Return-To-Play

 

 


Gesichtsmasken im HSG-Design

JETZT HSG-GESICHTSMASKE BESTELLEN!

Seid dabei und sichert Euch jetzt Eure Mehrwegmaske im HSG-Design

In diesen außergewöhnlichen Zeiten der Corona-Pandemie heißt es auch: Als Verein zusammenhalten, um gemeinsam die Ausbreitung der Krankheit unter Kontrolle zu halten. Eine wichtige Maßnahme dafür ist das Tragen von Mund-Nasen-Masken im öffentlichen Nahverkehr, Schulen und in Geschäften.

Mit der HSG-Gesichtsmaske wollen wir einen Beitrag dazu leisten, damit unsere Spielerinnen und Spieler und auch unsere Fans und Anhänger sich und andere Personen vor dem Corona-Virus schützen können.

Dabei handelt es sich nicht um ein medizinisches Produkt – diese sollten weiterhin dort genutzt werden, wo sie am dringendsten benötigt werden. Das Tragen der HSG-Gesichtsmaske soll vielmehr dazu beitragen, die Virenverbreitung in der Luft weiter zu verringern und dadurch sich selbst und andere zu schützen.

Der Mund- und Nasenschutz ist doppellagig für eine höhere Funktionalität, bei 60 Grad waschbar und dann wiederverwendbar. Die Innenseite besteht aus 100% Baumwolle mit einer antibakteriellen Beschichtung, die Außenseite besteht aus Micro Polyester. Die Größe ist Unisex.

Die HSG-Gesichtsmaske in den Vereinsfarben und dem HSG-Logo sind seit heute erhältlich. Dafür reicht eine E-Mail an info@hsgwm.de mit dem Betreff "Maske", der Angabe des Namens und für Fans und Anhänger mit der gewünschten Anzahl. Dank zwei privater Spenden zur Unterstützung unserer Mannschaften beträgt der Preis einer "HSG-Maske" für Jugendspieler*innen und Aktivenspieler*innen unserer HSG 2,00 Euro (eine Maske pro Spieler*in), für Fans und Anhänger ist die Maske für 5,00 Euro erhältlich.

Abholen könnt ihr die HSG-Gesichtsmasken in der Geschäftsstelle in der Ländcheshalle. Die genauen Zeiten erfahrt ihr auf unser Homepage, auf Facebook und bei Instagram. Haltet euch bitte daran, damit wir die Ausgabe entsprechend den Hygienevorgaben durchführen können.

 


Öffnung der Sportstätten für den Sport- und Trainingsbetrieb

 

Quelle TV Wallau


WIR für unseren Verein – T-Shirts für die HSG – Sei auch du ein Unterstützer

Seit dem 13.03. ruht der gesamte Handballbetrieb unserer HSG. Die Corona-Pandemie ist das beherrschende Thema und verändert sowohl unser berufliches und privates Leben als auch unser Freizeitverhalten. Somit sind auch wir sehr stark von der Pandemie betroffen. Durch die Einstellung der Handballsaison fehlen uns fest eingeplante Summen durch attraktive Heimspiele, u. a. das Derby unserer Oberliga Herren gegen den TUS Dotzheim.
Um die finanziellen Konsequenzen etwas abzufangen und für einen Neustart unseres geliebten Handballs besser aufgestellt zu sein, werden wir Unterstützer-Shirts fertigen und diese für 20 € pro Stück verkaufen. Jedes T-Shirt hilft uns weiter, denn 10 € dienen dazu, dass wir zum einen erforderliche Anschaffungen tätigen können, um gemäß dem Stufenplan des DHB in einen gewissen Trainingsbetrieb zurückkehren zu können und zum anderen für den Neustart des Spielbetriebes in die Saison 2020/2021. Das betrifft alle Bereich unserer HSG. Von der Jugend bis zu den Aktiven!
Natürlich kann das T-Shirt auch von Nicht-Mitgliedern bestellt werden. Sei auch du ein Unterstützer unserer HSG und zeige mit deinem T-Shirt, dass du hinter der HSG B W/M stehst!
Bestellen könnt ihr das T-Shirt per Mail an info@hsgwm.de. Bitte gebt euren Namen und die gewünschte Größe an. Die T-Shirts sind in den gängigen Größen von S - XXL vorhanden. Weitere Größen und falls gewünscht als Damen-Shirt ist gesondert und auf Anfrage möglich. Die Bezahlung erfolgt kontaktlos per

PayPal (spende@hsgwm.de / Bitte als „Geld an Freunde oder Familie senden“ bezahlen) oder

Überweisung (Handball-Förderverein Bodo Ströhmann, IBAN DE63 5109 0000 0021 1894 05, Verwendungszweck: Unterstützer-Shirt + Name).

 

So-bald die T-Shirts eingetroffen sind, informieren wir euch per Mail über den Ablauf der Abholung.
Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützer unserer HSG und hoffen, dass wir uns bald alle in der Halle wiedersehen.


Bleibt zuversichtlich! Bleibt gesund!


Hinweis: Bei dem Videodreh wurden natürlich alle aktuell geltenden Hygienemaßnahmen eingehalten um die Spieler als auch alle Mitwirkenden zu schützen!


Aus der Abteilung Stufenweise Rückkehr in den Handballsport

 

RETURN-TO-PLAY

Noch gilt es, dass wir im Bereich der Wirtschaft, in unserem gesellschaftlichen Leben und vor allem der Gesundheit aller einen Weg aus der Corona-Krise finden. Wir sind möglicherweise auf einem guten Weg, doch müssen wir sicherlich noch etwas Geduld haben. 

Auch der Sport gehört zu unserem Leben, und gerade in stressigen Zeiten hilft uns Bewegung, damit wir belastende Dinge besser bewältigen. Daher versuchen alle auch hier, einen Weg zu finden, dass wir zu unseren gewohnten sportlichen Aktivitäten zurück finden.

Auch wir stehen von Seiten des Vorstand in einem regen Austausch und verfolgen die Entwicklung, damit wir möglichst bald wieder unserem Handballsport nachgehen können.

Hierbei haben wir natürlich die Vorgaben seitens des DHB und HHV zu beachten. Aktuell gibt es seitens des DHB Überlegungen, wie man auch im Amateurbereich wieder einen Weg zur Normalität findet. Darüber möchten wir euch gerne informieren. 

HIER ERFAHRT IHR MEHR!  (Link)

Warten wir ab, was die nächsten Wochen bringen. Wir halten euch auf dem Laufenden!

Habt alle einen schönen 1. Mai und...

bleibt zuversichtlich !

bleibt gesund !

WIR für unsere HSG !

 

 

Personelle Verstärkung gesucht!

 

Während der gesamte Spielbetrieb im Handball seit dem 13. März aufgrund des Corona-Virus eingestellt ist, laufen die Planungen für die neue Spielzeit bei der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim weiter. Schließlich hoffen doch alle, dass wir die Auswirkungen der Pandemie bald in den Griff bekommen und auch die Zeit kommen wird, dass wieder um Tore und Punkte gekämpft und gespielt werden kann. Viele Personalien sind schon geklärt, eine wichtige Verpflichtung möchte man in Reihen der HSG noch umsetzen.

 

Hierbei ist der Vorstand noch auf der Suche nach einer sportlichen Ergänzung und die Handballfans im und um das Ländchen dürfen sogar mitbestimmen, wer der Neue bei der HSG sein soll! Denn:

 

Die HSG Breckenheim Wallau / Massenheim sucht ein Maskottchen.

 

Egal ist, ob es als Mensch, Tier oder Fantasiefigur die HSG verstärkt. Wichtig ist, dass es eine sympathische Ausstrahlung hat und eine stimmungsvolle Verbindung zwischen der Mannschaft und den Fans herstellt.

 

Dabei ist die Kreativität aller ideenreichen und künstlerischen Köpfe und Interessierten rund um den Handball gefragt. Bis 12. Juli 2020 haben sie die Möglichkeit, ihre Ideen und Entwürfe des zukünftigen HSG-Glücksbringers per Mail an info@hsgwm.de einzureichen.

 

Mitmachen lohnt sich: Der ausgewählte Entwurf wird mit zwei Dauerkarten für die Oberligasaison 2020/2021 der 1. Herrenmannschaft honoriert.

 


Training der Jugendmannschaften vorerst eingestellt

Vor dem Hintergrund, dass der Spielbetrieb der Jugendmannschaften durch den Hessischen Handballverband mit sofortiger Wirkung eingestellt ist, der unklaren Situation zur Ausbreitung des Coronavirus, dem Hinweis des Robert-Koch-Institut, soziale Kontakte zu beschränken, und der Empfehlung mehrerer Sportverbände, haben auch wir uns vom Vorstand entschlossen, den Trainingsbetrieb der Jugendmannschaften vorerst einzustellen. Wir werden die Entwicklung genauestens verfolgen und darüber informieren, sobald der Traingsbetrieb wieder stattfinden kann. Wir hoffen, dass sich die Lage zeitnah wieder entspannt. Die Gesundheit unserer Jugendspieler hat bei allen unseren Entscheidungen oberste Priorität!


 

Spielberichte der HSG Jugend vom 07. / 08.03.2020

 

Weibliche B-Jugend, Bezirksliga

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG MainHandball  24:19  (13:11)

 

Mannschaftlicher Zusammenhalt führt zum Erfolg

 

Am Sonntag empfing die weibliche B-Jugend die HSG MainHandball. Da man in der Hinrunde das Spiel nur knapp mit einem Tor gewonnen hatte, war klar, dass dies eine harte Partie werden würde. So war von Anfang an Spannung im Spiel und es wurde auf beiden Seiten hart gekämpft. Ein besonderes Augenmerk der gegnerischen Abwehr lag auf Sina Ziegler, sie ließ sich dadurch nicht einschüchtern und kämpfte sich immer wieder Richtung Tor. Larissa Wellinger unterstützte die Mannschaft hervorragend und zeigte, dass sie sich auch in der B-Jugend wunderbar durchsetzen kann. Janina Wucher behielt zum spannenden Ende die Nerven und erzielte sehr wichtige Treffer. Die angeschlagene Annamarie Krestan blieb im Tor standhaft und war ein guter Rückhalt für ihr Team. Die Mannschaft zeigte einen schönen Zusammenhalt und so gewannen die Mädel dieses Spiel mit 5 Toren.

 

 Es spielten:

 

Annamarie Krestan (Tor), Carla Strack (Tor);

 

Sina Ziegler (8), Katharina Voth, Antonia Fröhlich (1),Pauline Bernard (1/1), Leonie Abt (1), Janina Wucher (4/1), Leonie Schramm (1), Valerie Larin (1), Klara Kemmer (1/1), Sofie Wilhelm (1), Larissa Wellinger (5)

 

 

 

Weibliche C-Jugend, Bezirksliga West

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – JSG EppLa  19:20  (10:12)

 

Strafwürfe nicht genutzt

 

Am, für die Mädels frühen, Sonntagmorgen empfingen die HSG Mädels die JSG EppLa II. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, die Mädels schenkten sich nichts. In der Abwehr musste gekämpft werden, dort hieß es, dass man auf schnellen Beinen sein muss. Im Angriff taten sich die Mädels etwas schwer die Lücken zu finden, bei den 7-Meter-Würfen war man zu nervös und verschenkte zu viel. Finja Wucher kämpfte sich durch die gegnerische Abwehr und erzielte schöne Treffer, Elena Kreis war kaum zu halten, was die Gegnerinnen sehr ärgerte. Larissa Siebein übernahm die Ansagen auf der Mitte und brachte sich toll ins Spiel ein. Lilli Stanzel hatte ein gutes Auge und spielte ihre Mitspielerinnen im richtigen Moment an. Carla Strack behielt beim gegnerischen Überlauf die Neven und lies kaum Bälle hinein. Laura Hagemann spielte nach langer Verletzungspause ihr erstes Spiel und zeigte, dass sie nichts verlernt hat. Am Ende fehlte das berühmte Quäntchen Glück zu Sieg. Da es ein Spiel außer Konkurrenz war, platzieren sich die HSG Mädels weiterhin auf dem 2 Tabellenplatz.

 

Es spielten:

 

Carla Strack (Tor), Laura Hagemann (Tor);

 

Julie Reder (1), Larissa Siebein (3), Elena Kreis (6), Lilli Stanzel (1), Finja Wucher (6), Lara Stamm (2), Mara Weller, Feline Quaring

 

 

 

U19, Oberliga Hessen

 

TuS Holzheim – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   33:30  (18:12)

 

U19 verspielt Platz 2

 

Es war das entscheidende Spiel um Platz zwei und der damit verbundenen direkten Qualifikation zur Oberliga Hessen in der nächsten Saison 2020 / 2021. Das Trainerteam Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels mussten auf einige Stammkräfte verzichten. Mit Lucas und Marc Flores, Dominik Krawzcak, Simon Hoppe und Jordi Seel standen dafür Spieler der B1-Jugend im Aufgebot.

 

Das Spiel der Ländches-Sieben startete zunächst verheißungsvoll. Durch Tore von Leon Spahr, Max Schäfer und Leon Stamm ging man schnell mit 3:1 (3. Min.) in Führung. Die Hausherren ließen sich davon aber nicht beeindrucken und waren beim 5:5 (9. Min.) wieder im Spiel. Bis zum 8:8 (15. Min.) bliebt das Spiel ausgeglichen. Einige Fehler in der HSG-Abwehr und kompliziertes Angriffspiel mit Ballverlusten und Fehlpässen zum Kreis, brachten die die Hausherren über 12:9 (21. Min.) und 16:10 (26. Min.) bis zum Haslbzeitstand von 18:12 in Front.

 

Mit Wiederanpfiff steigerte sich die Ländches-Crew. Tor und Tor kämpfte man sich heran und war beim 25:24 (46. Min.) wieder in Schlagdistanz. Anteil daran hatte auch Jordi Seel, der in der zweiten Halbzeit ins Tor kam und einige gute Tormöglichkeiten der TuS-Spieler entschärfte. Leider verletzte er sich in der Folge am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Erneut leistete man sich in Reihen der HSG-Spieler in der Folge wieder ein paar Fehler, die dazu führten, dass die Gastgeber sich wieder mit vier Toren auf 29:25 (50. Min.) absetzen konnten. Trainer Fritz-Peter Schermuly nahm eine Auszeit und schwor seine Spieler auf die letzten 10 Spielminuten ein. Die Maßnahme zeigte Erfolg. Zweimal Leon Stamm, sowie Tim Bingel, Dominik Krawzcak und Leon Spahr gelangen mit ihren Toren der Ausgleich zum 30:30 (57. Min.). Doch statt den Bock umzustoßen, agierte man im Angriff zu unüberlegt und leistete sich erneut Abspielfehler, die die Hausherren mit Tempogegenstößen zum Endstand von 33:30 nutzten.

 

Es war mehr drin. Die kämpferische Einstellung in der zweiten Halbzeit stimmte. Leider war die Fehlerquote, insbesondere in der ersten Halbzeit, in diesem Spiel zu hoch. Die eingesetzten B1-Spieler machten ihre Sache gut und zeigten, dass man in Reihen der HSG für die kommenden Ziele gut aufgestellt ist. Leon Stamm zeigte eine klasse Leistung und erzielte bei acht Versuchen sieben Tore.

 

Mit 20:8 Punkten hat nun der TuS Holzheim, bei zwar noch zwei Nachholspielen, die besten Karten für Platz zwei gegenüber der TSG Oberursel (22:10 Punkte) und unserer Mannschaft (21:11 Punkte).

 

Zwei Spiele sind jetzt noch zu absolvieren. Zunächst muss man am kommenden Sonntag, 15.03.2020, um 18:00 Uhr, beim Tabellenvorletzten HSG Langen antreten. Zum Saisonabschluss wartet dann am Samstag, 21.03.2020, 18:00 Uhr, Ländcheshalle, eine interessante Aufgabe auf das Schermuly/Bartels-Team. Mit der HSG Dutenhofen / Münchholzhausen II kommt die zweite Garde der U19 Jugendbundesliga-Mannschaft nach Wallau. Im Rahmen dieses Spiel werden dann auch wieder einige Spieler verabschiedet, die in den Aktivenbereich wechseln.

 

Es spielten:

 

Ben Fischer, Nick Lotz, Jordi Seel (Tor);

 

Marc Flores, Lucas Flores, Max Schafer (5), Dominik Krawczak (3), Leon Spaht (6), Henry Gottron (2), Simon Hoppe, Leon Stamm (7), Paul Schäfer, Tim Bingel (7/3), Bosse Welkenbach

 

 

 

Männliche C-Jugend, Bezirksliga B West

 

PSV GW Wiesbaden II – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   27:29  (11:15)

 

Gute Abwehrarbeit legt Grundstein zum Sieg

 

Im Spiel gegen PSV GW ll konnte die C-Jugend der HSG wieder 2 verdiente Punkte mit nach Hausen nehmen. Mit einer stabilen Abwehr, die gut agierte und beweglich war, konnte der Grundstein zu Sieg gelegt werden! Der sichere Rückhalt von Ben im Tor war ebenfalls ein wichtiger Baustein zum Sieg. Auch im Angriff war zeitweise gute Bewegung im Spiel und wurde sehr geduldig nach dem freien Mann gesucht. Der treffsichere Marlon machte mit 11 Treffern wieder ein gutes Spiel. Auch das Zusammenspiel von Rückraum und Kreis klappte hervorragend. Am Ende der 2. Hälfte ließen zwar die Kräfte nach, doch der Sieg war unserem insgesamt engagiert spielenden Team nicht  mehr zu nehmen!

