Wochenendfahrplan für den 20. / 21.01.2018

 

Zum Auftakt in das Handball-Jahr 2018 stehen folgende Spiele am Wochenende für die HSG Wallau / Massenheim auf dem Programm. Bis auf unseren jüngsten Handball-Nachwuchs bei den Minis und der E-Jugend, müssen die restlichen Mannschaften der HSG W/M alle auswärts antreten.

 

A-Jugend, Bundesliga Ost

 

Unsere A-Jugend gastiert in der Jugendbundesliga bei der TSG Friesenheim. Im Hinspiel trennte man sich 25:25, wobei die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs das Spiel über 50 Minuten klar dominierte, etwas zu früh den Gang rausnahm und mit dem Schlusspfiff durch einen direkt verhandelten Freiwurf der Gäste noch den sicher geglaubten Heimsieg herschenkte. In der Tabelle steht die Wallauer Mannschaft (9.) zwar nur einen Platz vor den Gastgebern, weißt aber mit 11:15 Punkten gegenüber 5:21 doch eine bessere Bilanz auf. Trotzdem wird das Spiel sicherlich keine leichte Aufgabe, zudem Trainer Carsten Bengs noch die eine und andere Verletzungssorge plagt. Anwurf ist am Sonntag, um 16:00 Uhr, im Sportzentrum Friesenheim, Eschenbachstraße in Ludwigshafen.

 

B-Jugend, Oberliga Hessen

 

Die B-Jugend tritt in der Oberliga Hessen am Samstag, 16:00 Uhr, als Tabellen-Fünfter beim Tabellen-Nachbarn TV Gelnhausen (Platz 6) an. Das Hinspiel verlor man deutlich mit 26:34, doch lag die Niederlage nicht nur an der Klasse des Gegners, sondern vielmehr auch an der eigenen hohen Fehlerquote im Spiel. Mittlerweile ist die Mannschaft gereifter und wird sicherlich alles geben, um auch nach diesem Spiel in der Tabelle vor dem 3. Liga-Nachwuchs zu stehen.

 

C-Jugend, Oberliga Hessen Süd

 

Für die junge Mannschaft von Trainer Steffen Weber und Trainerin Vanessa Clement geht es am Sonntag zum SV Erbach. Keine leichte Aufgabe für die Mannschaft der HSG, die Favoritenrolle liegt klar bei den Hausherren. Im Hinspiel musste man sich mit 27:33 (11:16) geschlagen geben, zeigte aber in der 2. Halbzeit, dass man auch diesem Gegner Paroli bieten kann. Vielleicht gelingt ja eine Überraschung im Odenwald. Anpfiff ist um 16:00 Uhr in der Mehrzweckhalle in Heppenheim - Erbach.

 

E-Jugend, Bezirksliga

 

Mit einem Sieg im Heimspiel gegen den TV Bad Vilbel möchte die Mannschaft von Trainer Hans Jürgen Hübner am Samstag, 16:00 Uhr, Ländcheshalle, ihren bisher sehr guten Saisonverlauf fortsetzen. Es ist allerdings keine leichte Aufgabe, das Hinspiel war hart umkämpft, konnte aber vom HSG-Nachwuchs knapp für sich entschieden werden. Der Gegner verfügt über körperlich überlegene Spieler und es wird darauf ankommen, dass die Mannschaft den Matchplan des Trainers konzentriert umsetzt.

 

Minis

 

Am Samstag ab 12:00 Uhr hat der jüngste Handball-Nachwuchs der HSG seinen Auftritt beim Mini-Spielefest in der Ländcheshalle und streitet mit den Mannschaften von TuS Dotzheim 1 und Dotzheim 2, der TSG Eddersheim, der TuS Kriftel und der HSG Sindlingen / Zeilsheim beim handballerischen Wettstreit und Geschicklichkeitsspielen um den Turniersieg.

