraczak (4), Johannes Solbrig (2), Ben Herborn (2), Paul Bolz (1), David Kunadt (2), Tom Strobach (6), Petar Puda (1) und Vico Kaufmann.  

 

 

 

Männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

 

SV Bad Camberg - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II   35:26  (17:12)

 

ERSTER DÄMPFER FÜR D2

 

Nach einer bisher fast verlustpunktfreien Saison musste man im viertletzten Spiel der Runde die erste Niederlage auf dem Feld einstecken. (Zwei weitere Minuspunkte resultierten aus einem abgesagten Spiel gegen den TV Idstein)

 

Die Vorzeichen standen alles andere als gut für die D2 der HSG. So reiste man ohne etatmäßigen Torwart an. Außerdem war man auf die Hilfe von 4 E-Jugendlichen angewiesen, welche den Kader mehr als nur auffüllten.

 

Die HSG startete gut und konnte durch den agilen Flynn das erste Tor der Partie erzielen, welches die Heimmannschaft aus Bad Camberg postwendend in einer eigene Führung ummünzte und Diese im weiteren Verlauf auch nicht mehr aus der Hand gab. Auch wenn wir spielerisch gut mit den körperlich überlegenen Bad Cambergern mithalten konnten, waren es die Unkonzentriertheiten im Abschluss, welche letztendlich zum 17-12 Pausenrückstand führten.

 

Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Spiel. Die Abwehr war größtenteils konzentriert und diszipliniert, oft agierte man nach Ballgewinn aber zu hektisch und konnte den eigenen Ballbesitz somit nicht immer in Tore verwandeln. Dennoch gab man zu keiner Sekunde auf. Vor allem die Achse Rückraum-Kreis stellte Den Gegner Ein ums Andere Mal vor große Probleme. Auch unsere beiden Torhüter an diesem Tag, Mika und Tim, konnten sich einige Male auszeichnen und ungeahnte Qualitäten im Torwartspiel zeigen. Mit dem letzten Tor des Spiels traf Lennart zum 35:26 Endstand und markierte einen seiner sechs Treffer.

 

Letztendlich war der körperlich überlegene Gegner doch eine Nummer zu groß für unsere zum Großteil aus dem jüngeren Jahrgang bestehende D2. Dennoch stimmt das Zusammenspiel und der Teamgeist das Trainerteam Positiv für die neue Saison.

 

Es spielten:

 

Mika (Tor); Tony (1), Leo, Larissa (6), Tim (1. HZ Tor, 4), Flynn (3), Nick, Thorben (4), Ben Ziegler (1), Finley (1), Jake, Lennart (6)

 


Fotos: Axel Kretschmer
Fotos: Axel Kretschmer

Spitzenspiel gegen den Tabellenführer

 

Für die U19 kommt es am Samstag, den 28.02.2020, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle zum Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer HSG Preagberg.

Mit der Mannschaft der HSG Preagberg kommt das dominierende Team der Oberliga nach Wallau. Die Gäste spielen bisher eine souveräne Saison, gewannen alle ihre Spiele, teilweise mit einer zweistelligen Differenz. Auch unsere Mannschaft musste sich im Hinspiel mit 30:24 geschlagen geben, wobei man in dem Spiel verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten musste. Bis zum 22:21 in der 50. Minute konnte man der HSG Preagberg die Stirn bieten und brach erst in den letzten zehn Minuten ein. 

Auch vor dem kommenden Spiel muss das Trainerteam mit ein paar Unwägbarkeiten in der Aufstellung aufgrund von Verletzungen auskommen und es ist noch nicht ganz klar, in welcher Formation die Mannschaft auflaufen wird.

Es ist eine interessante und zugleich herausfordernde Aufgabe, den Gästen aus dem Main-Kinzig-Kreis alles abzuverlangen. Egal in welcher Konstellation unsere Mannschaft auflaufen wird, die Spieler werden alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen. Sicherlich werden auch die Gäste mit allen Mittel versuchen, weiter ungeschlagen die Tabellen anzuführen. Alles Grundlagen genug, dass es zu einem umkämpften Spiel des leistungsorientierten Jugendhandball kommen wird.

Unsere Spieler werden alles gegen. Die lautstarke und zahlreiche Unterstützung der Mannschaft durch die Fans und Freund der HSG von der Tribüne würde hierbei sicherlich helfen.