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor);

 

Gero Hufnagl (3), Giuliano Lorenz (3), Hysen Dervishaj (1), Justus Dietrich (1), Luis Klein (3), Max Bamberg (1), Marlon Dorner (11/3), Nils Fritsch (6), Fynn Pasternak, Noah Dünges, Tristan Kranz

 

 

 

Männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG Eschhofen / Steeden   42:14  (20:7)

 

Beste Saisonleistung beschert hohen Heimsieg

 

Am vergangenen Sonntag empfing die D1 Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim die HSG Eschhofen/Steeden zum Rückspiel in der Wallauer Ländcheshalle. Aufgrund des knappen Hinspiel Ergebnisses und der bereits eingetüteten Meisterschaft war man gespannt, wie die HSG in das Spiel ging. Die ersten fünf Spielminuten gestalteten sich noch relativ ausgeglichen. Erst mit einem gehaltenen 7m von Ben in der siebten Spielminute konnte sich die Ländches- Spielgemeinschaft absetzen. An diesem Tag war es auch Ben im Tor, der großen Anteil daran hatte, dass die HSG einen deutlichen Heimsieg einfuhr. Am Ende standen fünf!!!! entschärfte 7m auf seinem Konto. Im Angriff sorgten viele schöne ausgetragene Angriffe dafür, dass man zur Halbzeit bereits mit 20:7 führte. In der Halbzeit gaben die Trainer die Vorgabe, nicht nachzulassen und das Spiel konzentriert zu Ende zu spielen. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, man lies wieder nur lediglich sieben Gegentore zu und man konnte sogar nochmal 22 eigene Tore werfen. An diesen Tag glänzte die Mannschaft vor allem im Zusammenspiel, wieder einmal konnten sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Nun gilt es für die Mannschaft vom Trainerteam Krebs/Luft/Schmidt/Pfirrmann die letzten beide Spiele auch noch erfolgreich zu gestalten, bevor eine super Saison leider zu Ende geht.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor);

 

Paul van de Weyer (2), Julius Wiest (4), Merle Heid (6), Konstantin Prag (2), Constantin Schenk (3), Flynn Hamill (5), Hysen Dervishaj (2), Emil Wagner (6), Giuliano Lorenz (5), Thorben Reinecke (4), Lennart Bär (3)

 

 

 

 

 

Männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG Neuenhain / Altenhain   24:18  (12:10)

 

Rehabilitation geglückt

 

Nach dem D1-Spiel war vor der D2. Unsere Mannschaft rehabilitierte sich von der Niederlage am vergangenen Wochenende und konnte das Spiel am Sonntag gegen die HSG Neuenhain/Altenhain mit 24:18 für sich entscheiden. Aber der Reihe nach.

 

Man kam nicht wirklich gut ins Spiel, die Mannschaft wirkte teilweise nicht wach und agierte fahrlässig vor allem in der Abwehr. Die Trainer sahen sich früh gezwungen, eine Auszeit zu nehmen (5:8). Mit der Hereinnahme unserer beiden Mädels gewann die Abwehr an Stabilität und Sicherheit. Obwohl man in Halbzeit eins noch oft seinen Meister im gegnerischen Torhüter fand, ging man mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine. 

 

Das Team machte da weiter, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Unsere HSG konnte sich Tor um Tor absetzen. Unerklärlich war aber die aufkommende Hektik mit zunehmender Spieldauer. Es ging teilweise härter zu, als es sonst der Fall ist, trotzdem brachte man das Spiel letztendlich souverän mit 24:18 über die Bühne.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (im Tor);

 

Julius Wiest (1), Konstantin Prag (4), Leo Wenz (1), Larissa Siebein (2), Can Gürsan (1), Flynn Hamill (3), Merle Heid (6), Mika Wahl (1), Linus Riedel, Ben Ziegler, Finley Kleber, Thorben Reinecke (2), Jake Carter (1), Lennart Bär (2)

 

 

 

F-Jugend, Turnierrunde

 

Mit dezimierter Mannschaft ging es am Samstag zum SV Seulberg. Aufgrund von Krankheit und Erstkommunionvorbereitung mussten wir auf sechs unserer Stammspieler verzichten.

 

Im ersten Spiel kamen wir nicht richtig ins Spiel. In der Abwehr liefen wir hinter dem Gegner her. Trotz aller Anstrengung konnten wir den TuS Holzheim nicht in den Griff bekommen.

 

Im zweiten Spiel gegen den TV Erbenheim konnten wir zwar im Angriff und Abwehr gut mithalten, aber auch dieses Spiel ging zu Gunsten des Gegners aus.

 

Im dritten Spiel gegen die SG Wehrheim/Oberhain wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und Ball um Ball wurde erkämpft. Letztendlich konnte man die Partie mit einem Unentschieden beenden.

 

Nach 45 Minuten reiner Spielzeit ging es in die letzte Begegnung gegen den Gastgeber SV Seulberg. So wollten sich die Youngsters der HSG nicht verabschieden und nach einer kurzen Abstimmung zwischen Trainern und Spieler gelang es tatsächlich ein ordentliches Schlussspiel zu absolvieren und noch einen Sieg auf den Nachhauseweg mitzunehmen.

 

Alles in allem eine tolle Mannschaftsleistung. Heute stand trotz der beiden Niederlagen Spielerlebnis vor Spielergebnis.

 

Mit Schiedsrichterkritik sollte man grundsätzlich zurückhaltend umgehen. Hier muss es aber mal sein, da es gerade bei den Jüngsten in der handballerischen Entwicklung wichtig ist, dass erfahrene Schiedsrichter, die auch erklären warum und weshalb das jetzt falsch war, die Aufgabe wahrnehmen.

 

In diesem Fall war ein Schiedsrichter aktiv, der offensichtlich was anderes an diesem Samstag vor hatte, als ein Kinderturnierspiel zu pfeifen. Völlig emotionslos und mit einer Gesichtsstarre blieb er in der Spielfeldmitte stehen und konnte viele Aktionen von dort unserer Meinung nach nicht sehen, die er pfiff. Tore, die aus dem Kreis erzielt wurden, in den Arm greifen, Rempler, etc. Es sollte nicht lästige Pflicht sein, für seinen Verein als Schiedsrichter tätig zu sein. Vielmehr sollte diese Aufgabe mit Spaß an der Sache erfolgen, Kinder auf ihrem handballerischen Weg zu unterstützen.

 

Es spielten:

 

Paul (Tor);

 

Fiona, Tom, Matteo, Kurt, Timo, Tristan

 


Fotos: Axel Kretschmer
Fotos: Axel Kretschmer

 

Aufholjagd in der zweiten Halbzeit wird nicht belohnt U19 mit 30:33 Niederlage 

 

Es war das entscheidende Spiel um Platz zwei und der damit verbundenen direkten Qualifikation zur Oberliga Hessen in der nächsten Saison 2020 / 2021. Das Trainerteam Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels mussten auf einige Stammkräfte verzichten. Mit Lucas und Marc Flores, Dominik Krawzcak, Simon Hoppe und Jordi Seel standen dafür Spieler der B1-Jugend im Aufgebot. 

Das Spiel der Ländches-Sieben startete zunächst verheißungsvoll. Durch Tore von Leon Spahr, Max Schäfer und Leon Stamm ging man schnell mit 3:1 (3. Min.) in Führung. Die Hausherren ließen sich davon aber nicht beeindrucken und waren beim 5:5 (9. Min.) wieder im Spiel. Bis zum 8:8 (15. Min.) bliebt das Spiel ausgeglichen. Einige Fehler in der HSG-Abwehr und kompliziertes Angriffspiel mit Ballverlusten und Fehlpässen zum Kreis, brachten die die Hausherren über 12:9 (21. Min.) und 16:10 (26. Min.) bis zum Haslbzeitstand von 18:12 in Front.

Mit Wiederanpfiff steigerte sich die Ländches-Crew. Tor und Tor kämpfte man sich heran und war beim 25:24 (46. Min.) wieder in Schlagdistanz. Anteil daran hatte auch Jordi Seel, der in der zweiten Halbzeit ins Tor kam und einige gute Tormöglichkeiten der TuS-Spieler entschärfte. Leider verletzte er sich in der Folge am Fuß und konnte nicht mehr weiterspielen. Erneut leistete man sich in Reihen der HSG-Spieler in der Folge wieder ein paar Fehler, die dazu führten, dass die Gastgeber sich wieder mit vier Toren auf 29:25 (50. Min.) absetzen konnten. Trainer Fritz-Peter Schermuly nahm eine Auszeit und schwor seine Spieler auf die letzten 10 Spielminuten ein. Die Maßnahme zeigte Erfolg. Zweimal Leon Stamm, sowie Tim Bingel, Dominik Krawzcak und Leon Spahr gelangen mit ihren Toren der Ausgleich zum 30:30 (57. Min.). Doch statt den Bock umzustoßen, agierte man im Angriff zu unüberlegt und leistete sich erneut Abspielfehler, die die Hausherren mit Tempogegenstößen zum Endstand von 33:30 nutzten.

Es war mehr drin. Die kämpferische Einstellung in der zweiten Halbzeit stimmte. Leider war die Fehlerquote, insbesondere in der ersten Halbzeit, in diesem Spiel zu hoch. Die eingesetzten B1-Spieler machten ihre Sache gut und zeigten, dass man in Reihen der HSG für die kommenden Ziele gut aufgestellt ist. Leon Stamm zeigte eine klasse Leistung und erzielte bei acht Versuchen sieben Tore.

Mit 20:8 Punkten hat nun der TuS Holzheim, bei zwar noch zwei Nachholspielen, die besten Karten für Platz zwei gegenüber der TSG Oberursel (22:10 Punkte) und unserer Mannschaft (21:11 Punkte).

Zwei Spiele sind jetzt noch zu absolvieren. Zunächst muss man am kommenden Sonntag, 15.03.2020, um 18:00 Uhr, beim Tabellenvorletzten HSG Langen antreten. Zum Saisonabschluss wartet dann am Samstag, 21.03.2020, 18:00 Uhr, Ländcheshalle, eine interessante Aufgabe auf das Schermuly/Bartels-Team. Mit der HSG Dutenhofen / Münchholzhausen II kommt die zweite Garde der U19 Jugendbundesliga-Mannschaft nach Wallau. Im Rahmen dieses Spiel werden dann auch wieder einige Spieler verabschiedet, die in den Aktivenbereich wechseln.

 


Fotos: Axel Kretschmer
Fotos: Axel Kretschmer

U19 Oberliga Hessen - Auswärtsspiel beim TuS Holzheim

Aufeinandertreffen mit dem Tabellennachbarn

 

Für die U19 geht es am Samstag, 07.03., zum Auswärtsspiel nach Diez. Im Sportzentrum „Zum Wasserwäldchen“ kommt es um 15:30 Uhr zum Aufeinandertreffen mit dem direkten Tabellennachbarn TuS Holzheim.

Im Hinspiel hatten die Schermuly/Bartels-Schützlinge nicht ihren besten Tag und mussten sich unglücklich mit 32:33 geschlagen geben. Welch´ tollen Handball die Jungs spielen können, haben sie am vergangenen Wochenende bewiesen, als sie der HSG Preagberg beim 23:23 den ersten Punktverlust beibringen konnten.

Wenn es dem HSG-Team gelingt, wieder mit dem gleichen Spaß am Handball, der mannschaftlichen Geschlossenheit, dem konsequenten Auftreten in der Abwehr und dem dynamischen Spiel im Angriff auch in dieses Spiel zu gehen, dann sollte die Revanche gelingen und die Punkte von der Lahn mit ins Ländchen genommen werden.


 

Spielberichte der HSG Jugend vom 29.02. / 01.03. 2020

 

Männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

 

HSG Goldstein / Schwanheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   24:28  (10:12)

 

D1-Jugend macht Meistertitel perfekt

 

Am vergangenen Sonntag traf die D1 Jugend der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim auf die HSG Goldstein/Schwanheim. Die Mannschaft war gewarnt, denn das Hinspiel war lange Zeit sehr ausgeglichen. Die Tabellenkonstellation verlieh dem Spiel eine besondere Brisanz, denn mit einem Sieg konnte sich die HSG vorzeitig den Meistertitel sichern. Eines vorweg dies gelang mit einem souveränen 28:24-Erfolg.

 

Die Mannschaft begann sehr konzentriert und man übernahm direkt mit dem ersten Angriff die Führung, diese gab man lediglich in der 5. Spielminute einmal aus der Hand. Die restliche Spielzeit führte die HSG und man konnte sich in der 14. Spielminute sogar auf vier Tore absetzen (6:10). Unaufmerksamkeiten in der Abwehr und im Angriff sorgten dafür, dass man zur Halbzeit nur mit zwei Toren führte (10:12). In der Halbzeit wurden die Schwächen angesprochen und die HSG-Jungs starteten motiviert in die zweite Hälfte. Viele schöne Kombinationen sorgten dann dafür, dass die HSG in der 34. Spielminute die höchste Führung (18:24) herausspielen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war den Jungs die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen, allerdings lies der Gegner nicht locker und kämpfte sich nochmal auf drei Tore (38 Spielminute) heran. Mit dem Schlusspfiff dann Erleichterung pur, Spieler und Trainer freuten sich über diesen Erfolg. Die Spieler feierten gemeinsam im Kreis den Titel, während man von den mitgereisten Eltern reichlich beklatscht wurde.

 

Letztlich gilt es für die D1 der Ländches-HSG auch noch die letzten Spiele erfolgreich zu gestalten, um die perfekte Saison zu krönen.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor); Paul van de Weyer (1), Julius Wiest, Konstantin Prag (4), Constantin Schenk (7), Flynn Hamill, Hysen Dervishaj (3), Emil Wagner (2), Giuliano Lorenz (8), Thorben Reinecke (3)

 

Weibliche C-Jugend, Bezirksliga West

 

HSG Eschhofen/Steeden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   24:29  (13:14)

 

Starke Laufarbeit führt zum Auswärtserfolg

 

Am Samstag fuhren die Mädels der HSG Breckenheim /Wallau / Massenheim nach Limburg, um dort auf die Mannschaft der HSG Eschhofen / Steeden zu treffen. Vor dem Spiel schwor Trainer Jürgen Knab die Mädels darauf ein, dass das Augenmerk bei diesem Spiel auf der Abwehr liegen muss. Im Angriff sollen saubere Pässe gespielt und der Weg zum Tor gesucht werden. Allerdings wurden unsere Spielerinnen mit einer sehr offensiven Abwehr, fast Manndeckung, der Gegnerinnen mehr als überrascht und mussten sich erst einmal darauf einstellen, dass die Pässe nur ankamen, wenn man sich von der Abwehrspielerin löst. So wurde dieses Spiel ein absolutes Laufspiel. In der zweiten Halbzeit kam man deutlich besser mit der Spielweise der Gegnerinnen klar. Larissa Wellinger und Lara Stamm erliefen sich schöne Tore, Elena Kreis erkämpfte sich am Kreis ihre Tore, Finja Wucher nahm sich ein Herz und lief an der gegnerischen Abwehr vorbei, sodass sie tolle Treffer erzielte. Auch die Außenspielerinnen, Julie Reder und Lilli Stanzel, wurden mit ins Spiel einbezogen und erzielten sehenswerte Tore. Carla Strack hat im Tor ihr Bestes gegeben und es gut gehütet. Ein Lob auch an die Mädels auf der Bank, die ihr Team bis zum Ende aufgemuntert und angefeuert haben, das ist Teamwork. Am Ende gingen die HSG BWM als glückliche Siegerinnen vom Feld. Gut gemacht Mädels, weiter so.

 

Es spielten:

 

Carla Strack (Tor); Julie Reder (3), Svenja Schiefele, Larissa Siebein, Elena Kreis (5), Lilli Stanzel (2), Finja Wucher (4), Lara Stamm (6), Mara Weller, Larissa Wellinger (9)

 

 

 

Männliche B1-Jugend, Bezirksoberliga

 

TV Petterweil – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   20:29  (11:14)

 

Auswärtserfolg in Petterweil

 

Am vergangenen Samstag war die B1-Jugend in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt beim TV Petterweil zu Gast. Gespielt wurde in der Sporthalle der Friedrich-Ebert Schule in Gonzenheim. Die Halle selbst ist noch relativ neu, jedoch als Schulsporthalle für schnelle Ballsportarten aufgrund des extrem rutschigen Bodens, nicht geeignet. Zum Glück hat sich kein Spieler verletzt. 

 

Die Gäste aus dem Ländchen waren wohl noch mit dem Bodenbelag beschäftigt, da wurde schon zweimal innerhalb der ersten zwei Minuten 7Meter gegen sie gepfiffen. Einen konnten die Gastgeber verwandeln, einer wurde wegen einem technischen Fehler abgepfiffen. In den ersten 10 Minuten konnten die Gastgeber das Spiel ausgeglichen gestalten. Der Gast legte vor und die HSG zog nach. Beim Stand von 6:7 ging dann die HSG in Spielminuten 10 erstmals in Führung. Die Gastgeber kämpften sich zwar bis zur 21. Spielminute noch einmal heran (11:11), aber die Freude dauerte nur 30 Sekunden, dann ging die HSG wieder in Führung und gab diese Führung auch bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Zur Pausen stand es 11:14.

 

 Nach der Pause traten die Gäste aus dem Ländchen etwas bestimmender auf und übernahmen, aufgrund ihres größeren Spielrepertoire das Heft des Handelns jedoch ohne die letzte Konsequenz. Immer wieder ließen sie den Gegner, aufgrund von Konzentrationsschwächen, Stellungsfehlern oder fehlender Absprachen zu Chancen kommen, die dieser dann auch dankbar annahm. Bis zum Schlusspfiff wurde der Vorsprung zwar auf 9 Tore ausgebaut, aber eine überzeigende Vorstellung war dies nicht. 

 

Es spielten:

 

Moritz Mook (Tor)

 

Marc Folres (5), Lucas Folres (3), Connor Pfeil (3), Dominik Kraczak (4), Johannes Solbrig (2), Ben Herborn (2), Paul Bolz (1), David Kunadt (2), Tom Strobach (6), Petar Puda (1) und Vico Kaufmann.  

 

 

 

Männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

 

SV Bad Camberg - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II   35:26  (17:12)

 

ERSTER DÄMPFER FÜR D2

 

Nach einer bisher fast verlustpunktfreien Saison musste man im viertletzten Spiel der Runde die erste Niederlage auf dem Feld einstecken. (Zwei weitere Minuspunkte resultierten aus einem abgesagten Spiel gegen den TV Idstein)

 

Die Vorzeichen standen alles andere als gut für die D2 der HSG. So reiste man ohne etatmäßigen Torwart an. Außerdem war man auf die Hilfe von 4 E-Jugendlichen angewiesen, welche den Kader mehr als nur auffüllten.

 

Die HSG startete gut und konnte durch den agilen Flynn das erste Tor der Partie erzielen, welches die Heimmannschaft aus Bad Camberg postwendend in einer eigene Führung ummünzte und Diese im weiteren Verlauf auch nicht mehr aus der Hand gab. Auch wenn wir spielerisch gut mit den körperlich überlegenen Bad Cambergern mithalten konnten, waren es die Unkonzentriertheiten im Abschluss, welche letztendlich zum 17-12 Pausenrückstand führten.