 

Herren, Bezirksliga-C

 

Für die Herren-Mannschaft kommt es mit dem Auftritt beim SV Seulberg gleich zu einem richtungsweisenden Saisonspiel. Mit jeweils 11:5 Punkten sind beide Mannschaften derzeit die unmittelbaren Verfolger des Tabellenführers TSG Münster (14:2) und nur der Sieger kann sich im weiteren Verlauf der Runde noch Hoffnungen machen, im Titelkampf noch ein Wörtchen mitzureden. Anwurf ist am Samstag, um 18:00 Uhr, in der Sporthalle Seulberg, Landwehrstraße in Friedrichsdorf.

 

Gelungener Jahresabschluss der B-Jugend beim Turnier in Schweden

 

Das Team von Trainer Alexander Krestan, der von Fin Welkenbach (Torwart der Jugendbundesliga-Mannschaft) als Betreuer unterstützt wurde, nahm vom 27. – 30.12.2017 am sicherlich weltweit größten Jugendhandball-Turnier in Lund / Schweden teil.

Die Lundaspelen wurden zum 40. Mal ausgetragen, an denen Jugendmannschaften im Alter von 9 – 19 Jahren daran teilnehmen.

 

Die Wallauer Mannschaft spielte in der Kategorie Boys 15, in der in insgesamt 7 Gruppen, mit jeweils 5 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden, um den Einzug in die Finalrunde gekämpft wurde. Die ersten beiden Plätze jeder Gruppe qualifizierten sich für die KO-Runde. In der Gruppe 3 traf man neben dem Team der Gastgeber H43 Lund 1, auf IK Sävehof 1 (Schweden), Haslum IL (Norwegen) und die holländische Mannschaft Handbalscholl Rijnmond. In der sportlich wohl schwersten Vorrundengruppe konnte das Ländchesteam mit vier Siegen überzeugen, alle Spieler und die Torhüter zeigten hierbei tolle Leistungen und sich als Gruppenerster für die Play-Offs qualifizieren.

 

Hatte man in der Vorrunde immer am späten Nachmittag gespielt, so musste man in der KO-Runde zu „früher Zeit“, um 10:20 Uhr antreten. Hier war die Mannschaft leider nicht gleich hell wach, zudem kamen noch Probleme mit dem Harz hinzu und so musste man sich am Ende knapp mit 11:10 der Mannschaft von Ski IL Handball aus Norwegen geschlagen geben. Sicherlich auch ein starker Gegner, denn die Norweger schafften den Weg bis ins Finale.

 

Auch wenn man damit im 1/8-Finale ausgeschieden war, war es ein starker Auftritt der Wallauer Mannschaft während des Turniers. Als Mannschaft ist man noch mehr zusammengewachsen und bewies als „Stimmungsteam Nr. 1“ seine Qualitäten, indem man die Auswahl des Bezirk Wiesbaden / Frankfurt (Jahrgang 2004), mit den Wallauer C-Jugendspielern Lucas Flores, Marc Flores, Simon Hoppe und Johannes Solbrig, zu ihrem Turniersieg anfeuerte, bis die Stimmen weg waren.

 

 

 

Rückblick oder Ausblick, Erfolge feiern oder neue Herausforderungen suchen?

 

                 Wir glauben es gibt kein "entweder oder", sondern vielmehr ein "sowohl als auch".

 

        All diese Themen gehören zum Jahresende wie Glühwein, Lebkuchen und Weihnachtsmarkt.

 

Wir blicken auf ein insgesamt erfolgreiches Jahr zurück.

 

Unserer Jugendmannschaften begeisterten durch ihre Spielfreude und sind in ihren Ligen sehr gut vertreten.

Die A-Jugend spielt eine tolle erste Saison in der Jugendbundesliga, konnte in ihren Spielen begeistern und den „Großen“ der Liga Paroli bieten und sorgte gerade mit ihren Siegen in Leipzig und Hüttenberg für Paukenschläge. Mit 11:15 Punkte und Platz 8 in der Tabelle liegt die Mannschaft weit über den Erwartungen.