Die Spielberichte der Jugendmannschaften vom Wochenende

U19, Oberliga Hessen

TG Friedberg - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   25 : 25  (13 : 12)

Glückliches Unentschieden in der Schlusssekunde

Am Ende konnte die U19 mit dem 25:25 sogar noch Hochzufrieden sein.

Das Spiel des Ländchesteam war ein Spiegelbild der letzten Begegnung gegen die TSG Oberursel. Von Beginn an lief es nicht in Reihen der Spieler von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels. Ohne Esprit und lethargisch trat die Ländches-Sieben um Kapitän Tim Bingel auf. Das Trainerteam versuchte die Spieler mit klaren Vorgaben von der Bank zu erreichen, es kam auf dem Feld nicht an. Einzig Ben Fischer im Tor stellte sich dem Gegner entgegen und sorgte mit einigen Paraden dafür, dass die HSG zur Halbzeit nur mit 13:12 im Rückstand lag.

Dabei war das Spiel der Gastgeber einfach auszurechnen. Es bestand hauptsächlich aus ihrem starken Rückraumspieler Max Beyster (10 Tore), der entweder selbst den Torerfolg suchte, seinen Kreisläufer geschickt ins Spiel brachte oder seine Außenspieler gut einband. Apropos Außenspieler! Auf Seiten der HSG wurden die eigenen Außenspieler von ihren Mannschaftskameraden im Rückraum über 60 Minuten komplett ignoriert.

Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nichts im Spiel der HSG. Da aber auch die TG Friedberg mehr und mehr abbaute, plätscherte das Spiel so vor sich hin. Fehlpässe, Fehlwürfe und Zeitspiel wechselten sich auf beiden Seiten ab, so dass sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Beim Stand von 25:24 hatten die Gastgeber 20 Sekunden vor Schluss bei eignem Angriff jedoch die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, doch vertändelten sie den Ball. Sam Seel nahm das Geschenk an, schnappte sich den Ball, lief zum Tempogegenstoß und traf mit dem Schlusspfiff zum glücklichen 25:25.

Das kommende Wochenende ist aufgrund des Karnevals spielfrei. Danach folgt am Samstag, den 29.02.2020, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und designierten Hessenmeister HSG Preagberg. Bleibt zu hoffen, dass die Spieler bis dahin wieder zu ihrer Leistung finden. Das sie es besser können, haben sie schon einige Male bewiesen. Im Moment lassen sie aber die richtige Einstellung, die nötige Motivation und vor allem das mannschaftlich geschlossene Auftreten vermissen.

Es spielten:

Ben Fischer, Jordi Seel (Tor);

Max Schäfer (6 Tore), Thomas De Tina, Henry Gottron (2), Simon Hoppe, Leon Spahr (2), Lukas Bauer, Tim Bingel (9/2), Jannik Göttert, Samuel Seel (2), Stipe Vrdoljak (2), Leon Stamm (1), Paul Schäfer (1)

 

D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

JSG EppLa II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II   23 : 27  (7 : 14)

Starke Vorstellung in Langenhain

Am vergangenen Sonntag war unsere D2-Jugend bei der JSG EppLa in Langenhain zu Gast. Das Nachholspiel bedeutete gleichzeitig das Aufeinandertreffen mit vielen ehemaligen Mitspielern aus Langenhain-Zeiten. Aber der Reihe nach.
Das Trainerteam und die Mannschaft sah sich gewarnt, nachdem das Hinspiel ziemlich umkämpft und lange eng war. Von Beginn an funktionierte das Angriffsspiel, man kann schnell zu vielen Toren und hinten blieb man bis auf kleine Unkonzentriertheiten konzentriert. Hinter der Ländches- Abwehr war zudem Ben im Tor ein starker Rückhalt. So konnte man sich bis zur Halbzeit auf 5 Tore absetzen (8:13).In Halbzeit zwei dasselbe Bild. Gute Abwehrarbeit führte zu vielen einfachen Toren, die HSG kam zunehmend in ihr Tempospiel. Tor um Tor setzte sich das Team ab, woraus ein ungefährdeter 15:29 Auswärtssieg resultierte. Alle Spieler zeigten eine sehr ansprechende Leistung, auch wenn dem Team die Cola für 30 geworfene Tore verwehrt blieb. Positiv auch, dass Thorben nach Verletzungspause wieder zurück an Bord ist.