 

Im zweiten Abschnitt ein ähnliches Spiel. Die Abwehr war größtenteils konzentriert und diszipliniert, oft agierte man nach Ballgewinn aber zu hektisch und konnte den eigenen Ballbesitz somit nicht immer in Tore verwandeln. Dennoch gab man zu keiner Sekunde auf. Vor allem die Achse Rückraum-Kreis stellte Den Gegner Ein ums Andere Mal vor große Probleme. Auch unsere beiden Torhüter an diesem Tag, Mika und Tim, konnten sich einige Male auszeichnen und ungeahnte Qualitäten im Torwartspiel zeigen. Mit dem letzten Tor des Spiels traf Lennart zum 35:26 Endstand und markierte einen seiner sechs Treffer.

 

Letztendlich war der körperlich überlegene Gegner doch eine Nummer zu groß für unsere zum Großteil aus dem jüngeren Jahrgang bestehende D2. Dennoch stimmt das Zusammenspiel und der Teamgeist das Trainerteam Positiv für die neue Saison.

 

Es spielten:

 

Mika (Tor); Tony (1), Leo, Larissa (6), Tim (1. HZ Tor, 4), Flynn (3), Nick, Thorben (4), Ben Ziegler (1), Finley (1), Jake, Lennart (6)

 


Fotos: Axel Kretschmer
Fotos: Axel Kretschmer

Spitzenspiel gegen den Tabellenführer

 

Für die U19 kommt es am Samstag, den 28.02.2020, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle zum Spitzenspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer HSG Preagberg.

Mit der Mannschaft der HSG Preagberg kommt das dominierende Team der Oberliga nach Wallau. Die Gäste spielen bisher eine souveräne Saison, gewannen alle ihre Spiele, teilweise mit einer zweistelligen Differenz. Auch unsere Mannschaft musste sich im Hinspiel mit 30:24 geschlagen geben, wobei man in dem Spiel verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten musste. Bis zum 22:21 in der 50. Minute konnte man der HSG Preagberg die Stirn bieten und brach erst in den letzten zehn Minuten ein. 

Auch vor dem kommenden Spiel muss das Trainerteam mit ein paar Unwägbarkeiten in der Aufstellung aufgrund von Verletzungen auskommen und es ist noch nicht ganz klar, in welcher Formation die Mannschaft auflaufen wird.

Es ist eine interessante und zugleich herausfordernde Aufgabe, den Gästen aus dem Main-Kinzig-Kreis alles abzuverlangen. Egal in welcher Konstellation unsere Mannschaft auflaufen wird, die Spieler werden alles geben, um für eine Überraschung zu sorgen. Sicherlich werden auch die Gäste mit allen Mittel versuchen, weiter ungeschlagen die Tabellen anzuführen. Alles Grundlagen genug, dass es zu einem umkämpften Spiel des leistungsorientierten Jugendhandball kommen wird.

Unsere Spieler werden alles gegen. Die lautstarke und zahlreiche Unterstützung der Mannschaft durch die Fans und Freund der HSG von der Tribüne würde hierbei sicherlich helfen.

Die Spielberichte der Jugendmannschaften vom Wochenende

U19, Oberliga Hessen

TG Friedberg - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   25 : 25  (13 : 12)

Glückliches Unentschieden in der Schlusssekunde

Am Ende konnte die U19 mit dem 25:25 sogar noch Hochzufrieden sein.

Das Spiel des Ländchesteam war ein Spiegelbild der letzten Begegnung gegen die TSG Oberursel. Von Beginn an lief es nicht in Reihen der Spieler von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels. Ohne Esprit und lethargisch trat die Ländches-Sieben um Kapitän Tim Bingel auf. Das Trainerteam versuchte die Spieler mit klaren Vorgaben von der Bank zu erreichen, es kam auf dem Feld nicht an. Einzig Ben Fischer im Tor stellte sich dem Gegner entgegen und sorgte mit einigen Paraden dafür, dass die HSG zur Halbzeit nur mit 13:12 im Rückstand lag.

Dabei war das Spiel der Gastgeber einfach auszurechnen. Es bestand hauptsächlich aus ihrem starken Rückraumspieler Max Beyster (10 Tore), der entweder selbst den Torerfolg suchte, seinen Kreisläufer geschickt ins Spiel brachte oder seine Außenspieler gut einband. Apropos Außenspieler! Auf Seiten der HSG wurden die eigenen Außenspieler von ihren Mannschaftskameraden im Rückraum über 60 Minuten komplett ignoriert.

Auch mit Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich nichts im Spiel der HSG. Da aber auch die TG Friedberg mehr und mehr abbaute, plätscherte das Spiel so vor sich hin. Fehlpässe, Fehlwürfe und Zeitspiel wechselten sich auf beiden Seiten ab, so dass sich keine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Beim Stand von 25:24 hatten die Gastgeber 20 Sekunden vor Schluss bei eignem Angriff jedoch die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, doch vertändelten sie den Ball. Sam Seel nahm das Geschenk an, schnappte sich den Ball, lief zum Tempogegenstoß und traf mit dem Schlusspfiff zum glücklichen 25:25.

Das kommende Wochenende ist aufgrund des Karnevals spielfrei. Danach folgt am Samstag, den 29.02.2020, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle das Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer und designierten Hessenmeister HSG Preagberg. Bleibt zu hoffen, dass die Spieler bis dahin wieder zu ihrer Leistung finden. Das sie es besser können, haben sie schon einige Male bewiesen. Im Moment lassen sie aber die richtige Einstellung, die nötige Motivation und vor allem das mannschaftlich geschlossene Auftreten vermissen.

Es spielten:

Ben Fischer, Jordi Seel (Tor);

Max Schäfer (6 Tore), Thomas De Tina, Henry Gottron (2), Simon Hoppe, Leon Spahr (2), Lukas Bauer, Tim Bingel (9/2), Jannik Göttert, Samuel Seel (2), Stipe Vrdoljak (2), Leon Stamm (1), Paul Schäfer (1)

 

D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

JSG EppLa II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II   23 : 27  (7 : 14)

Starke Vorstellung in Langenhain

Am vergangenen Sonntag war unsere D2-Jugend bei der JSG EppLa in Langenhain zu Gast. Das Nachholspiel bedeutete gleichzeitig das Aufeinandertreffen mit vielen ehemaligen Mitspielern aus Langenhain-Zeiten. Aber der Reihe nach.
Das Trainerteam und die Mannschaft sah sich gewarnt, nachdem das Hinspiel ziemlich umkämpft und lange eng war. Von Beginn an funktionierte das Angriffsspiel, man kann schnell zu vielen Toren und hinten blieb man bis auf kleine Unkonzentriertheiten konzentriert. Hinter der Ländches- Abwehr war zudem Ben im Tor ein starker Rückhalt. So konnte man sich bis zur Halbzeit auf 5 Tore absetzen (8:13).In Halbzeit zwei dasselbe Bild. Gute Abwehrarbeit führte zu vielen einfachen Toren, die HSG kam zunehmend in ihr Tempospiel. Tor um Tor setzte sich das Team ab, woraus ein ungefährdeter 15:29 Auswärtssieg resultierte. Alle Spieler zeigten eine sehr ansprechende Leistung, auch wenn dem Team die Cola für 30 geworfene Tore verwehrt blieb. Positiv auch, dass Thorben nach Verletzungspause wieder zurück an Bord ist.

Es spielten:
Ben Grosbach (im Tor);

Paul van de Weyer (3 Tore), Julius Wiest (3), Konstantin Prag (1), Larissa Siebein (2), Tim Grosbach, Flynn Hamill (4), Thorben Reinecke (3), Mika Wahl (2), Emil a Wagner (8), Ben Ziegler (1), Finley Kleber, Jake Carter (1), Lennart Bär (1)

 

weitere Ergebnisse:

männliche A2, Bezirksliga

TuS Holzheim II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II   19 : 32  (8 : 16)

Es spielten:

Ben Fischer, Nick Lotz (Tor),

Andre Reder (9 Tore), Samuel Seel (6), Leon Stamm (4), Vico Kaufmann (4), Ben Herborn (3), Petar Puda (3/1), Josua Werner (1), Thomas De Tina (1/1), Tim Freistadt (1), Lukas Bauer

 

männliche C-Jugend, Bezirksliga B West

TG Rüsselsheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   21 : 30  (10 : 15)

Es spielten:

Luis Klein (9/2 Tore), Marlon Dorner (5/1), Nils Fritsch (5), Gero Hufnahl (3), Max Bamberg (3), Philip Albercht (2), Justus Dietrich (1), Lucien Schneider (1), Noah Dünges (1), Giuliano Lorenz, Tristan Kranz, Vincent Gachot



Spielberichte der Jugendmannschaften vom Wochenende

Männliche C-Jugend, Bezirksliga B West 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - SV Bad Camberg.  28 : 18  (15 : 8)

Konzentrierte Leitung führt zu Heimerfolg

Beim Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Bad Camberg konnte man eine von vorne herein konzentriert agierende C-Jugend der HSG bewundern. Im Gegensatz zum letzten Wochenende kam man sofort aus einer stabilen Abwehr heraus zu gut herausgespielten Torchancen, die auch konsequent genutzt wurden. Der Ball lief, und mit Druck auf die Nahtstellen, konnte immer ein freier Mitspieler gefunden werden. Somit wurde ein klarer Vorsprung bis zur Pause herausgespielt. Die gute und aufmerksam agierende Abwehr hatte mit Nils im Tor einen sicheren Rückhalt. Auch im zweiten Abschnitt konnte der SV Bad Camberg unserer Mannschaft nicht gefährlich werden und alle Spieler hatten ihren verdienten Einsatz. Mit dieser tollen Mannschaftsleistung wurde weiterhin die Chance auf die Vizemeisterschaft gewahrt, womit vor der Saison nicht zu rechnen war.

Es spielten:

Nils Fritsch (2 Tore), Marlon Dorner (8/2), Lucien Schneider (4), Phillip Albrecht (4), Max Bamberg (2), Fynn Pasternak (1/1), Noah Dünges, Luis Klein (4), Guiliano Lorenz (3), Tristan Kranz, Vincent Gacho

 

Weibliche C-Jugend, Bezirksliga West

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - HSG MainHandball   29:22  (15:10)

Mannschaftliche Geschlossenheit bringt viele Tore

Am Sonntag mussten die HSG Mädels schon früh aus den Federn, denn es hieß um 11:15 Uhr die HSG MainHandball auf dem Spielfeld zu empfangen. Noch nicht ganz ausgeschlafen kam man nur langsam ins Spiel. Es fielen viele Tore, da die Abwehr nicht richtig stand und im Angriff lief es auch nicht ganz rund. Allerdings fingen sich die Mädels und als man die torgefährlichste Spielerin im Griff hatte, funktionierte die Abwehr auch wieder besser. Im Angriff haben sich die Mädels schön gegenseitig ins Spiel gebracht und auch Einzelaktionen gezeigt. Die angeschlagene Lara Stamm gab alles und konnte neun schöne Tore erzielen. Elena Kreis zeigte, dass sie auch von außen die Bälle ins Tor bringt. Julie Reder am Kreis hat sich nicht versteckt und mit ins Spiel gebracht, so dass sie schöne Treffer erzielte. Unsere beiden Larissas haben mit ihrer Geschwindigkeit die Bälle nach vorne getragen und sich nicht stoppen lassen. Alles in Allem ist noch Luft nach oben, aber die HSG Mädels gingen als zufriedene Siegerinnen vom Feld. 

Es spielten:

Carla Strack (Tor);

Julie Reder (5 Tore), Larissa Siebein (4), Elena Kreis (4), Lilli Stanzel, Finja Wucher (1), Lara Stamm (9), Feline Quaring (1), Larissa Wellinger (5)

 

Männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim I – TuS Dotzheim 24:15 (14:7)

14. Sieg im 14. Spiel für die D1-Jugend 

Eine Woche nach dem Sieg im Spitzenspiel, wollte man an die Leistung anknüpfen und das Spiel von Beginn an konzentriert angehen. Leider gelang dies in diesem Spiel nur bedingt. Im Angriff leistete die Mannschaft sich einige Unkonzentriertheiten. Es wurde zu überhastet abgeschlossen oder es schlichen sich technische Fehler ins Spiel ein. In der Abwehr ließ man die letzte Konsequenz vermissen, sodass Dotzheim einige Mal zum Torerfolg kam. Bis zum 6:3 (8. Minute) war der ersatzgeschwächte Gast daher noch auf Tuchfühlung. Nach einer Auszeit schaffte es die HSG im Angriff den Ball besser laufen zu lassen. In der Defensive war es Ben Grosbach zu verdanken, dass Dotzheim bis zur Halbzeit auf 15:7 abreißen lassen musste. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die Abwehr zeigte nicht die notwendige letzte Konsequenz und im Angriff schlichen sich weiterhin einige technische Fehler ein. Am Ende stand dennoch ein souveräner und nie gefährdeter 24:15-Heimsieg zu Buche. Nach einer dreiwöchigen Spielpause kommt es am 01.03. zu einem spannenden Duell bei der HSG Goldstein/Schwanheim.

Es spielten:

Ben Grosbach (im Tor);

Paul van de Weyer (1 Tor), Julius Wiest (3), Merle Heid (6), Konstantin Prag (3), Constantin Schenk (1), Flynn Hamill (1), Hysen Dervishaj, Emil Wagner (2), Giuliano Lorenz (6), Lennart Bär (1)

 

Männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II – TuS Nordenstadt.  19 : 13  (10 : 4)

Sieg im Nachbarschaftsduell

Am Samstagnachmittag kam es in der Breckenheimer Sport und Kulturhalle zum Derby zwischen der D2 unserer HSG und dem TUS Nordenstadt. Das Hinspiel konnte deutlich gewonnen werden, allerdings mahnte das Trainerteam zu einer erhöhten Aufmerksamkeit und das Reduzieren von einfachen Ballverlusten. Die HSG legte los wie die Feuerwehr, nach sechs gespielten Minuten führte man bereits 6:0. Dies zwang den gegnerischen Trainer zur ersten Auszeit. Bereits zu diesem Zeitpunkt konnte das Trainerteam fleißig durchwechseln. Bis zu Pausenpfiff legte das Ländchesteam noch vier Tore nach und es ging mit 10:4 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit gestallte sich das Spiel relativ ausgeglichen. Viele Spieler wurden auf teils ungewohnten Positionen eingesetzt. Sogar Stammtorwart Ben konnte in der zweiten Halbzeit „verschnaufen“. Für ihn ging Konstantin ins Tor und erledigte seine Aufgabe sehr gut. Auch in der zweiten Halbzeit sorgten teils schön ausgespielte Angriffe dafür, dass der sechs Tore Vorsprung immer gehalten werden konnte und am Ende ein 19:13 Sieg für die HSG heraussprang.

Es spielten: 

Ben Grosbach, Paul van de Weyer (2), Julius Wiest (1), Konstantin Prag (1), Larissa Siebein (2), Tim Grosbach (2), Flynn Hamill (3), Nick Stoll, Mika Wahl (1), Emil Wagner (2), Ben Ziegler (1), Finley Kleber, Jake Carter (1), Leo Wenz, Lennart Bär (3)

 


Schnuppertraining mit einem Europameister

Auf die Nachwuchsgewinnung und Talentförderung wird bei der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim ein besonderes Augenmerk gelegt.

Wir wollen unseren Minihandball Bereich weiter stärken und bieten für allen interessierten Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2012 und jünger ein Schnuppertraining an. 

Am Freitag, den 14. Februar 2020, findet in der Zeit von 18:00 bis 19:00 Uhr, in der Sport- und Kulturhalle Massenheim, Untergasse 19, ein Handball-Schnuppertraining statt. 

Wir freuen uns auf viele interessierte Mädchen und Jungen, die mit Spaß und Freude an der Bewegung die Sportart Handball kennen lernen möchten. In einem abwechslungsreichen Programm erfahren die Kinder, wie ein Handball-Training abläuft und werden daher gebeten, ihre Sportsachen mitzubringen, damit sie selbst das Handball-Spielen ausprobieren können. Insbesondere sollen dabei auch Anfänger erste Erfahrungen mit dem Handball sammeln können. 

Geleitet wird das Schnuppertraining von Steffen Weber (ehem. Nationalspieler und Europameister), der aktuell auch Trainer der männlichen B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim ist. Unterstützt wird er dabei vom HSG Jugendkoordinator und ehemaligen 2. Liga-Spieler Ralph Gaßmann. 

Anmeldungen zur besseren Planung bitte an: ralph.gassmann@hsgwm.de

 


Das Wochenendprogramm der Jugendmannschaften

Vier Heimspiele in der Sporthalle Breckenheim und ein Auswärtsspiel stehen für unsere Jugendmannschaften an diesem Wochenende auf dem Programm. Das Spiel der männlichen E-Jugend am Sonntag wurde seitens des TV Idstein abgesagt.

 

Samstag, 08.02.2020

Für die weibliche B-Jugend kommt es um 13:50 Uhr im Sportzentrum, Zum Wasserwäldchen, in Diez zum Auseinandertreffen mit der Mannschaft des TuS Holzheim II.

Update: Das Spiel musste aufgrund von einigen krankheits- und verletzungsbedingten Ausfällen abgesagt werden. 

Um 15:30 Uhr gilt es für unsere männliche D1-Jugend in der Sporthalle Breckemnheim ihre Erfolgsserie gegen den TuS Dotzheim fortzusetzen.

Im Anschluss bestreitet unsere männliche D2-Jugend um 17:15 Uhr ihr Derby gegen die Mannschaft des TuS Nordenstadt.

 

Sonntag, 09.02.2020

Mit den beiden Spielen unserer C-Jugend Mannschaften startet der Handball-Sonntag in der Sporthalle Breckenheim.

Um 11:15 Uhr kommt es dabei für unsere weibliche C-Jugend im Spiel gegen die HSG MainHandball zum Duell Zweiter gegen Dritter. Mit einem Heimerfolg möchten unsere Mädels den Gegner auf Distanz halten.

Und auch für unsere männliche C-Jugend kommt es 13:00 Uhr zum Duell Zweiter gegen Dritter, wenn die Schützlinge von Trainer Frank Tritscher und Sandro Göbel auf den Drittplatzierten SV Bad Camberg treffen. Auch hier möchten unsere Jungs ihren erfolgreichen Weg mit einem Heimsieg fortsetzen.

Wir wünschen unseren Jugendmannschaften faire und erfolgreiche Spiele.

 


 

Spielberichte der HSG Jugend vom 1. / 2. Februar 2020

 

 

 

Männliche B2-Jugend - Bezirksliga Mitte

 

JSGmB Niederhofheim / Sulzbach - HSG Breckenheim Wallau / Massenhem II   7 : 27  (3 : 15)

 

Pflichtsieg im Kampf um die Meisterschaft bei der JSGmB Niederhofh./Sulzbach

 

Gewonnen, aber leider wieder weit unter den Möglichkeiten geblieben. Dieses Fazit bezieht sich vor allem auf die vielen Fehlabspiele und Fehlwürfe bei den zahlreichen Tempogegenstößen während der ersten Hälfte des Auswärtsspiels. Taktisch war die Mannschaft vom Trainerteam gut eingestellt. Mit der offensiven Deckung gelang es, die JSGmB nicht ins Spiel kommen zu lassen und immer wieder hob der gute Schiedsrichter seine Hand zum Anzeigen eines drohenden Zeitspiels. Oder es gelang den vorgezogenen Abwehrspielern dem Gegner den Ball abzufangen und einen Tempogegenstoß zu fahren; aber leider nicht mit der gewünschten Effizienz, denn das Ergebnis hätte gut und gerne 15 Tore höher für uns ausfallen können oder gar müssen. Erschwerend für den Spielfluss war das Fehlen von gleich zwei Mitspielern, die ersetzt werden mussten. Immerhin konnte sich bis auf die Torhüter jeder in die Torschützenliste eintragen. Positiv aufgefallen ist am heutigen Spieltag unser Torwart-Neuzugang  Felix Reinemer, der nun schon zum 2. Mal die Mannschaft verstärkt. In drei Wochen geht es weiter mit dem Ziel, das Torverhältnis zu verbessern und auf Ausrutscher der Konkurrenz zu hoffen.

 

Es spielte:

 

Anh Bui Quang, Felix Reinemer (im Tor);

 

Adrian Joachims (4), Andre Reder (4), Jan Oliver Ahr (3), Jonathan Deisenroth (3), Julian Jacob (3), Robin Buhlmann (3), Henry Nguyen (2), Josua Werner (2), Tim Freistadt (2), Joel Weber (1)

 

 

Männliche B1-Jugend - Bezirksoberliga

PSV GW Wiesbaden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim I   24 : 28  ( 12 : 14)                         Mühsam, aber verdienter Außwärtserfolg

Am vergangenen Sonntag war die B1-Jugend in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt bei Grün Weiß Wiesbaden zu Gast.

Schon beim Heimspiel in der ersten Hälfte der Saison 2019/2020 tat man sich in der Wallauer Ländcheshalle gegen die GrünWeißen sehr schwer. Nervosität auf Seiten der HSG und erheblicher Wiederstand verlangten schon im Hinspiel der Mannschaft aus dem Ländchen alles ab und führte letztendlich zu einem knapp Sieg mit drei Toren.

Scheinbar war das irgendwie noch in den Köpfen vorhanden, denn das Spiel stellt sich zu Beginn genau so da, wie das Hinspiel verlaufen ist. Die GrünWeißen legten richtig los und führten nach 1:30 Spielzeit bereits mit zwei Toren. Uns so ging es auch weiter. Der PSV machte das Spiel, die HSG konnte nur reagieren und lief einem Rückstand hinterher. Es dauerte bis zur 13. Spielminute, bis zum ersten Ausgleich der HSG (7:7). Es blieb ein relativ ausgeglichenes Spiel. Die HSG war spielerisch überlegen, konnte dies aber nicht in Tore umwandeln. Was zum Teil an der eigenen Konzentration aber zum größeren Teil am Torhüter der Gastgeber lag. Thorben Feilbach im Gehäuse des PSV hatte, sehr zum Leidwesen der HSG, einen Sahnetag erwischt. Die HSG konnte jetzt im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit einen Vorsprung von bis zu 4 Toren herausspielen, der sich aber bis zum Pausenpfiff wieder auf zwei Tore reduzierte.

Nach der Pause das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Der PSV legte los und knapp 2 Minuten nach Wiederanpfiff war der Halbzeitvorsprung egalisiert. Jetzt ging es Schlag auf Schlag. Die HSG legte ein Tor vor, der PSV zog nach (27. Spielminute: 15:15, 30. Spielminute: 17:17). Es dauerte wieder eine Zeit lang, bis sich die Wallauer Jungs darauf eingestellt hatten und dann im Verlauf der Spielzeit das Heft des Handels übernehmen konnten und einen Vorsprung von 5 Toren herausspielen. Zum Ende des Spiels stand es dann 24:28 und weitere zwei Punkte gehen auf das Konto der HSG, die damit ihren zweiten Tabellenplatz festigen konnte.

Es spielten:

Moritz Mook (Tor);

Marc Folres (5), Lucas Folres (7), Connor Pfeil (1), Dominik Kraczak (5), Johannes Solbrig (1), Ben Herborn, Simon Hoppe (4), David Kunadt (1), Liam Krämer (2), Lukas Orth (1), Tom Strobach und Vico Kaufmann (1).  

 

 

 

Männliche C - Jugend - Bezirksliga B West

 

TV Idstein - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   29 : 15  (10 : 12)

 

Nach Startschwierigkeiten zum Auswärtserfolg

 

Nach einer missglückten ersten Hälfte mit technischen Fehlern, Fehlwürfen, Abspielfehlern und einer schwachen Abwehr, konnten die Jungs im zweiten Durchgang mit mehr Elan und Siegeswillen ein deutlich klares Endergebnis herauswerfen. Die Abwehr agierte nun stabiler und im Angriff wurden die Chancen besser verwertet. Die eher schwachen Idsteiner hatten nun kaum noch Mittel, um zum Erfolg zu kommen. Im Feld sowie im Tor wurde viel gewechselt und alle Spieler hatten Ihre Spielanteile. Den momentan 2. Platz in der Tabelle gilt es am nächsten Wochenende zu verteidigen.

 

(Ausfall NuLiga, daher keine namentliche Nennung der Spieler / Torschützen)

 

 

 

F-Jugend Turnierrunde ( Süwag Cup ) in der Ländcheshalle in Wallau

 

Am Sonntag startete die F-Jugend in ihr letztes Heimturnier in der Ländcheshalle in Wallau.

 

Rechtzeitig waren alle einsatzbereit, der Verkauf der Kuchentheke durch die Eltern gut bestückt und betreut. Auch gab es wieder den zu einer lieb gewonnenen Aktion gewordene Crêpes-Stand (mit Vater Haas), der dann zum Schluß auch ausverkauft war. Als Zeitnehmer fungierten Christian und Catherin, sowie unsere allzeit einsatzfähigen Schiri`s mit Jörg und Norbert, die uns tatkräftig und gerne unterstützen. Hier muss man mal einen besonderen Dank aussprechen, da die Beiden nicht einfach nur pfeifen, sondern auch mal den Kindern die Regeln nahe bringen.

 

Bis auf zwei Kinder (krankheitsbedingt) waren alle spielbereit und sehr aufgeregt. Im ersten Spiel gegen die körperlich überlegene TuS Holzheim lieferten die jungen Wilden ein gutes Spiel. Sie gaben zu keiner Zeit auf und kämpften sich immer wieder ran. Durch den Multiplikator ging dann das Spiel mit einem Torwerfer mehr zu Gunsten für die TuS Holzheim aus. Im zweiten Spiel gegen die TuS Kriftel II ging es dann mit unserem Mannschaftsslogan "1,2,3,4 - dieses Spiel gewinnen wir" mit Elan und Power in die nächste Partie. Hier stimmte dann wieder alles. Angriff und Abwehr waren eine Einheit. Tor um Tor zogen wir davon und konnten letztendlich mit zufriedenen Kindern in eine Pause gehen.

 

Im letzten Spiel gegen die TuS Kriftel I waren wir dann warm gespielt. Jeder Angriff der Gäste wurde sofort unterbunden und der Ball Richtung gegnerisches Tor gespielt. Jeder Pass kam beim Mitspieler an und wie immer - mit unserem voll funktionieren Tormann Paul - hielten wir unseren Kasten relativ sauber. Zum Ende des Turniers waren alle voll zufrieden und konnten das erste knapp verlorene Spiel abhaken.

 


U19 Oberliga - Niederlage gegen die TSG Oberursel

Fotos: Axel Kretschmer

Es war ja nicht so, dass die Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels ihre Spieler nicht auf den Gegner eingestellt und auf die Stärke und Spielweise hingewiesen hätten. Was dann aber die Ländches-Crew über 60 Minuten im Spiel gegen die TSG Oberursel gezeigt hatte, lässt den Schluss zu, dass ihnen ihre Spieler nicht zugehört hatten.

Von Beginn an wurden Wille, Einsatz und Leistung in Reihen der HSG Spieler vermisst. In der Abwehr wurde nicht konsequent zum ballführenden Gegenspieler verschoben und die Gästespieler konnten sich wiederholt recht locker im Eins gegen Eins durchsetzen. Im Angriff spielte man ohne Tempo und Druck, verzettelte sich in Einzelaktionen und sah nicht den besser postierten Mitspieler. Dazu kamen kläglich vergebene Tempogegenstöße, unvorbereitete Torwürfe oder Wurfabschlüsse mit Hebern, die weit über das Tor gingen. Trotz allem konnte man das Spiel bis zum 6:6 (14. Spielminute) noch ausgeglichen gestalten, da auch die Gäste die eine und andere Chance liegen ließen. Mehr und mehr konnte sich die TSG Oberursel aber mit ihrer konsequenten und körperbetonten Spielweise durchsetzen und über 7:9, 9:11 bis zum 11:13 Halbzeitstand konstant mit 2 Toren absetzen. Dass das Ländches-Team nicht schon zu diesem Zeitpunkt weiter im Hintertreffen lag, war den Lichtblicken einzelner Spieler zu verdanken. So nutzen zumindest Leon Stamm und Stipe Vrdoljak konsequent ihre Chancen und Torwart Nick Lotz (ab 20. Min.) parierte einige freie Würfe der Gäste.

Auch in Halbzeit zwei zunächst ein unverändertes Bild. Das HSG Team bekommt weiterhin keinen Zugriff auf das Spiel und läuft bis zur 40. Spielminute konstant einem zwei Torerückstand (15:17) hinterher. Da auch die Gäste etwas nachlässig wurden, konnte die Schermuly/Bartels Truppe in der 44. Spielminute zum 19:19 ausgleichen. Auch hier waren es wieder einzelne Lichtblicke, die die Mannschaft heranbrachten. So parierte Ben Fischer drei Strafwürfe und Leon Spahr nutze seine Tormöglichkeiten konsequent. Hoffnung kam unter dem HSG - Anhang auf, dass nun der Konten platzen und das Ländches-Team doch noch das Spiel drehen könnte. Diese Hoffnung blieb auch für neun Minuten bestehen. Zwar setzen sich die Gäste zunächst wieder auf 19:21 und 21:23 ab, doch beim 23:23 (53. Min.) war man wieder dran. Doch statt sich die letzten sieben Spielminuten nochmal voll reinzuhängen, leistete man sich wieder einige Fehler. Im Angriff wurden freie Bälle verworfen und in der Abwehr stimmte die Zuordnung nicht. Die Gäste nutzten dies, um sich innerhalb von zwei Spielminuten zum entscheidenden Vorsprung auf 23:26 (55. Min.) erneut abzusetzen. Das Spiel war entschieden. Die Gäste setzten noch ein Tor drauf. Am Ende stand eine verdiente 25:29 Heimpleite auf der Anzeigetafel der Ländcheshalle.

Nun hat man eine 14-tägige Spielpause, bevor es am 16.02.2020, 16:30 Uhr, mit dem Auswärtsspiel bei der TG Friedberg weitergeht. Danach folgt das schwere Heimspiel gegen den Ligaprimus und ungeschlagenen Tabellenführer HSG Preagberg (29.02.2020, 18:00 Uhr) und das nicht minderschwere Auswärtsspiel bei der TuS Holzheim (07.03.2020, 15:30 Uhr). Die Spieler sollten sich bewusst werden, dass man nur mit der richtigen Einstellung, der entsprechenden Leistung und mannschaftlicher Geschlossenheit in der Oberliga Spiele gewinnen kann. Mit der im Spiel gegen Oberursel gezeigten Einstellung und Leistung wird es schwer werden, in diesen Spielen erfolgreich zu bestehen.

Es spielten:

Ben Fischer, Lotz Lotz (Tor);

Leon Spahr (5 Tore), Thomas De Tina, Tim Bingel (6/4), Simon Hoppe, Henry Gottron, Max Schäfer (4), Samuel Seel, Stipe Vrdoljak (4), Lukas Bauer, Leon Stamm (3), Paul Schäfer (3), Jannik Göttert

 


F-Jugend Turnierrunde im Rahmen des Süwag Cup in der Ländcheshalle

Am Wochenende stehen fünf Heimspiele und drei Auswärtsspiele für unsere Jugendmannschaften auf dem Programm. Darüberhinaus findet am Sonntag das F-Jugend Turnier im Rahmen des Süwag Cup in der Ländcheshalle statt:

Samstag, 01.02.2020

Die männliche D2-Jugend triff um 16:00 Uhr in der Ländcheshalle in Wallau auf den TuS Holzheim II.

Für die männliche A2-Jugend kommt es um 17:00 Uhr in der Sport- und Kulturhalle in Breckenheim zum Aufeinandertreffen mit der HSG Sindlingen / Zeilsheim.

Den Abschluss in der Ländcheshalle bildet um 18:00 Uhr die U19 mit ihrem Spiel in der Oberliga Hessen gegen die TSG Oberursel.

Sonntag, 02.02.2020

Den Auftakt in der Ländcheshalle macht um 10:00 Uhr unsere männliche E-Jugend mit ihrem Spiel gegen die HSG BIK Wiesbaden II.

Ab 11:30 Uhr startet dann in der Ländcheshalle die F-Jugend Turnierrunde im Rahmen des Süwag Cup. Neben unserem jüngsten Handballnachwuchs sind die Mannschaft des TuS Holzheim und des TuS Kriftel I und TuS Kriftel II vertreten.

Für unsere männliche B2-Jugend kommt es um 12:00 Uhr in der Eichwaldhalle in Sulzbach zum Aufeinandertreffen mit der JSGmB Niederhofheim / Sulzbach.

Im Anschluss an den Süwag Cup gilt es für die männliche D1-Jugend um 15:45 Uhr in ihrem Spiel gegen die FTG Frankfurt mit einem weiteren Heimerfolg ihre weiße Weste zu behalten.

Das Wochenendprogramm beschließt um 17:30 Uhr die männliche B1-Jugend mit ihrem Spiel gegen den PSV GW Wiesbaden in der Sporthalle der Martin-Niemöller-Schule in Wiesbaden.

 

Schwere Aufgabe im Heimspiel gegen die TSG Oberurse

Mit dem Heimspiel gegen die TSG Oberursel steht der U19 in der Oberliga Hessen am Samstag, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle eine schwere Aufgabe bevor.

Die Gäste stehen mit 14:10 Punkten auf Platz vier der Tabelle und verfügen über eine körperlich präsente Mannschaft, die unseren Jungs schon beim 31:34 Auswärtserfolg bis in die Schlussphase alles abverlangte. Mit Felix Brühl und Rafael Lodders verfügt die Mannschaft aus dem Hochtaunuskreis zudem über zwei spielstarke und torgefährliche Spieler, die beide unter den Top 10 Torschützen der Oberliga rangieren.

Es wird also für das Team um Kapitän Tim Bingel darauf ankommen, von Beginn an hell wach zu sein und das Spiel konzentriert und entschlossen anzugehen, damit die beiden Punkte im Ländchen bleiben.

Damit das gelingt, würde sich die Mannschaft über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung durch die HSG - Fans von der Tribüne freuen, die die Mannschaft bei ihrem Vorhaben unterstützen.

Fotos: Axel Kretschmer

 

U19 - Oberliga Hessen

SG Wehrheim / Obernhain - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   24 : 41  (10 : 21)

U19 fegt Wehrheim/Obernhain von der Platte

Einen auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg nahm die U19 aus dem Taunus mit zurück ins Ländche. Lediglich bis zum 8:6 konnten die Gastgeber mithalten. Danach war das Team von Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels nicht mehr aufzuhalten. Mit einem 9:1-Lauf war schnell klar, dass das Team nichts mehr anbrennen lassen will. Entscheidenden Anteil daran hatte auf Torwart Jordi Seel, der Mitte der ersten Halbzeit ins Spiel kam und mit glänzenden Paraden mithalf, sein Team auf die Siegerstraße zu bringen. Der Rest war konsequente Abwehr und ein gutes Tempo im Angriff. Zur Pause führte die HSG mit 21:10.

Neben Haupttorschütze Tim Bingel, der insbesondere im ersten Durchgang eine starke Partie ablieferte, wusste auch Henry Gottron als Abwehrchef zu überzeugen. Neun Tore belegen zusätzlich seine starke Gesamtleistung. Im zweiten Durchgang konnten alle Spieler ausreichend Spielanteile bekommen, so dass man zufrieden die Heimreise antreten konnte. 

Es spielten:

Nick Lotz und Jordi Seel (im Tor);

Jannik Göttert, Max Schäfer, Simon Hoppe, Bosse Welkenbach und Samuel Seel (je 1, Tor), Leon Stamm und Paul Schäfer (je 3), Leon Spahr (5), Henry Gottron (9), Tim Bingel (16/4), Thomas de Tina und Lukas Bauer.

 

weibliche B-Jugend - Bezirksliga

TV Petterweil - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   17:17  (6:9)

HSG - Mädels verteidigen die Tabellenführung

Am Sonntag fuhr die weibliche B-Jugend zum Tabellenzweiten nach Petterweil. Das dieses Spiel hart werden würde, war allen bewusst, die Petterweilerinnen wollten auf den ersten Tabellenplatz. Die HSG Mädels waren von Anfang bis Ende auf Kampf eingestellt, somit war auch ihr Ziel klar: „Wir verteidigen Platz 1!“ Das Rückraumspiel wurde durch die Petterweiler Abwehr gut gestört, so dass wenige Torchancen von diesen Positionen entstanden. Deshalb mussten nun die Tore von außen erfolgen. Diese Aufgabe übernahm eine überragend spielende Larissa Wellinger, die, trotz Erkältung, alles gab und wunderschöne Tore erzielte. In der Abwehr kämpften die Mädels gemeinsam und stellten sich gut auf. Annamarie Krestan musste dennoch ihr Tor vor einigen Bällen schützen und meisterte dies in ihrer gewohnt ruhigen, konzentrierten Art sehr gut. Antonia Fröhlich nahm die Spielmacherin der Petterweiler aus dem Spiel und unterband damit deren Spielfluss. Bis eine Minute vor Abpfiff führten die HSG Mädels mit 15:17, dann bekamen die Gegnerinnen noch einen 7-Meter zugesprochen, den sie verwandeln konnten und es gelang, wie es eben manchmal beim Handball so läuft, den Gegner tatsächlich 2 Sekunden vor Schluss noch der Ausgleichtreffer zum 17:17. Jetzt heißt es weiter kämpfen und alles geben.