Es spielten:
Ben Grosbach (im Tor);

Paul van de Weyer (3 Tore), Julius Wiest (3), Konstantin Prag (1), Larissa Siebein (2), Tim Grosbach, Flynn Hamill (4), Thorben Reinecke (3), Mika Wahl (2), Emil a Wagner (8), Ben Ziegler (1), Finley Kleber, Jake Carter (1), Lennart Bär (1)

 

weitere Ergebnisse:

männliche A2, Bezirksliga

TuS Holzheim II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II   19 : 32  (8 : 16)

Es spielten:

Ben Fischer, Nick Lotz (Tor),

Andre Reder (9 Tore), Samuel Seel (6), Leon Stamm (4), Vico Kaufmann (4), Ben Herborn (3), Petar Puda (3/1), Josua Werner (1), Thomas De Tina (1/1), Tim Freistadt (1), Lukas Bauer

 

männliche C-Jugend, Bezirksliga B West

TG Rüsselsheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   21 : 30  (10 : 15)

Es spielten:

Luis Klein (9/2 Tore), Marlon Dorner (5/1), Nils Fritsch (5), Gero Hufnahl (3), Max Bamberg (3), Philip Albercht (2), Justus Dietrich (1), Lucien Schneider (1), Noah Dünges (1), Giuliano Lorenz, Tristan Kranz, Vincent Gachot



Spielberichte der Jugendmannschaften vom Wochenende

Männliche C-Jugend, Bezirksliga B West 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - SV Bad Camberg.  28 : 18  (15 : 8)

Konzentrierte Leitung führt zu Heimerfolg

Beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Bad Camberg konnte man eine von vorne herein konzentriert agierende C-Jugend der HSG bewundern. Im Gegensatz zum letzten Wochenende kam man sofort aus einer stabilen Abwehr heraus zu gut herausgespielten Torchancen, die auch konsequent genutzt wurden. Der Ball lief, und mit Druck auf die Nahtstellen, konnte immer ein freier Mitspieler gefunden werden. Somit wurde ein klarer Vorsprung bis zur Pause herausgespielt. Die gute und aufmerksam agierende Abwehr hatte mit Nils im Tor einen sicheren Rückhalt. Auch im zweiten Abschnitt konnte der SV Bad Camberg unserer Mannschaft nicht gefährlich werden und alle Spieler hatten ihren verdienten Einsatz. Mit dieser tollen Mannschaftsleistung wurde weiterhin die Chance auf die Vizemeisterschaft gewahrt, womit vor der Saison nicht zu rechnen war.

Es spielten:

Nils Fritsch (2 Tore), Marlon Dorner (8/2), Lucien Schneider (4), Phillip Albrecht (4), Max Bamberg (2), Fynn Pasternak (1/1), Noah Dünges, Luis Klein (4), Guiliano Lorenz (3), Tristan Kranz, Vincent Gacho

 

Weibliche C-Jugend, Bezirksliga West

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - HSG MainHandball   29:22  (15:10)

Mannschaftliche Geschlossenheit bringt viele Tore

Am Sonntag mussten die HSG Mädels schon früh aus den Federn, denn es hieß um 11:15 Uhr die HSG MainHandball auf dem Spielfeld zu empfangen. Noch nicht ganz ausgeschlafen kam man nur langsam ins Spiel. Es fielen viele Tore, da die Abwehr nicht richtig stand und im Angriff lief es auch nicht ganz rund. Allerdings fingen sich die Mädels und als man die torgefährlichste Spielerin im Griff hatte, funktionierte die Abwehr auch wieder besser. Im Angriff haben sich die Mädels schön gegenseitig ins Spiel gebracht und auch Einzelaktionen gezeigt. Die angeschlagene Lara Stamm gab alles und konnte neun schöne Tore erzielen. Elena Kreis zeigte, dass sie auch von außen die Bälle ins Tor bringt. Julie Reder am Kreis hat sich nicht versteckt und mit ins Spiel gebracht, so dass sie schöne Treffer erzielte. Unsere beiden Larissas haben mit ihrer Geschwindigkeit die Bälle nach vorne getragen und sich nicht stoppen lassen. Alles in Allem ist noch Luft nach oben, aber die HSG Mädels gingen als zufriedene Siegerinnen vom Feld. 