Es spielten:

Annamarie Krestan (Tor);

Sina Ziegler (2 Tore), Katharina Voth, Antonia Fröhlich (2), Pauline Bernard (3/2), Leonie Abt (1), Janina Wucher (1), Valerie Larin, Michelle Klein, Klara Kemmer (1), Sofie Wilhelm, Larissa Wellinger (7/2)

 

Männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TSG Münster II   41 : 30   (20 : 13)

Wiedergutmachung (zum Teil) gelungen!

Im Spiel in der Bezirksoberliga Wiesbaden / Frankfurt die männliche B1-Jugend der HSG die TSG Münster 2 zu Gast in der Wallauer Ländcheshalle. 

Zu Beginn der Saison, am zweiten Spieltag, trafen die beiden Teams in dieser Runde das erste Mal aufeinander. Damals verlor die HSG unglücklich mit zwei Toren. Diese Niederlage schmerzt bis heute und sollte beim Rückspiel durch eine entsprechende Reaktion der Mannschaft vergessen gemacht werden. Die HSG legte entsprechend los und führte bereits nach knapp 3 Minuten mi 3:0. Die HSG war bemüht das Tempo hoch zu halten, aber als die Mannschaft der TSG sich sortiert hatte und besser in der Abwehr stand, wurde es augenscheinlich schwerer. Die HSG blieb aber dran und baute ihren Vorsprung langsam aber stetig weiter aus (10. Spielminute: 10:5, 14. Spielminute: 14:8) und beim Stand von 20:13 wurde zur Halbzeit gepfiffen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war dann bei der HSG scheinbar etwas die Luft raus. Die TSG Münster kam dadurch besser ins Spiel und nahm die Geschenke dankbar an. Sie verkürzten den Abstand Tor um Tor und waren in der 35. Spielminute, nachdem die HSG zwischenzeitlich mal mit 8 Toren vorne lag, wieder auf 5 Tore heran. Dies schien wie ein Weckruf zu wirken, denn plötzlich wurde das Spiel dvon den Spielern der HSG wieder erster genommen, die Zügel angezogen und .Gas gegeben. Ein paar Wechsel kamen noch hinzu und dann wurde bis zum Abpfiff noch ein sauberer 11 Tore Vorsprung zum 41:30 herausgespielt. 

Es war ein schönes Spiel auf einem guten Niveau aber unter dem Strich bleibt festzustellen, dass zum Erreichen der Ziele für die nächste Saison jeder Spieler noch ein paar Hausaufgaben zu erledigen hat. 

Es spielten:

Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);

Marc Folres (4 Tore), Lucas Folres (3), Connor Pfeil, Dominik Kraczak (11), Johannes Solbrig (4), Ben Herborn, Paul Bolz (3), Simon Hoppe (3), Lukas Orth (3), Tom Strobach (5) und Petar Puda (3).  

 

männliche B2-Jugend - Bezirksliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II - TSG Münster III   29 : 42  (16 : 22)

Der Bessere hat gewonnen...

so muss man das Spitzenspiel des zehnten Spieltags zu Hause gegen die B-Jugend der TSG Münster III leider bewerten. Von Anfang an lief bei unserer Mannschaft leider nicht viel zusammen. Mehrfach konnte der gegnerische Torwart unsere unplatzierten Bälle abwehren, oder der Ball fand das Tor nicht. Das Angriffsspiel lief anfangs komplett über die linke Seite, da rechts zu wenig Bewegung war. So konnte Münster relativ leicht verteidigen. Trotzdem gelang es bis zur 21. Minute, das Spiel mit 15:16 offen zu gestalten. Danach zog Münster jedoch kontinuierlich davon. Irgendwie fühlte man sich als Zuschauer an die Niederlage gegen EppLa erinnert, wo ähnliche Fehler gemacht wurden. Die Mannschaft kam nie in ihren Spielfluss, weil zu wenig Bewegung stattfand und zu viele Abspielfehler gemacht wurden. Auch in der Abwehr waren die ballsicheren Münsteraner ein ums andere Mal zu flink für das Ländchesteam und fanden die Lücken in unserer Abwehr. Als zum Ende des Spiels etwa ab der 44. Minute beim Stand von 23:34 nichts mehr zu holen war, zog der Gegner weiter davon, da man es nun mit der "Brechstange" versuchte eine "Ergebniskosmetik" herbeizuzwingen. Fairerweise muss man erwähnen, dass auf unserer gut gefüllten Auswechselbank einige kranke Spieler saßen und das Trainerteam nicht wechseln konnte, wie man es vorhatte. Da bleibt nun zu hoffen, dass Münster im Spiel gegen EppLa am vorletzten Spieltag noch Federn lässt und unser Team das ungünstigere Torverhältnis in den ausstehenden Spielen noch zu seinen Gunsten dreht.
Bester Werfer mit 9 Toren war an diesem Spieltag Malte Obergfell, der als einziger Normalform zeigte.

Es spielen:

Anh Bui Quang (Tor);

Andre Reder (4 Tore), Tim Freistadt (4), Adrian Joachims (2), Colin Tritscher (2), Henry Nguyen (2), Joel Weber (2), Robin Buhlmann (2), Jan Oliver Ahr (1), Josua Werner (1), Felix Reinemer, Jonathan Deisenroth, Julian Jacob

 

männliche C-Jugend - Bezirksliga B

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - HSG MainHandball   40 : 15  (21 : 8)

Torefestival beim Heimerfolg

Einen deutlichen Erfolg gegen den Tabellenletzten aus Flörsheim, Raunheim und Kelsterbach konnte die männliche C-Jugend am Sonntag einfahren. In einem glanzlosen Spiel mit klaren Vorzeichen, konnten sich fast alle Jungs der HSG B W/M in die Torschützenliste eintragen! Die Abwehr agierte wieder einmal viel zu zaghaft und unaufmerksam. Im Angriff wurden zu viele Bälle vergeben. Wenn etwas positiv auffiel, war es die stets gute Einstellung von Nils, die Wurfausbeute von Justus und die mannschaftliche Spielweise aller Spieler, die immer den freien Mann suchten und fanden. Für das nächste Spiel sollte die Chancenauswertung und die Aufmerksamkeit verbessert werden, um auch gegen gleichwertige Teams zu punkten.

Es spielten:

Marlon Dorner (9), Nils Fritsch (7),  Justus Dietrich (6),  Luis Klein (5),  Lucien Schneider (4),  Gero Hufnagl (4/1),  Max Bamberg (2),  Phillip Albrecht (2),  Vincent Gachot (1), Noah Dünges.

 

männliche D1-Jugend - Bezirksliga A

TSG Eddersheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   6:44  (4:22)

Kantersieg in Eddersheim

Am Sonntag war die Ländches-HSG gegen das Tabellenschlussschlicht aus Eddersheim im Einsatz. Das Trainerteam erwartete eine Reaktion auf die eher dürftige Vorstellung vergangene Woche.

Von Anfang an gab unser Team den Ton an und machte schnell klar, wer als Sieger den Platz verlassen würde. Man ging sehr schnell mit 0:12 in Führung, alle Spieler zeigten sich konzentriert und waren sehr torhungrig. Auch die Chancenauswertung, die letzte Woche noch zu wünschen übrig ließ, war nahezu optimal. So ging es folgerichtig mit 4:22 in die Halbzeitpause. Bemerkenswert war, dass unsere Schützlinge nicht locker ließen und weiter ihr konsequentes Spiel dem Gegner aufdrückten. Man schoss sich regelrecht warm für den Showdown nächste Woche gegen den direkten Konkurrenten aus Frankfurt. Nach 40 Minuten stand ein 6:44 Auswärtssieg für die HSG zu Buche. Alle Spieler können mit ihrer Leistung zufrieden sein und können so mit breiter Brust in das Spiel gegen die FTG Frankfurt gehen!

Es spielten:

Ben Grosbach (im Tor);

Paul van de Weyer (3 Tore), Julius Wiest (6), Merle Heid (5), Konstantin Prag (4), Constantin Schenk (5), Can Gürsan (1), Flynn Hamill (1), Hysen Dervishaj (5), Emil Wagner (4), Giuliano Lorenz (7), Lennart Bär (3)

 

Ergebnisdienst:

männliche A2-Jugend - Bezirksliga

JSGmA Eltv. / Rüdesh. – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   31 : 41  (17 : 24)

(Spielbericht folgt)

Männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TSG Münster II   41 : 30   (20 : 13)

(Spielbericht folgt)

männliche E-Jugend - Bezirksliga Gruppe 3a

TuS Holzheim II – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   8 : 25  (2 : 12)

 

Ergebnisdienst:

U19 Oberliga Hessen:

 

Schermuly / Bartels Truppe mit sicherem Heimsieg gegen die HSG Rodgau / Nieder-Roden

 

Einen ungefährdeten 39:28 (20:11) Heimsieg verbuchte die U19 gegen Schlusslicht Nieder-Roden. Lediglich in der Anfangsphase hatte man leichte Probleme mit dem Kreisläuferspiel der Gäste. Bis zum 4:4 hielte der Gegner die Partie offen. Nach einer Umstellung in der Defensive brachte Leon Spahr die nötige Sicherheit und zog zusammen mit seinen Nebenleuten dem Kreisläufer den Zahn. Zu dem erwischte Torwart Ben Fischer einen Sahnetag und erhielt nach dem Spiel vom Trainerteam die Note 1 mit

Foto: Axel Kretschmer

 

Sternchen. „Ben war nahezu unüberwindbar! Egal ob von außen, aus dem Rückraum oder bei Siebenmetern. Ben hatte für alle Würfe immer die richtige Lösung“, zollte Trainer Schermuly seinem Schlussman Respekt. Das Team setzte sich so im Verlauf der ersten Halbzeit immer weiter ab und führte zum Seitenwechsel 20:11. Lediglich die Chancenverwertung war das einzige Haar in der Suppe.

 

Im zweiten Durchgang erhöhte man zwischenzeitlich auf 14 Tore. Dabei konnte man es sich leisten, Leistungsträger wie Max und Paul Schäfer für den Einsatz in der zweiten Herrenmannschaft sowie den angeschlagenen Leon Spahr zu schonen. Der Rest des Teams wusste ebenso zu überzeugen. Viele Ballgewinne landeten in der ersten Welle über Tim Bingel und Co im Gehäuse des Gegners, so dass am Ende ein deutlicher Sieg Auftrieb für das nächste schwere Spiel in Wehrheim brachte.

 

Es spielten:

 

Ben Fischer und Nick Lotz (im Tor);

 

Lukas Bauer, Samuel Seel, Bosse Welkenbach, Thomas de Tina (je 2 Tore), Max Schäfer (3), Leon Spahr (4), Henry Gottron (6), Paul Schäfer (6/3), Leon Stamm (1), Tim Bingel (11) und Simon Hoppe.

 

männliche C-Jugend, Bezirksliga B West:

 

 

C-Jugend erobert den zweiten Tabellenplatz

 

Im ersten Spiel nach der Winterpause traf die C- Jugend der HSG B W/M auf den Tabellen-Nachbarn HSG BIK Wiesbaden II. In einem ausgeglichenen Spiel in der ersten Hälfte, konnte man unserer C- Jugend eine gewisse Unsicherheit aus der langen Winterpause ansehen, und es konnte zunächst nicht an die gewohnte gute Einstellung der letzten Spiele angeknüpft werden. Die Abwehr agierte viel zu zaghaft und somit ging man mit einem gerechten 13:13 in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte nahmen die Jungs sich die deutliche Ansprache von Frank Tritscher zu Herzen und über die Einstellung konnte man die Partie im Spielverlauf zu unseren Gunsten ausbauen. Der gute Rückhalt von Nils im Tor, sowie die jeweils sieben Treffer von Max und Luis, konnten die Verletzung von Marlon ausgleichen.

 

Im Verlauf der zweiten Hälfte kam somit die Sicherheit und Freude am Handball zurück, die sich in einem deutlichen 27:22 Sieg widerspiegelte. Alle Spieler kamen zum verdienten Einsatz und machten ihre Sache sehr gut. Mit dem Auftakterfolg gelang der Sprung auf Platz 2 der Tabelle.

 

Es spieleten:

 

Max Bamberg (7 Tore), Luis Klein (7), Noah Dünges, Marlon Dorner (4), Nils Fritsch (3), Justus Dietrich (3), Fynn Pasternak, Gero Hufnagl (1), Phillip Albrecht (1), Tristan Kranz (1), Lucien Schneider, Vincent Gachot.

 

 

 

 

männliche D1-Jugend, Bezirksliga A

 

 

Heimsieg zum Jahresauftakt

 

Zum ersten Spiel im Jahr 2020 empfing die D1 Jugend der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim, die HSG Eintracht/Wiesbaden. Die Trainer waren gespannt, wie die Mannschaft nach 4 Wochen Pause in den Spielrhythmus zurückfinden würde. Es begann vielversprechend, man konnte sich schnell auf 4:0 (7 Min). In dieser Phase war vor das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart ein großer Pluspunkt. Die Mannschaft der HSG lies bis zum Pausenpfiff noch lediglich 3 Gegentore zu, sodass es beim Stand von 10:3 in die Halbzeit ging. Das größte Manko an diesem Tag war die Chancenverwertung. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, viele Unkonzentriertheiten beim Abschluss und im Spielaufbau sorgten dafür, dass man sich nicht noch deutlicher absetzen konnte. Beim Stand von 17:3 (28 Min) war das Spiel entschieden und das Trainerteam konnte etwas durchwechseln und so geht auch das Endergebnis von 24:5 in Ordnung.

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (Tor);

 

Paul van de Weyer (1), Julius Wiest (4), Merle Heid (2), Konstantin Prag (1), Constantin Schenk, Can Gürsan (2), Flynn Hamill (3), Hysen Dervishaj (4), Emil Wagner (3), Giuliano Lorenz (2), Lennart Bär (2)

 

 

 

männliche D2-Jugend, Bezirksliga B Mitte

 

 

Souveräner Heimerfolg nach Anlaufschwierigkeiten

 

Auch für unsere D2 ging es nach der Winterpause wieder weiter. Zu Gast war das Team aus Auringen, die man im Hinspiel recht deutlich bezwingen konnte. Trotzdem war man sich bewusst, dass man das Spiel mit voller Ernsthaftigkeit angehen musste, auch weil die D1 zuvor nicht ihr bestes Gesicht zeigte.

 

Was folgte war ein klassischer Fehlstart (0:2), den die Mannschaft aber schnell wett machte. So zwang man den Gast aus Auringen in der Folge zu einer schnellen Auszeit (8. Spielminute). Auch wenn der HSG-Nachwuchs bei weitem kein Feuerwerk abfeuerte, konnte man sich bis zur Halbzeit auf 13:8 absetzen. Man war nach der Halbzeit nun konzentrierter, kam zu einfachen Gegenstoß-Toren und setzte sich Tor um Tor ab (22:9, 26. Spielminute). Erfreulich auch, dass sich die beiden Neuzugänge Mika und Ben direkt in die Torschützenliste eintragen konnten. Bester Werfer unserer Ländches-HSG war Julius mit 8 Treffern. Letztlich ein ungefährdeter, auch in der Höhe verdienter, Heimerfolg (30:15).

 

Es spielten:

 

Ben Grosbach (im Tor);

 

Paul van de Weyer (4 Tore), Julius Wiest (8), Tim Grosbach (1), Larissa Siebein (3), Can Gürsan (2), Flynn Hamill (2), Hysen Dervishaj (4), Mika Wahl (1), Ben Ziegler (1), Jake Carter (1), Lennart Bär (3)

 

 

 

männliche E-Jugend

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim vs. JSG EppLa II   16 : 4  (7 : 1)

 

 

weibliche C-Jugend

 

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim vs. TV Idstein II   18:30  (8 : 9)

 

 

weibliche B-Jugend

HSG Steinbach / Kronberg / Glashütten vs. HSG Beckenheim Wallau / Massenheim   16 : 25  (7 : 12)

 

Start der Jugendmannschaften in das Handballjahr 2020

Samstag, 18.01.2020:

Drei Heimspiele in der Landcheshalle stehen auf dem Programm.

Den Auftakt macht dabei um 13:45 Uhr die männliche C-Jugend mit ihrem Spiel gegen die HSG BIK Wiesbaden II.

Um 15:30 Uhr tritt dann die männliche A2-Jugend gegen den TV Bergen-Enkheim an.

 

Zum Abschluss erfolgt um 18:00 Uhr das Spiel der U19 in der Oberliga Hessen gegen die HSG Rodgau / Nieder - Roden.

 

 

Sonntag, 19.01.2020:

Vier Heimspiele in der Sporthalle Breckenheim und ein Auswärtsspiel stehen auf dem Programm.

Heimspiele:

Bereits um 10:00 Uhr muss die männliche E-Jugend gegen die JSG EppLa II antreten.

Um 11:45 Uhr folgt dann das Spiel der männlichen D1-Jugend im Derby gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden.

Um 13:30 Uhr muss sich dann die männliche D2-Jugend gegen den TSV Auringen beweisen.

Den Abschluss macht um 15:00 Uhr die weibliche C-Jugend mit ihrem Spiel gegen den TV Idstein II.

Auswärtsspiel:

Als einzige Mannschaft muss die weibliche B-Jugend um 12:15 Uhr, auswärts in der Altkönigsporthalle in Steinbach gegen die HSG Steinbach / Kronberg / Glashütten antreten.

 

Wir wünschen unseren Jugendmannschaften faire und erfolgreiche Spiele.

 

 

U19 Oberliga: Start ins Handballjahr 2020 mit Heimspiel

 

 

Mit ihrem Heimspiel gegen die HSG Rodgau / Nieder - Roden startet die U 19 am Samstag, 18.01.2020, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle, in das Handballjahr 2020.

 

Im Hinspiel taten sich die Spieler um Kapitän Tim Bingel vor allem in der 1. Halbzeit schwer gegen den 3. Liga-Nachwuchs und lagen zur Pause nur mit einem Tor in Front. Erst eine deutliche Pausenansprache durch das Trainerteam Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels brachte eine Leistungssteigerung der Mannschaft und am Ende noch einen klaren 27:17 Auswärtserfolg.

 

Die Baggerseepiraten (Vereinsspitzname) stehen zwar mit 2:18 Punkten auf dem letzten Platz der Tabelle, doch zeigt die relativ „knappe“ 31:36 Heimniederlage gegen den Ligaprimus und verlustpunktfreien Tabellenführer HSG Preagberg im letzten Spiel vor der Weihnachtspause, dass man die Mannschaft aus dem Landkreis Offenbach nicht unterschätzen sollte. Mit Joel Wiest verfügen sie zudem über einen Spieler, der sich unter den Top 10 Torschützen der Liga befindet und im Schnitt 7 Tore pro Spiel erzielt. Ihm sollte man nicht zu viele Freiheiten lassen.

Seit dem 7. Januar befindet sich die Mannschaft wieder im Training, absolvierte am letzten Sonntag gemeinsam mit der 2. Herrenmannschaft ein Kurztrainingslager und fiebert nun dem ersten Spiel im Neuen Jahr entgegen. Damit die Punkte im Ländchen bleiben, würde sich die Mannschaft und das Trainerteam über eine zahlreiche und lautstarke Unterstützung von der Tribüne durch die HSG-Fans sehr freuen

männliche A1-Jugend – Oberliga

TSG Münster II – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   25: 33  (13 : 17)

Auswärtssieg im Derby

Mit 33:25 gewinnt die Mannschaft von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels letztlich deutlich bei der TSG Münster II, doch durchlebten die mitgereisten Fans der HSG wieder ein Wechselbad der Gefühle.

Mit Spielbeginn legte die Ländches-Sieben zunächst los wie die Feuerwehr. Die 3-2-1 Deckung mit Leon Spahr auf der Eins arbeitet konsequent und im Angriff agierte man mit Spielwitz und guten Ideen. Entweder war man über die Rückraum-Achse Tim Bingel, Max Schäfer und Bosse Welkenbach erfolgreich oder man brachte Henry Gottron am Kreis gut ins Spiel. Das Ergebnis war eine 8:1 Führung (10. Min.). Die Gastgeber wurden geradezu überrannt.

Das Trainergespann der Hausherren nahm eine Auszeit, um ihre Mannschaft neu zu sortieren. Und offensichtlich hatte man in der Auszeit auch bei den HSG Spielern den Stecker gezogen. Vorbei war es mit dem dominanten Spiel der Schermuly / Bartels Schützlinge. In der Abwehr nicht mehr konsequent und meist einen Schritt zu langsam und im Angriff plötzlich ideenlos, verkürzten die Gastgeber Tor um Tor zum 7:10 (18. Min.). Nun nahm das HSG-Trainerteam ihrerseits eine Auszeit, um die Spieler neu einzustellen und brachte Stipe Vrdoljak für Max Schäfer in den Rückraum. Der Wechsel sollte sich auszahlen: Dreimal Bosse Welkenbach, zweimal Stipe Vrdoljak sowie einmal Tim Bingel und Sam Seel sorgten mit ihren Treffern für die 17:14 Halbzeitführung aus Sicht der HSG.

Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit blieb es zunächst ein enges Spiel und als Tim Bingel beim Stand von 17:19 in der 38. Spielminute nach einer Abwehraktion eine etwas harte rote Karte sah, befürchtete man im HSG-Lager, dass das Spiel nun zugunsten der Hausherren kippen könnte. Es kam aber anders. Sicherlich fehlte mit Tim Bingel nun die Wurfkraft aus dem Rückraum, doch nun spielte Max Schäfer auf Rückmitte groß auf. Im Angriff-Abwehr-Wechsel mit Stipe Vrdoljak, der die Abwehr stabilisierte, hatte das HSG Spiel nun mehr spielerische Komponenten. Entweder suchte er fintenreich im Eins gegen Eins den eigenen Abschluss, setzte Leon Spahr und Bosse Welkenbach geschickt im Rückraum ein oder fand Sam Seel am Kreis, der nach der Knieverletzung von Henry Gottron ins Spiel gekommen war. Über 19:24 (44. Min.) und 23:30 (52. Min.) setzte sich die Ländches-HSG Tor um Tor wieder von den Hausherren ab. Am Ende stand ein 33:25 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel, an dem auch Torwart Ben Fischer mit starken Paraden seinen Anteil hatte.

Durch die parallele Niederlage des TuS Holzheim gegen die TSG Oberursel (beide Mannschaften mit 14:6 Punkten) überwintert das HSG-Team mit 15:5 Punkten auf Platz zwei der Tabelle. Der Kampf um die Hessenmeisterschaft ist sicherlich noch nicht gänzlich entschieden, doch sind fünf Punkte Rückstand schon eine große Bürde und zudem spielt der verlustpunktfreie Tabellenführer HSG Preagberg bisher eine starke Runde. 

 

Das erste Spiel im Handballjahr 2020 findet am Samstag, den 18. Januar, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle gegen die HSG Rodgau / Nieder-Roden statt.

 

Es spielten:

Ben Fischer, Nick Lotz;

Jannik Göttert (1), Max Schäfer (7), Sam Seel (4/1), Stipe Vrdoljak (2), Leon Spahr (2), Thomas De Tina, Henry Gottron (2), Leon Stamm (1), Paul Schäfer (2/1), Tim Bingel (6), Bosse Welkenbach (6)

 

Männliche A2-Jugend - Bezirksliga

HSG Breckenheim Wallau n/ Massenheim II – FTG Frankfurt   60 : 25  (27 : 9)

A2 knackt 60-Tore-Marke

 

Es gibt Tage, an denen passt einfach alles! Mit einer überragenden Leistung verteidigte die A2 die Tabellenführung der Bezirksliga. Bereits vor dem Spiel herrschte gute Laune. Anscheinend voller Tatendrang und kreativer Ideen erwärmten sich beide Teams zunächst einmal gemeinsam – und zwar mit einem freundschaftlichen Kick! „So etwas habe ich auch noch nicht gesehen „, schmunzelte Trainer Stefan Bartels, ließ dem ungewöhnlichen Treiben aber freien Lauf. Und das Team zahlte es ihm auch mit einer disziplinierten, spielerisch vollends überzeugenden und tadellosen Leistung zurück. Toller Tempohandball und eine konsequente Deckung ließen bereits in Durchgang eins keinen Zweifel am Heimsieg aufkommen – 26:7 zur Pause. In der Kabine formulierte das Team das Ziel der 60-Tore Marke ohne damit dem Gegner den nötigen Respekt entziehen zu wollen. Im Gegenteil, die FTG Frankfurt gab sich zu keinem Zeitpunkt auf und kämpfte wacker! Gegen den Tempohandball der Ländchescrew war jedoch kein Kraut gewachsen und so schaffte man es tatsächlich kurz vor Schluss die Schallmauer von 60 Toren zu knacken – ein toller Abschluss eines starken Wochenendes!

 

Es spielten:

Nick Lotz und Jordi Seel (Tor);

Samuel Seel (12), Bosse Welkenbach (15), Connor Pfeil (4), Petar Puda (2), Vico Kaufmann (1), Fabian Stoepke (8), Thomas de Tina (2), Liam Krämer (3), Lukas Bauer (6), Leon Stamm (7)

 

männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TV Idstein  32 : 27  (17 : 13)

Emotionaler Heimsieg

Am vergangenen Sonntag hatte die B1-Jugend in der Bezirksoberliga Wiesbaden  /Frankfurt den TV Idstein in der Wallauer Ländcheshalle zu Gast. Fünf Wochen zuvor, beim Hinspiel in Idstein, ging das Spiel knapp mit einem Tor verloren. Heute, so die klare Ansage von Trainer Sandro Göbel, sollte die Mannschaft eine entsprechende Reaktion zeigen. Die Mannschaft der HSG war folglich motiviert, aber auch die Jungs des TV Idstein wollten zeigen, dass der Heimsieg durchaus verdient war und sie freiwillig die Punkte nicht im Ländchen lassen wollten. Es entwickelte sich im Verlauf ein packendes Handballspiel. Dem Gastgeber, der von Beginn an zeigte, wer der Herr im Haus ist, konnte sich trotz aller Mühen in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit nicht wirklich absetzen. Zwar lag man immer in Führung, aber mehr als zwei Tore Vorsprung gelangen nicht. In der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs gelang es dann etwas besser und bis zur Pause konnte ein vier Tore Vorsprung herausgespielt werden (17:13).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit, mit neuer Energie, wurde der Vorsprung sogar auf bis zu acht Tore ausgebaut (22:14). Dann aber zog der TV Idstein das Tempo an und auf der Seite der Gastgeber kamen ein paar Konzentrationsmängel hinzu und schon drohte das Spiel eine andere Richtung zu nehmen. Tor um Tor konnte der TV Idstein den herausgespielten Vorsprung minimieren und es schien tatsächlich so, als könnte es für den Gastgeber nochmal eng werden. Drei Minuten vor dem Abpfiff hatte sich der Vorsprung auf nur noch drei Tore reduziert (29:26). Jetzt galt es in der Abwehr gut zu stehen, dem Gegner keine Chancen mehr zu lassen und vorn noch das ein oder andere Tor zu erzielen. Dies gelang dann auch entsprechend gut. Der TV Idstein konnte nur noch ein Tor erzielen, die HSG hingegen noch drei zum Endstand von 32:27. 

 

Es spielten:

Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);

Marc Flores (3), Lucas Flores (4), Connor Pfeil, Dominik Kraczak (8), Johannes Solbrig (3), Ben Herborn (3), Simon Hoppe (4), Liam Krämer, Lukas Orth (3), Tom Strobach (4), Petar Puda und Vico Kaufmann  

 

männliche B2-Jugend – Bezirksliga Mitte

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – SV Bad Camberg  42 : 21  (19 : 10)

Heimsieg der männlichen B2 Jugend

Nach der Niederlage am vergangenen Wochenende hat die männliche B2-Jugend der HSG das Jahr 2019 mit einem deutlichen 42:21 Heimsieg gegen den SV Bad Camberg abgeschlossen. Dabei sah es bis zur 18. Minute nicht nach einem so klaren Sieg aus. Bis dahin gelang es der sehr offensiv agierenden HSG-Abwehr nicht gut genug, den gegnerischen Angriff vom Tor fernzuhalten und das Spiel gestaltete sich recht zäh. Nach dem Wechsel von drei Spielern in der 18. Minute, beim Stand von 12:9, bekam das HSG-Team den Gegner besser in den Griff und konnte ihr Tempogegenstoßspiel durchsetzen. Zur Halbzeit stand es dann bereits 19:10.

Der Vorsprung wurde in der zweiten Spielhälfte schnell ausgebaut und die Bad Camberger konnten nichts Entscheidendes mehr entgegenstellen. Die Getränkefrage für die Zeit nach dem Training war beim Endstand von 42:21 nun schon zum 7. Mal geklärt, denn Julian Jacob warf in der 35. Minute das 30-te Tor. So kann es im nächsten Jahr gerne weitergehen. Ein Lob geht an die sehr souverän leitende Schiedsrichterin.

Es spielten:

Anh Bui Quang (Tor);

Colin Tritscher (8), Adrian Joachims (7), Malte Obergfell (7), Josua Werner (5), Julian Jacob (4;), Henry Nguyen (3), Jan Oliver Ahr (3), Robin Buhlmann (2), Tim Freistadt (2), Jonathan Deisenroth (1)

 

männliche D1-Jugend - Bezirksliga B Mitte

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim  - TSG Münster II   32 : 16  (19 : 8)

Derbysieg zum Jahresabschluss

Das letzte Spiel im Kalenderjahr 2019 bedeutete gleichzeitig das erste Rückrundenspiel für die D1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim. Am dritten Advent empfing die HSG in der heimischen Ländcheshalle die TSG Münster zum Derby. Die Spielgemeinschaft aus dem Ländchen agierte von Beginn sehr konzentriert und konnte sich schnell mit 4:1 absetzen. Die Vorgaben der Trainer wurden konsequent umgesetzt. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft und im Angriff sorgten schöne Spielzüge dafür, dass das Spiel an diesem Sonntag unbedingt erfolgreich gestaltet werden sollte. Viele Ballgewinne und daraus resultierende schnelle Tore sorgten für eine 19:8 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild über eine 24:12 Führung (30 Min) konnte man sich Tor um Tor absetzen. Jeder Spieler der HSG hat eine enorme Entwicklung durchlaufen und trägt seinen Teil zur Teamleistung bei. Das Endergebnis von 32:16 ist der Ertrag einer guten Trainingsarbeit.

Es spielten:

Ben Grosbach (Tor);

Julius Wiest, Merle Heid (4), Konstantin Prag (2), Constantin Schenk (6), Can Gürsan (2), Flynn Hamill, Hysen Dervishaj (5), Emil Wagner (2), Giuliano Lorenz (7), Thorben Reinecke (3), Lennart Bär (1)

 


U19 reist zum Derby nach Münster

Für die Mannschaft von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels steht am kommenden Samstag, 14.12.2019, mit dem letzten Spiel vor der Weihnachtspause, das Auswärtsspiel gegen die TSG Münster II an.

 

Im Hinspiel konnte sich die Ländches-HSG in einer torreichen Begegnung mit 37:30 durchsetzen. Auch in diesem Spiel werden beide Mannschaften wieder alles geben, um das Main-Taunus-Derby für sich zu entscheiden und die zwei Punkte mitzunehmen. Der emotionale Faktor ist sicherlich wieder hoch und es ist zu erwarten, dass mit viel Leidenschaft und Kampf um jeden Ball gerungen wird.

 

Anwurf in der Sporthalle der Eichedorffschule in Kelkheim-Münster ist um 13:00 Uhr.

 

 


weibliche C-Jugend – Bezirksliga West

TG Rüdesheim II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim.  6:25  (4:14)

Teamarbeit bringt deutlichen Auswärtssieg

Die weibliche C-Jugend machte sich am Sonntag auf den Weg nach Rüdesheim. Die außer Konkurrenz spielende zweite Mannschaft der TG trat überwiegend mit jungen Spielerinnen auf, die sich noch finden müssen, so hatten unsere HSG Mädels einen Gegner bei dem sie sich ausprobieren konnten. Die Ansage von Trainer Jürgen ab der ersten Sekunde voll da zu sein, hat auch heute noch nicht so ganz funktioniert (daran müssen wir noch arbeiten), im Angriff wurden noch zu viele Bälle verschenkt. Die Abwehr hingegen stand vom ersten Moment an gut, die Bälle wurden herausgefangen und es wurde schön ausgeholfen. Besonders zu erwähnen ist auch heute Laura Hagemann im Tor, sie zeigte tolle Paraden und behielt die Nerven bei den 7 Meter Versuchen der Gegnerinnen. Larissa Wellinger und Lara Stamm spielten sehr schön zusammen und trafen ein ums andere Mal. Der Spaß am Spiel stand heute im Vordergrund und dank der tollen Teamarbeit konnte ein Sieg im zweistelligen Bereich eingefahren werden.

Es spielten:

Laura Hagemann (Tor), Carla Strack (Tor);

Julie Reder, Svenja Schiefele (1), Larissa Siebein (2), Elena Kreis (3), Lilli Stanzel, Finja Wucher (2), Lara Stamm (8), Mara Weller, Feline Quaring (1), Larissa Wellinger (8)

 

männliche B2-Jugend – Bezirksliga Mitte

HSG Sindlingen/Zeilsheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   17:35  (8:17)

Die Wurst war das Beste!

Vor Spielbeginn war klar der Gegner würde nicht wirklich fordern. 7 Feldspieler davon noch einige aus der C-Jugend würden keine große Aufgabe bedeuten. Das Spiel war tatsächlich über 50min ein einseitiges Spiel. Kritisch betrachtet muss man trotzdem nach tollen Leistungen der letzten Wochen die Einstellung sehen. Lässig und vor allem ohne großen Einsatz kam man zu einem unspektakulären Sieg. Der Tenor der Zuschauer war, die Wurst in der Halbzeit war gut. Damit ein Tuch des Schweigens darüber und weiter Tabellenführer. Nächste Woche wieder Vollgas.

Es spielten:

Anh Bui Quang (Tor);

Joel Weber (7), Robin Buhlmann (5), Joni Deisenroth (4), Malte Obergfell (4), Jan Oliver Ahr (4), Tim Freistadt (3), Andre Reder (3), Colin Tritscher (2), Adrian Joachims, Julian Jacob

 

männliche C-Jugend – Bezirksliga

JSG EppLa 2 – HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   23:30  (14:13)

Zweite Halbzeit zum Zunge schnalzen!

Die Entwicklung ist klar zu sehen und heute war es vor allem in der 2 Halbzeit eine tolle Leistung von den jungen Wilden. In der ersten Halbzeit noch von vielen Fehlern geprägt, konnte man das Spiel gegen einen guten Gegner offen halten. Die Abwehr noch nicht aggressiv genug und im Angriff noch zu viele Fehler im Aufbau. In der Halbzeit klare Ansagen und der Wille das Ding zu drehen. Marlon traf und Spieler die sonst wenig spielten erfüllten ihre Aufgaben. Fynn biss in der Abwehr, Lucien brachte Sicherheit und Justus spielte nach seinem Auftritt im Tor einen tollen Part im Feld. Nils im Tor der Knaller. Alle präsentierten sich als Team und verdienten sich Höchstnoten. Weiter so und Blick nach vorne. Tolle Unterstützung von den Fans. Die letzten 10min waren ein Leckerbissen und zeigten was mit Willen und Teamspirit möglich ist. Coach Frank Tritscher war glücklich und spendete Applaus wie auch der zahlreiche Anhang

Es spielten:

Marlon Dörner (14), Luis Klein (4), Nils Fritsch (2), Max Bamberg (3), Noah Dünges, Tristan Kranz, Vincent Gachot (1), Fynn Pasternak, Philip Albrecht (3), Gero Hufnagl, Lucien Scneider (1), Justus Dietrich (2)

 

männliche D1-Jugend – Bezirksliga A

HSG Eschhofen / Steeden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim   20 : 24 (9 : 10)

Auswärtssieg im Spitzenspiel

Am vergangenen Sonntag trat die D1-Jugend der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim im Nachholspiel bei der HSG Eschhofen/Steeden an. Die Vorzeichen standen auf Spitzenspiel, es hieß erster gegen vierter. Die beiden Mannschaften standen sich bereits in der Quali gegenüber und die D1 musste sich in der Quali dem Gegner geschlagen geben. Man war also auf Revanche aus. Es entwickelte sich ein relativ ausgeglichenes Spiel, bei dem unsere Jungs den besseren Start erwischten und schnell mit 3:8 in Führung gehen konnten. Bei diesem Spielstand nahm der gegnerische Trainer eine Auszeit. Diese fruchtete, der Gegner deckte offensiver und verunsicherte die Mannschaft der HSG zunehmend. Trotzdem ging die HSG mit einer knappen 9:10 Führung in die Halbzeit. In der Kabine versuchten die Trainer Krebs/Luft die Mannschaft wieder wach zu rütteln und dies gelang. In der zweiten Halbzeit wurde die Führung zu keinem Zeitpunkt aus der Hand gegeben und man konnte sich sogar etwas absetzen. Am Ende stand ein verdienter 20:24 Auswärtserfolg auf der Anzeigetafel und die Jungs und Mädels der HSG konnten ihre weiße Weste an der Tabellenspitze verteidigen.