Es spielten:

Carla Strack (Tor);

Julie Reder (5 Tore), Larissa Siebein (4), Elena Kreis (4), Lilli Stanzel, Finja Wucher (1), Lara Stamm (9), Feline Quaring (1), Larissa Wellinger (5)

 

Männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim I – TuS Dotzheim 24:15 (14:7)

14. Sieg im 14. Spiel für die D1-Jugend 

Eine Woche nach dem Sieg im Spitzenspiel, wollte man an die Leistung anknüpfen und das Spiel von Beginn an konzentriert angehen. Leider gelang dies in diesem Spiel nur bedingt. Im Angriff leistete die Mannschaft sich einige Unkonzentriertheiten. Es wurde zu überhastet abgeschlossen oder es schlichen sich technische Fehler ins Spiel ein. In der Abwehr ließ man die letzte Konsequenz vermissen, sodass Dotzheim einige Mal zum Torerfolg kam. Bis zum 6:3 (8. Minute) war der ersatzgeschwächte Gast daher noch auf Tuchfühlung. Nach einer Auszeit schaffte es die HSG im Angriff den Ball besser laufen zu lassen. In der Defensive war es Ben Grosbach zu verdanken, dass Dotzheim bis zur Halbzeit auf 15:7 abreißen lassen musste. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Abwehr zeigte nicht die notwendige letzte Konsequenz und im Angriff schlichen sich weiterhin einige technische Fehler ein. Am Ende stand dennoch ein souveräner und nie gefährdeter 24:15-Heimsieg zu Buche. Nach einer dreiwöchigen Spielpause kommt es am 01.03. zu einem spannenden Duell bei der HSG Goldstein/Schwanheim.

Es spielten:

Ben Grosbach (im Tor);

Paul van de Weyer (1 Tor), Julius Wiest (3), Merle Heid (6), Konstantin Prag (3), Constantin Schenk (1), Flynn Hamill (1), Hysen Dervishaj, Emil Wagner (2), Giuliano Lorenz (6), Lennart Bär (1)

 

Männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II – TuS Nordenstadt.  19 : 13  (10 : 4)

Sieg im Nachbarschaftsduell

Am Samstagnachmittag kam es in der Breckenheimer Sport und Kulturhalle zum Derby zwischen der D2 unserer HSG und dem TUS Nordenstadt. Das Hinspiel konnte deutlich gewonnen werden, allerdings mahnte das Trainerteam zu einer erhöhten Aufmerksamkeit und das Reduzieren von einfachen Ballverlusten. Die HSG legte los wie die Feuerwehr, nach sechs gespielten Minuten führte man bereits 6:0. Dies zwang den gegnerischen Trainer zur ersten Auszeit. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte das Trainerteam fleißig durchwechseln. Bis zu Pausenpfiff legte das Ländchesteam noch vier Tore nach und es ging mit 10:4 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit gestallte sich das Spiel relativ ausgeglichen. Viele Spieler wurden auf teils ungewohnten Positionen eingesetzt. Sogar Stammtorwart Ben konnte in der zweiten Halbzeit „verschnaufen“. Für ihn ging Konstantin ins Tor und erledigte seine Aufgabe sehr gut. Auch in der zweiten Halbzeit sorgten teils schön ausgespielte Angriffe dafür, dass der sechs Tore Vorsprung immer gehalten werden konnte und am Ende ein 19:13 Sieg für die HSG heraussprang.

Es spielten: 

Ben Grosbach, Paul van de Weyer (2), Julius Wiest (1), Konstantin Prag (1), Larissa Siebein (2), Tim Grosbach (2), Flynn Hamill (3), Nick Stoll, Mika Wahl (1), Emil Wagner (2), Ben Ziegler (1), Finley Kleber, Jake Carter (1), Leo Wenz, Lennart Bär (3)

 


Schnuppertraining mit einem Europameister

Auf die Nachwuchsgewinnung und Talentförderung wird bei der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim ein besonderes Augenmerk gelegt.

Wir wollen unseren Minihandball Bereich weiter stärken und bieten für allen interessierten Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2012 und jünger ein Schnuppertraining an. 

Am Freitag, den 14. Februar 2020, findet in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr, in der Sport- und Kulturhalle Massenheim, Untergasse 19, ein Handball-Schnuppertraining statt. 

Wir freuen uns auf viele interessierte Mädchen und Jungen, die mit Spaß und Freude an der Bewegung die Sportart Handball kennen lernen möchten. In einem abwechslungsreichen Programm erfahren die Kinder, wie ein Handball-Training abläuft und werden daher gebeten, ihre Sportsachen mitzubringen, damit sie selbst das Handball-Spielen ausprobieren können. Insbesondere sollen dabei auch Anfänger erste Erfahrungen mit dem Handball sammeln können. 