Es spielten:

Ben Großbach (Tor);

Julius Wiest (6), Merle Heid (4/1), Konstantin Prag (2), Constantin Schenk, Can Gürsan, Flynn Hamill, Hysen Dervishaj (1), Emil Wagner (3/1), Giuliano Lorenz (7/1), Thorben Reinecke (1), Lennart Bär

 

Turnierrunde der F-Jugend beim TV Hofheim

Tolle Leistung

Zu Gast in Hofheim in der Brühlwiesenhalle beim TV Hofheim. Etwas dezimiert mussten wir am Samstag beim TV Hofheim starten. Die Erwartungen waren von Trainer und Spieler nicht allzu hoch eingestuft. Und wiederum zeigten die Youngsters der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim das sie es drauf haben. Im ersten Spiel gegen mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt zeigten sie ein gutes ausgeglichenes Spiel. Am Ende hatten wir die bessere Ausbeute an Torwerfern. Im zweiten Spiel mussten wir gegen die körperlich überlegenen Gastgeber TV Hofheim antreten. Trotz der Niederlage wurde bis zum Schlusspfiff gekämpft und nicht aufgegeben. Im dritten Spiel gegen den TV Petterweil lief wieder alles wie am Schnürchen. Mit unserem Tormann Paul im Angriff und Leo im Tor war das eine gute Entscheidung. Mit der Schnelligkeit von Paul hatten die Gegner nicht gerechnet. Er erkämpfe die Bälle und wenn er nicht selbst aufs Tor ging, spielte er präzise seine Mitspieler an. Leo bei seinem ersten Debüt im Tor machte den Kasten dicht und so gewannen wir ohne Gegentreffer. Im vierten und letzten Spiel gegen die TG Schierstein konnten wir zwar nicht ohne Gegentreffer das Spiel für uns entscheiden, aber doch ziemlich deutlich mit vielen guten Paraden. Unser jüngster Spieler Johann Jahrelang 2014 mussten wir heute aufgrund der dezimierten Mannschaftsbesetzung mit relativ langer Spielzeit einsetzen und er hat seine Sache gut absolviert. Wir sind ziemlich stolz auf diese Truppe.

Es spielten:

Paul und Leo (im Tor);

Erik, Johann, Justus, Paul, Tristan

 

Nachruf auf Horst Bundschuh: Ein kleiner Mann mit einem großen Herz für den Handball, insbesondere für den Jugendbereich

 

Die gesamte Handball-Familie in Wiesbaden, dem Ländchen und alle die ihn kannten sind erschüttert vom tragischen Unfalltod von Horst Bundschuh. Alle sind fassungslos und können noch gar nicht begreifen, was an diesem Abend passiert ist und warum Horst gerade so sterben musste.
Er war am 21. Nov. wie jeden Donnerstag auf dem Weg zu seinen Jungs, den A-Jugendlichen der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim. Am Bahnhof wartete er, um in den Bus ins Ländchen umzusteigen. Noch am Montag zuvor erzählte er dies noch in einem zufälligen Treffen in der Fußgängerzone einem ihm gut bekannten Handballer. Gerade die Wartezeiten waren für ihn sehr lästig und nun dies …
Am Freitag den 06.12. wollte man sich zum großen Handballereignis in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit treffen – Horst wird nicht mehr dabei sein!

 

Trotz seines Alters von 85 Jahre war Horst noch sehr fit. Wenn man ihn sah, konnte man meinen, dass altern für ihn ein Fremdwort war. An seinen Markenzeichen, Jeans-Hose mit Hemd, offener Jacke und immer braun gebrannt, erkannte ihn gleich jeder. Schnell kam man mit ihm ins Gespräch – natürlich über Handball und er berichtete über seine großen und kleinen Nöte. Aktuell, den Spielbetrieb der A-Jugendlichen der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim zusammen mit seinem langjährigen Freund und Wegbegleiter Fritz-Peter Schermuly zu organisieren.
Seit zwei Jahren kümmert er sich mit Fritz-Peter um den dortigen Nachwuchs. Zunächst nur um den von der HSG Wallau / Massenheim und er war schnell ein Teil der damaligen Bundesliga-Mannschaft geworden. Auch nach dem Zusammenschluss mit dem TV Breckenheim zur HSG Breckenheim Wallau / Massenheim war er unermüdlich als Betreuer der U19 in der Oberliga tätig.
Vor dem Training oder Spiel – Horst war als Erster in der Halle und der Letzte, der ging. Immer bemüht, für die Jungs die besten Bedingungen zu schaffen. Er war Ansprechpartner, väterlicher Freund und die Spieler sahen ihn mehr als einen von ihnen, denn als Betreuer. Bei allem Einsatz für die jungen Handballer blieb er selbst im Hintergrund. Er erweckte den Eindruck, dass es ihm eher unangenehm war wenn er für sein aufopferungsvolles Engagement Lob erhielt.

 

Seinen handballerischen Werdegang begann Horst beim Turnerbund Wiesbaden 1864 J. P.
Nach einigen Jahren als aktiver Handballer war er schon früh als Schiedsrichter aktiv und verdiente sich großen Respekt durch sein von Fairness und Toleranz verkörpertes Auftreten.
Die Förderung und Unterstützung junger Handballer bestimmte nach seiner Zeit als Schiedsrichter sein Leben. Zunächst als Kreisjugendwart, dann auch als Bezirksjugendwart. Unzählige junge Handballtalente kreuzten seinen Weg. Darunter beispielsweise Jan Olaf Immel und Pascal Hens oder früher Manfred Freisler davor Herbert Wehnert.
Über Jahrzehnte fand er bei der Jugendarbeit eine große Freude und Befriedigung. Der Verbundenheit gerade zu den Heranwachsenden blieb er bis zu Letzt, treu.

Die Sporthalle am Elsässer Platz war jahrelang sein zweites Zuhause. Die Entwicklung junger Handballtalente beim TuS Eintracht Wiesbaden 1846 J. P. war neben den namhaften Trainer auch immer durch Horst Bundschuh geprägt.
Auch nach dem Zusammenschluss mit dem VfR Wiesbaden 1926 e. V. zur HSG VfR / Eintracht Wiesbaden begleitete er mit Leib und Seele die A-Jugend in der Jugendbundesliga Handball.

 

Die Gedanken und Erinnerungen an Horst Bundschuh als einen tollen Menschen werden immer bei der Handball-Familie in Wiesbaden und dem Ländchen sein.

 

Ruhe in Frieden Horst

 

 

 


💙 Spielberichte der HSG - Jugend vom Wochenende 🧡

weibliche B-Jugend – Bezirksliga

TuS Dotzheim - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 11:28 (5:14)

Lockerer Auswärtserfolg

Am Sonntag trafen unsere HSG Mädels auf den TuS Dotzheim. Das Spiel startete, wie wir es von den Mädels bereits gewohnt sind, auch hier wieder mit einem schwachen Abwehrspiel und Fehlpässen. Nachdem der Kreislauf in Schwung war, spielten die Mädels locker auf und gingen schnell in Führung. Nun meinten die Gegnerinnen Sina Ziegler reizen zu können, was allerdings nur dazu führte, dass sie ihren Ärger mit 14 Treffern Luft verschaffte. Ansonsten ließen es die Mädels ruhig angehen und schonten sich für die folgenden Spiele.

Es spielten:

Annamarie Krestan (Tor),

Sina Ziegler (14), Katharina Voth (2), Antonia Fröhlich, Pauline Bernard (1), Leonie Abt (5), Janina Wucher (5), Valerie Larin, Michelle Klein (1), Klara Kemmer (1), Sofie Wilhelm

weibliche C-Jugend - Bezirksliga West

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim - TG Rüdesheim 34:9 (17:5)

Teamgedanke führt zum Torgewitter

Am Samstag empfing die weibliche C-Jugend die TG Rüdesheim. Zu Beginn war man von der hohen Anzahl der gegnerischen Spielerinnen leicht eingeschüchtert und es wurde unkonzentriert gespielt. Nach ca. 10 Minuten haben sich die Mädchen ein Bild von ihren Gegnerinnen gemacht und hatten das Spiel nun fest im Griff. Es wurde locker und mit Spaß aufgespielt, so dass die Zuschauer ein harmonisches Spiel zu sehen bekamen. Larissa Wellinger, Lara Stamm und Elena Kreis veranstalteten ein wahres Torgewitter. Die gesamten Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen, so dass alle zufrieden und glücklich waren. Das Spiel wurde mit Teamarbeit gewonnen und die Mädchen haben ihrem Geburtstagskind, Julie Reder, einen schönen Sieg geschenkt.

Es spielten:

Laura Hagemann (Tor), Carla Strack (Tor);

Julie Reder (2), Svenja Schiefele (1), Elena Kreis (7), Lilli Stanzel (1), Finja Wucher (1), Lara Stamm (8), Larissa Wellinger (14)

männliche A1-Jugend – Oberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – HSG Langen 36 : 34 (19 : 17)

DANKE HORST – KLEINER MANN, GROßES HERZ

Man merkte es der Mannschaft an: Es fiel allen schwer, sich auf das Spiel gegen die HSG Langen zu fokussieren. Und das war auch nur zu verständlich. Der tragische Unfalltod von Horst Bundschuh hatte alle Spieler, Trainerteam, Vorstand und alle HSG-Fans sehr getroffen. Aber Horst hätte es nicht gewollt, dass das Spiel aufgrund der bestürzenden Ereignisse verlegt worden wäre.

So gedachte die Mannschaft vor dem Spiel mit einem Transparent IHREM Horst. Er war nicht nur Betreuer, er war Teil der Mannschaft. Welche Spuren Horst Bundschuh durch seine Förderung des Jugendhandballs hinterlassen hat, wurde auch dadurch deutlich, dass viele Handballer, die ihn -insbesondere auch während seiner langen Tätigkeit für die TuS Eintracht Wiesbaden bzw. dann die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden - in ihrer Jugendzeit kennengelernt hatten, den Weg in die Ländcheshalle zum Spiel gefunden hatten.

Die Mannschaft um Kapitän Tim Bingel fand zunächst trotz aller Umstände gut ins Spiel. Über 5:2 (5. Min.) und 10:4 (9. Min.) setzte sich das Ländchesteam bis auf 16:10 (20. Min.) ab. Doch plötzlich kam ein Bruch ins Spiel der Ländches-HSG. In der Abwehr wurde nicht mehr konsequent gearbeitet und auch im Angriff spielte man unkonzentriert. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste das Ergebnis auf 19:17 verkürzen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde es eine zerfahrene Partie. In der 33. Spielminute gelang den Gästen der Ausgleich zum 20:20. Nun witterten die Spieler der HSG Langen ihre Chance, das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Wiederholt gelang es ihnen, die Ländches-Abwehr in 1:1 Situationen zu bringen, bei denen die Gäste ihre körperliche Überlegenheit zum Torerfolg nutzen konnten. So blieb das Spiel über 23:23 (37. Min.) und 27:27 (46. Min.) bis zum 30:30 (51. Min.) ausgeglichen. Als die Gäste in der 53. Min. mit 30:32 in Führung gingen, war die Niederlage nahe. Das mannschaftliche Spiel der Ländches-Crew war dahin, es waren Einzelaktionen aus dem Rückraum von Tim Bingel, Bosse Welkenbach und Max Schäfer, die das Blatt beim 34:32 wieder wendeten. Die Gäste kämpften, wollten unbedingt ihren zweiten Saisonerfolg, doch sorgten die Tore in der Schlussminute von Paul Schäfer per Strafwurf zum 35:33 und Leon Stamm aus schwierigem Winkel von Rechtsaussen zum 36:34 für ein glückliches Ende.

Die Mannschaft wollte unbedingt den Sieg für ihren Horst und hat dafür alles gegeben. Dass sie es spielerisch grundsätzlich besser können, ist allen klar. Unter den bestehenden Umständen war dies letztlich aber nebensächlich.

Es spielten:

Nick Lotz und Jordi Seel (Tor);

Max Schäfer (4), Henry Gottron (3), Samuel Seel (2), Leon Stamm (1), Paul Schäfer (7/2), Tim Bingel (15/3), Bosse Welkenbach (4), sowie Jannik Göttert, Fabian Stoepke, Lukas Bauer und Thomas de Tina.

männliche A2-Jugend – Bezirksliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II – TSG Eddersheim 51 : 27 (26 : 12)

Toregala der A2 gegen Eddersheim

Das war mal eine richtige gute Leistung! Mit einem überzeugenden Kantersieg holte sich die A2 die Tabellenführung zurück. Alle Spieler sprühten vor Spielfreude und wussten vor allem in der ersten Halbzeit auch defensiv zu überzeugen. Über 12:4 spielte man sich eine 26:12-Halbzeitführung heraus. Egal ob aus dem Rückraum, über den Kreis oder von den Außenpositionen. Viele Abschlüsse wurden sehenswert herausgespielt und zumeist auch konsequent verwertet. Auch im zweiten Durchgang rollte der HSG-Express unaufhaltsam auf das Eddersheimer Tor zu. Satte 51 Tore standen am Ende auf der Anzeigetafel. Bravo!

Trainer Stefan Bartels freute sich insbesondere darüber, dass sich alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen, beide A-Jugend-Teams an diesem denkwürdigen Wochenende gewinnen und somit ihrem Betreuer und Liebling Horst Bundschuh zwei Siege widmen konnten!

Es spielten:

Nick Lotz (Tor);

Samuel Seel, Andre Reder und Bosse Welkenbach (je 😎, Ben Herborn (2), Fabian Stoepke und Thomas de Tina (je 5), Petar Puda und Lukas Bauer (je 4) sowie Leon Stamm (7).

männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim I – HSG Hochheim / Wicker II 27 : 29 (12 : 12)

Heimniederlage gegen Tabellenführer

Am vergangenen Samstag hatte die B1-Jugend der HSG Breckenheim Wallau/Massenheim beim Heimspiel in der Wallauer Ländcheshalle den Tabellenführer zu Gast. Viele Spieler standen noch unter dem Eindruck der Geschehnisse von vorausgegangenen Donnerstag. Das Anbringen des Trauerflors und die dem Anpfiff vorausgegangene Schweigeminute ließen das tragische Ereignis noch einmal präsent werden.

Trotz alledem gelang es der Mannschaft aus dem Ländchen, der HSG Hochheim / Wicker Paroli zu bieten. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, das auf durchaus hohem Niveau geführt wurde. Da sich die Spieler beider Mannschaften aus früheren Jahren sehr gut kennen (teilweise gibt es eine gemeinsame Vergangenheit), wurde das Spiel auch auf beiden Seiten sehr fair geführt. Der Schiedsrichter trug mit seiner umsichtigen Spielführung mit dazu bei, das Spiel in den richtigen Bahnen zu halten.

Es war in der ersten Halbzeit ein ausgeglichenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich bis zur 15 Minuten absetzen. Dann, zwischen der 15. und 20. Minute, gelang es den Gästen, sich mit drei Toren abzusetzen. Trainer Sandro Göbel nahm eine Auszeit und gab neue Anweisungen und scheinbar hatte er wiedermal die richtige Idee, denn bis zum Halbzeitpfiff hat sich die Jungs wieder zu einem Unentschieden (12:12) herangekämpft.

Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit glichen der ersten Halbzeit. Eine Mannschaft legte vor, die andere Mannschaft zog nach (30. Minute 16:16). Dann kam es aber zu einem kleinen Einbruch bei der Gastgebern. Die Gäste erspielten sich einen knappen 2 Tore Vorsprung und von dem Moment an liefen die Gastgeber nur noch hinterher. Sie verkürzten mehrmals auf ein Tor, aber richtig heran kamen sie nicht mehr. War man dran, legten die Gäste wieder nach. Diese Spannung, für die Zuschauer war das ein perfekter Nachmittag, hielt bis zur 49. Minute. Da war die Chance für ein Unentschieden da, aber es wurde leider eine Niederlage mit zwei Toren Unterschied (27:29).

Es spielten:

Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);

Marc Flores (2), Lucas Flores (9), Connor Pfeil (2), Johannes Solbrig (2), Ben Herborn (1), Simon Hoppe (2), Davd Kunadt (1), Liam Kräer, Lukas Orth, Tom Strobach (8), Petar Puda und Vico Kaufmann

männliche D1-Jugend – Bezirksliga A

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim I – TSG Oberursel 40 : 11 (24 : 5)

D1 mit Kantersieg

Am gestrigen Sonntag hatte die D1 der HSG Breckenheim/Wallau/Massenheim die TSG Oberursel zu Gast. Nach einer einwöchigen Spielpause waren die Trainer gespannt, wie sich die Mannschaft präsentiert. Man startete furios und führte bereits nach zwei Minuten mit 4:0. Die Vorgaben der Trainer wurden umgesetzt. Ballgewinne in der Abwehr führten zu schnellen Tempogegenstößen, die die Außenspieler Flynn und Julius sicher verwandelten. Über ein 14:3 (13 Min) ging es mit einem 24:5 in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit ließ bei manchen Spielern die Konzentration etwas nach, technische Fehler waren die Folge. Die Mannschaft fing sich aber wieder und konnte das Spiel mit 40:11 für sich entscheiden. Erfreulich war, dass sich erneut alle Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnten.

Es spielten:

Ben Großbach (Tor):

Julius Wiest (5), Konstantin Prag (2), Constantin Schenk (5), Can Gürsan (1), Flynn Hamill (2), Hysen Dervishaj (5), Emil Wagner (3), Giuliano Lorenz (10), Thorben Reinecke (5), Lennart Bär (2)

männliche D2-Jugend - Bezirksliga B Mitte

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim II – TV Idstein II 35:5 (15:1)

Spielerische Überlegenheit bringt souveränen Heimsieg

Das zweite Spiel unserer D-Jugend ging gegen die D2 aus Idstein. Nachdem die D1 zuvor einen Kantersieg einfahren konnte, wollte die D2 nachlegen. Schnell machte sich die spielerische und körperliche Überlegenheit unserer Mannschaft bemerkbar, was sich auch schnell auf die Anzeigetafel übertrug. Das erste Gegentor bekam man in Minute 17 zum zwischenzeitlichen 15:1, was gleichzeitig auch den Halbzeitstand bedeutete. Man konnte zufrieden sein, wie das Ländches-Ensemble agierte und die Vorgaben des Trainerduos umzusetzen wusste. Kompliment auch, dass man trotz großer Überlegenheit den Druck aufrecht erhielt und zu keinem Zeitpunkt nachließ. Das Team, bei dem jeder Spieler sich in die Torschützenliste eintrug, konnte sich weiter Tor um Tor absetzen zu einem letztlich hohen Heimerfolg von 35:5. Das nächste Spiel unserer D2 findet am 7.12 wiederrum in Idstein statt, allerdings gegen den Oberbau des heutigen Gegners.

Es spielten:

Ben Grosbach (im Tor);

Julius Wiest (4), Konstantin Prag (2), Leo Wenz (1), Larissa Siebein (3), Tim Grosbach (3), Flynn Hamill (4), Hysen Dervishaj (2), Emil Wagner (5), Thorben Reinecke (9), Jake Carter (1), Lennart Bär (1)

F-Jugend Turnier bei der HSG Hochheim/Wicker

Mit 11 jungen Spielern der HSG Breckenheim Wallau / Massenheim fuhren wir in die Goldbornhalle nach Wicker.

Im ersten Spiel gegen die TuS Holzheim erwarteten wir Trainer nicht allzu viel, da in der Vergangenheit dies immer das Spiel zum langsamen Aufwärmen war. Aber was unsere Youngsters von Beginn des Turniers ablieferten war unbeschreiblich. Unser Torwart griff nur einmal daneben, ansonsten hielt er seinen Kasten sauber und auch die Abwehr stand wie ein Fels in der in der Brandung. So konnten die Bälle immer zielsicher zum Angriff gespielt werden und im gegnerischen Tor versenkt werden.

Das nächste Spiel gegen den Gastgeber Hochheim / Wicker war ebenso erfolgreich ohne Gegentor auf unserer Siegesseite.

Gegen den TV Erbenheim mussten sich alle nochmal mächtig konzentrieren, aber auch hier war Sieg nicht gefährdet, da die meisten Mannschaften nur wenige Kinder aufweisen, die sich zutrauen aufs Tor zu werfen, während bei uns alle Kinder in der Lage sind ihre Würfe zu platzieren.

Das letzte Spiel gegen die TSG Oberursel zeigte dann, dass bereits 3x15 Minuten gespielt waren. In der Abwehr zeigten sich die ersten Schwächen und auch im Angriff traf man mehr die Latte und den Tormann als das Tor. Trotzdem gaben sich die Spieler nicht auf und mit einer enormen Mannschaftsleistung wurden nochmal alle Kräfte mobilisiert und man fuhr hoch zufrieden mit allen gewonnenen Spielen nach Hause.

Großes Lob von den Gastgebern an unsere Mannschaft und unseren Torwart Paul. Dieses Lob geben wir gerne zurück für ein faires Turnier mit guten Schiedsrichtern.

Es spielten:

Paul (Tor);

Erik, Fiona, Justus, Paul, Mika, Timo, Tristan, Johann, Tomas, Matze

Fotos

Axel Kretschmer und HSG B W / M 

 


U19 Oberliga: Ländchesteam will zurück in die Erfolgsspur finden

 

Die Köpfe sind wieder oben nach der bitteren Heimpleite am vergangenen Wochenende gegen den TuS Holzheim. Mit einem Heimsieg gegen den Tabellenvorletzten HSG Langen will die Mannschaft von Trainer Fritz-Peter Schermuly und Stefan Bartels am Samstag, 23.11.2019, um 18:00 Uhr, in der heimischen Ländcheshalle zurück in die Erfolgsspur finden.

 

Der kommende Gegner verlor zuletzt viermal in Serie, geriet beim 27:41 gegen die HSG Preagberg am letzten Sonntag sogar völlig unter die Räder. Sicherlich sollte man das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, doch liegt die Favoritenrolle klar beim Ländchesteam. Besinnen sich die Spieler auf ihre Stärken, agieren mannschaftlich geschlossen und schaffen es die vorhandene Qualität in Leistung umzumünzen, sollten die Punkte in Wallau bleiben.

 

 

Handball-Förderverein Bodo Ströhmann e.V.

 

 

 

„Handball meets Fußball“ – Spendenscheck

des Handball-Förderverein Bodo Ströhmann e. V. an den Fußballnachwuchs des TV Wallau

 

Im Rahmen der Eröffnung des neuen Kunstrasenfußballplatzes des TV Wallau am Sonntag, den 17.11.2019, kam es zur Übergabe eines Spendenschecks des Handball-Förderverein Bodo Ströhmann e. V. an die Jugendfußballabteilung des TV Wallau.

 

Die Übergabe erfolgte durch die beiden Vorstandsmitglieder des Fördervereins, Jörg Ströhmann und Stefan Ullrich, an den Jugendleiter Gerold Schnell.

 

Erkennung und Förderung junger Sporttalente gehört zu den Aufgaben, die ein Sportverein heute leisten sollte. Hierbei muss man allerdings auch feststellen, dass finanzielle Förderungen durch Bund, Länder und Gemeinden stark rückläufig sind. Mit seiner Arbeit möchte der Handball-Förderverein Bodo Ströhmann e. V. grundsätzlich den Jugendhandball rund um die HSG Breckenheim Wallau / Massenheim ausbauen und Handballtalente schon in jungen Jahren unterstützen und sie möglichst lange im Ländchen halten.

 

Die Übergabe des Spendenschecks der „Handballer“ an die „Fußballer“ soll zeigen, dass man im Zusammenhang mit der Unterstützung junger Sportler in der Wallauer Vereinsstruktur ganzheitlich denkt und zusammenarbeitet. Es gilt die sportlichen Möglichkeiten für die Jugend in und um Wallau zu stärken und Perspektiven anzubieten. Gerade die Jugendfußballabteilung des TV Wallau hat in den letzten Jahren durch die langen Prozesse bis zur Erstellung des Kunstrasenplatzes „gelitten“. Mit dem Spendenscheck möchte der Handball-Förderverein einen Beitrag zum Aufbau des Jugendfußballs in Wallau leisten.

 

 

Foto: Rudolf Görgen (www.rudynet.de)

 

💙 Spielberichte der HSG-Jugend vom Wochenende 🧡

 

männliche A1-Jugend – Oberliga

HSG Breckenheim Wallau / Massenheim – TuS Holzheim 31 : 32 (16 : 19)

 

Verdiente Heimniederlage gegen Holzheim

Am Ende knapp, aber völlig verdient, musste sich die A1 im Duell der Preagberg-Verfolger dem bis dato punktgleichen TuS aus Holzheim geschlagen geben. Hauptgrund hierfür war die schwächste Saisonleistung in der ersten Halbzeit. Zu emotionslos agierte das Team und musste folgerichtig immer einem Rückstand hinterherlaufen. Vor allem die Deckung präsentierte sich wieder einmal zweikampfschwach. Folgerichtig kassierte man über 3:6, 12:16 einen 16:19-Pausenrückstand. Ein indiskutabler Wert an Gegentoren! Vor dem Spiel warnte Trainer Fritz-Peter Schermuly vor dem starken Zusammenspiel der Holzheimer zwischen Rückraum und Kreis, doch genau diese Achse wurde sträflich wenig bekämpft. Dazu gesellte sich der Umstand, dass die in den vergangenen Spielen gezeigte Spielkultur im Angriff vernachlässigt wurde. Es waren größtenteils Einzelaktionen von Tim Bingel und Bosse Welkenbach, die zu Torerfolgen führten. Zu wenig gegen einen Gegner wie Holzheim, der eine starke 3:2:1-Deckung ablieferte.

In der Halbzeit stellte man die Deckung auf eine offensive 4:2-Formation um und auch die Einstellung wurde besser. Ein 9:4-Lauf drehte das Spiel zu Gunsten unserer HSG (25:23). Doch wer nun gedacht hatte, dass das Team weiter im Stile einer Spitzenmannschaft agierte, wurde eines Besseren belehrt. Im Angriff verfiel man in das alte Phlegma der Zweikampfschwäche und Ideenlosigkeit. Dazu gesellten sich überflüssige Zeitstrafen. Holzheim drehte die Partie wieder und beim 29:32 (55. Minute) roch alles nach einer Vorentscheidung. Neben der verbesserten Einstellung war es zu einem Großteil Torwart Nick Lotz zu verdanken, dass man in der zweiten Halbzeit überhaupt an einem Punktgewinn schnupperte. Der Keeper mutierte zum Hexer und hielt Großchance um Großchance. Mit zwei Treffern und einem weiteren Ballgewinn in Folge war der Punktgewinn kurz vor Schluss möglich, doch der letzte Ball blieb im Bock der Gäste hängen.

Wenn man die Leistung über 60 Minuten objektiv und ehrlich betrachtet, wäre ein Punktgewinn auch nicht verdient gewesen. Die Niederlage bedeutet einen herben Rückschlag im Titelrennen. Noch ist nichts verloren, aber es gilt sich vor allem defensiv zu steigern, will man noch ein Wörtchen im Titelkampf mitreden.

 

Es spielten:

Nick Lotz und Ben Fischer (Tor);Max Schäfer (1), Henry Gottron und Samuel Seel (je 2), Leon Stamm (3), Paul Schäfer (5/1), Tim Bingel (10), Bosse Welkenbach (9), sowie Jannik Göttert, Fabian Stoepke, Lukas Bauer und Thomas de Tina.

 

männliche B1-Jugend – Bezirksoberliga

TSG Oberusel II - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim 13:43 (7:25)

Klarer Auswärtssieg

Keine Probleme hatte die B1 in der Bezirksoberliga beim Tabellenletzten Oberursel.

Von Beginn an war klar zu erkennen, dass es in dieser doch recht einseitigen Partie nur einen Sieger geben konnte. So setzte sich das nach wie vor durch Verletzungspech dezimierte Team aus dem Ländchen nach anfänglichen leichten Startschwierigkeiten nach und nach doch sehr deutlich ab. Alle Spieler erhielten so ihre Einsatzzeiten, die Spieler die zuvor noch bei der A2 in Bierstadt mitgespielt hatten, wurden aufgrund der Doppelbelastung etwas geschont.

Der Sieg hätte bei etwas mehr Konzentration und Kaltschnäuzigkeit sogar noch deutlich höher ausfallen können, doch der Blick ist schon wieder nach vorne gerichtet: Die Mannschaft befindet sich nun nach zwei Siegen in Folge auf dem 3. Tabellenplatz und empfängt kommenden Samstag, um 16 Uhr, den Tabellenführer aus Hochheim/Wicker zum Spitzenspiel der BOL in der Ländcheshalle.

Es spielten:

Moritz Mook und Jordi Seel (Tor);Marc Flores (5), Connor Pfeil (6), Lucas Flores (2), Johannes Sobrig (7), Ben Herborn (7), Simon Hoppe (3), Lukas Orth (2), Tom Strobach (5), Petar Puda (4) und Vico Kaufmann (2)

 

weibliche B-Jugend – Bezirksliga

HSG Breckenheim / Wallau / Massenheim - SV Bad Camberg 23:19 (12:12)

Steigerung nach schleppendem Spielbeginn

Beim Heimspiel der weiblichen B-Jugend, trafen die Mädchen der HSG auf den SV Bad Camberg. Man kam nur schleppend ins Spiel. Die Abwehr funktionierte nicht so wie es sein sollte, der Angriff war zu statisch, die Mädels verließen sich zu sehr auf ihren Rückraum und mussten um jedes Tor kämpfen.

In der zweiten Halbzeit kam mehr Schwung ins Spiel und die Mädels packte der Siegeswille. Besonders zu erwähnen ist Annamarie Krestan im Tor, sie hielt einige schwierige Bälle und war hellwach, als die Gegnerinnen die Möglichkeit bekamen, drei Bälle direkt nacheinander aufs Tor zu feuern. Danach hat sich dann auch die Abwehrleistung gesteigert, der gegnerische Freiwurf wurde nun durch einen schön gestellten Block verhindert und dem Kontrahenten wurde so etwas der Wind aus den Segeln genommen. Alle Spielerinnen bekamen ihren Spieleinsatz und es wurde erneut eine schöne Mannschaftsleistung gezeigt.

Mit diesem Sieg belohnten sich die Mädels, denn kurzzeitig wurde die Tabellenführung übernommen und man behauptet den soliden 2. Platz.

Es spielten:

Annamarie Krestan (Tor);

Sina Ziegler (8), Katharina Voth , Antonia Fröhlich, Pauline Bernard (2/1), Leonie Abt (5), Janina Wucher (3), Leonie Schramm, Valerie Larin, Michelle Klein (1), Klara Kemmer (2), Sofie Wilhelm (2)

 

weibliche C-Jugend - Bezirksliga West

JSG EppLa II - HSG Breckenheim / Wallau / Massenheim 21:31 (8:15)

Mannschaftliche Geschlossenheit bringt Auswärtserfolg

Am Samstag fuhr die weibliche C-Jugend der HSG nach Eppstein, um dort gegen die „außer Konkurrenz“ spielende JSG EppLa II anzutreten. Wie in den letzten Sielen auch, kamen die Mädchen nur langsam ins Spiel, die Abwehr stand noch nicht und im Angriff wurden unsichere Pässe gespielt. Als nach 10 Minuten alle wach waren, wurde in der Abwehr gesprochen und die Mädels hatten den Gegner besser im Griff. Im Angriff wurden schöne Tore durch Doppelpassspiel erzielt und man sah den Spielerinnen an, dass sie Spaß am Spiel fanden. So wurde schön miteinander und füreinander gespielt, so dass die mitgereisten Zuschauer ein sehenswertes Handballspiel verfolgen konnten.

 

Die HSG Mädels konnten wieder einmal auf einen starken Rückhalt ihrer Torfrau, Laura Hagemann, vertrauen, die eine souveräne Leistung zeigte. Feline Quaring erzielte ihr erstes Tor und wurde bejubelt. Mara Weller erzielte das 30 Tor, was die Mädels feierten, da dies eine „Runde“ bedeutet. Nach dem Schlusspfiff machte sich eine fröhliche zufriedene Mannschaft auf den Heimweg.Es spielten:

Laura Hagemann, Carla Strack (Tor);

Julie Reder (6), Larissa Siebein (3), Lilli Stanzel, Finja Wucher (5), Lara Stamm (5), Mara Weller (1), Feline Quaring (1), Larissa Wellinger (10)

 

männliche D2-Jugend - Bezirksliga B Mitte

HSG Neuenhain / Altenhain – HSG Beckenheim Wallau / Massenheim II 18 : 28 (6 : 14)

Siebter Sieg im siebten Spiel

Am Sonntag ging es für die D2 nach Altenhain zum Auswärtsspiel. Die Vorzeichen standen gut, da das Trainerteam auf 13 fitte und erholte Spieler zurückgreifen konnte, da die D1 an diesem Wochenende spielfrei hatte. Von Beginn an war das Tempo hoch, es ging hin und her. Man stellte sich sofort auf die sehr offensive Deckung des Gastgebers ein und konnte sich schnell Tor um Tor absetzen. Eine kompakte Abwehr, gepaart mit einem gut aufgelegten Schlussmann Ben, legte in der ersten Halbzeit den Grundstein für eine komfortable Halbzeitführung von 6:14!

 

Dachte man, das Spiel sei zur Halbzeit entschieden, der sah sich getäuscht. Der Gastgeber zeigte sich stark verbessert nach der Pause, was zur Folge hatte, dass sie in den ersten fünf Minuten genauso viele Tore erzielen konnten, wie in der gesamten ersten Hälfte (12:18). Unsere Spieler ließen in Halbzeit zwei die letzte Konsequenz vor allem in der Abwehr vermissen, dazu kamen viele kleine Fehler. Das Spiel wurde zunehmend hektischer, unsere Spieler verloren kurzzeitig gänzlich die Linie und so kamen die Jungs aus Altenhain und Neuenhain acht Minuten vor Schluss nochmal auf 3 Tore heran (17:20). Emil war es, der in dieser Phase viel Verantwortung übernahm und das Team auf die Siegerstraße führte. Letztendlich ein verdienter, trotz zehnminütiger Schwächephase, 18:28 Auswärtserfolg.

Nächste Woche, am Sonntag, den 24.11., um 14.45 Uhr, begrüßen wir in unserer heimischen Ländcheshalle den bis jetzt ungeschlagenen Tabellenführer TV Idstein zum Topspiel.

Es spielten:

Ben Grosbach (Tor);Julius Wiest (4), Leo Wenz, Larissa Siebein (1), Tim Grosbach (2), Flynn Hamill (3), Emil Wagner (4), Nick Stoll (2), Finley Kleber (2), Thorben Reinecke (7), Jake Carter (1), Lennart Bär (2)männliche

 

E-Jugend – Bezirksliga

HSG Eschhofen / Steeden - HSG Breckenheim Wallau / Massenheim

Erfolgreiches Auswärtsspiel

Die zweitjüngsten Spieler der HSG mussten dieses Wochenende personell geschwächt bei der HSG Eschhofen / Steeden antreten. Die Jungs starteten etwas holprig in die erste Halbzeit. Nach ein paar Minuten wachten sie auf und kämpften sich Tor um Tor nach vorne. In der zweiten Hälfte ging es für die HSG BWM erfolgreich weiter. Keeper Noah zeigte im Tor eine wunderbare Leistung und hielt viele Bälle. Fast alle Spieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen und strahlten nach dem Sieg um die Wette.

Es spielten:

Noah Kunkel (Tor);

Christoph Eberwein (8), Silas Treber, Tim Grosbach (5), Leonhard Scheib, Nick Stoll (4), Tony Patow (2), Lenn Albert (3), Leo Wenz (2)