Geleitet wird das Schnuppertraining von Steffen Weber (ehem. Nationalspieler und Europameister), der aktuell auch Trainer der männlichen B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim ist. Unterstützt wird er dabei vom HSG Jugendkoordinator und ehemaligen 2. Liga-Spieler Ralph Gaßmann. 

Anmeldungen zur besseren Planung bitte an: ralph.gassmann@hsgwm.de

 


Das Wochenendprogramm der Jugendmannschaften

Vier Heimspiele in der Sporthalle Breckenheim und ein Auswärtsspiel stehen für unsere Jugendmannschaften an diesem Wochenende auf dem Programm. Das Spiel der männlichen E-Jugend am Sonntag wurde seitens des TV Idstein abgesagt.

 

Samstag, 08.02.2020

Für die weibliche B-Jugend kommt es um 13:50 Uhr im Sportzentrum, Zum Wasserwäldchen, in Diez zum Auseinandertreffen mit der Mannschaft des TuS Holzheim II.

Update: Das Spiel musste aufgrund von einigen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen abgesagt werden. 

Um 15:30 Uhr gilt es für unsere männliche D1-Jugend in der Sporthalle Breckemnheim ihre Erfolgsserie gegen den TuS Dotzheim fortzusetzen.

Im Anschluss bestreitet unsere männliche D2-Jugend um 17:15 Uhr ihr Derby gegen die Mannschaft des TuS Nordenstadt.

 

Sonntag, 09.02.2020

Mit den beiden Spielen unserer C-Jugend Mannschaften startet der Handball-Sonntag in der Sporthalle Breckenheim.

Um 11:15 Uhr kommt es dabei für unsere weibliche C-Jugend im Spiel gegen die HSG MainHandball zum Duell Zweiter gegen Dritter. Mit einem Heimerfolg möchten unsere Mädels den Gegner auf Distanz halten.

Und auch für unsere männliche C-Jugend kommt es 13:00 Uhr zum Duell Zweiter gegen Dritter, wenn die Schützlinge von Trainer Frank Tritscher und Sandro Göbel auf den Drittplatzierten SV Bad Camberg treffen. Auch hier möchten unsere Jungs ihren erfolgreichen Weg mit einem Heimsieg fortsetzen.

Wir wünschen unseren Jugendmannschaften faire und erfolgreiche Spiele.

 


F-Jugend Turnierrunde im Rahmen des Süwag Cup in der Ländcheshalle

Am Wochenende stehen fünf Heimspiele und drei Auswärtsspiele für unsere Jugendmannschaften auf dem Programm. Darüberhinaus findet am Sonntag das F-Jugend Turnier im Rahmen des Süwag Cup in der Ländcheshalle statt:

Samstag, 01.02.2020

Die männliche D2-Jugend triff um 16:00 Uhr in der Ländcheshalle in Wallau auf den TuS Holzheim II.

Für die männliche A2-Jugend kommt es um 17:00 Uhr in der Sport- und Kulturhalle in Breckenheim zum Aufeinandertreffen mit der HSG Sindlingen / Zeilsheim.

Den Abschluss in der Ländcheshalle bildet um 18:00 Uhr die U19 mit ihrem Spiel in der Oberliga Hessen gegen die TSG Oberursel.

Sonntag, 02.02.2020

Den Auftakt in der Ländcheshalle macht um 10:00 Uhr unsere männliche E-Jugend mit ihrem Spiel gegen die HSG BIK Wiesbaden II.

Ab 11:30 Uhr startet dann in der Ländcheshalle die F-Jugend Turnierrunde im Rahmen des Süwag Cup. Neben unserem jüngsten Handballnachwuchs sind die Mannschaft des TuS Holzheim und des TuS Kriftel I und TuS Kriftel II vertreten.

Für unsere männliche B2-Jugend kommt es um 12:00 Uhr in der Eichwaldhalle in Sulzbach zum Aufeinandertreffen mit der JSGmB Niederhofheim / Sulzbach.

Im Anschluss an den Süwag Cup gilt es für die männliche D1-Jugend um 15:45 Uhr in ihrem Spiel gegen die FTG Frankfurt mit einem weiteren Heimerfolg ihre weiße Weste zu behalten.

Das Wochenendprogramm beschließt um 17:30 Uhr die männliche B1-Jugend mit ihrem Spiel gegen den PSV GW Wiesbaden in der Sporthalle der Martin-Niemöller-Schule in Wiesbaden.