 

Unsere B-Jugend belegt als jüngerer Jahrgang in der Oberliga Hessen einen hervorragenden 5. Tabellenplatz und zeigt eine tolle Entwicklung in den Spielen.

 

Auch die C-Jugend gibt in jedem Spiel in der Oberliga Hessen Süd mit Einsatz… und Herzblut… alles. Ebenfalls als jüngerer Jahrgang müssen sie sich häufig körperlich überlegenen Gegner stellen, lernen aber auch hier von Spiel zu Spiel und zeigen eine tolle Einstellung.

 

Auch unser jüngster Handball-Nachwuchs schlägt sich prima. Die E-Jugend belegt einen tollen 2. Platz in der Bezirksliga und die Spieler machen große Fortschritte in ihrer persönlichen Entwicklung und auch dem mannschaftlichen Verständnis. Und auch die Minis begeistern mit ihrem Einsatz, Engagement und ihrer handballerischen Entwicklung bei den Spielfesten.

 

Die Herren sind derzeit Tabellendritter in der Bezirksliga-C. Als ältestes Team der Liga eine gute Platzierung. Vielleicht ist in der Rückrunde noch der Angriff auf die Tabellenspitze möglich. 

 

 

Auf diesem Weg wünschen wir all unseren Mitgliedern, Unterstützern, Spendern & Sponsoren, Fans sowie allen Handballfreunden und ihren Familien einen guten Rutsch und alles Gute für 2018.

 

Wir freuen uns schon auf eure zahlreiche Unterstützung im nächsten Jahr in der Ländcheshalle.

 

Euer Handballvorstand der HSG Wallau / Massenheim

 

 

Tim Klotz und Christoph Weizsäcker vertraten die Farben der HSG beim DHB Länderpokal in Berlin

 

Mit Tim Klotz (Kreis) und Christoph Weizsäcker (Tor) waren zwei Spieler aus der Jugend-Bundesliga-Mannschaft der HSG Wallau / Massenheim vom 18. - 21.12.2017 mit der Auswahl (Jahrgang 2001 und jünger) des Hessischen Handballverbandes beim DHB Länderpokal 2017 in Berlin aktiv.

 

Das Turnier genießt einen hohen Stellenwert in der Jugendförderung und die Teilnahme ist für die Spieler der Höhepunkt ihrer Jugendauswahlzeit. Es findet zum dritten Mal in Folge in der Bundeshauptstadt statt, an dem nicht weniger als 320 Talente aus 20 Auswahlmannschaften teilnehmen.

 

Für die beiden Wallauer Spieler und die Auswahl des HHV verlief das Turnier sehr erfolgreich. In der Vorrundengruppe B belegte man nach Siegen über den HV Württemberg (28:22), HV Saar (34:12) und HV Schleswig-Holstein (26:17) und nur der Niederlage gegen den HV Niederrhein (18:25) mit 6:2 Punkten Platz 1 in der Tabelle.

 

Wie im letzten Jahr traf die Hessenauswahl auch dieses Jahr im Viertelfinale auf die Mannschaft des HV Mittelrhein, nahm Revanche für die letztjährige Niederlage und zog mit einem klaren 29:21 Sieg in das Halbfinale ein. Im Halbfinal traf man auf den letztjährigen Gewinner des Länderpokals, die Mannschaft des HV Sachsen-Anhalt. Mit einem klaren 31:24 Erfolg erreichte die Auswahl des HHV das Finale. In diesem traf man auf die Mannschaft des gastgebenden HV Berlin, der sich nach 2015 und 2016 zum dritten Mal in Folge für das Endspiel des Jugendturniers qualifizierte. Nach gutem Beginn der Hessen, musste man sich aber im Finale am Ende dem körperlichen und sicheren Spiel der Berliner Auswahl mit 25:30 geschlagen geben.

 

Beide Wallauer Spieler hatten großen Anteil am hervorragenden Ergebnis der Auswahl des Hessischen Handballverbandes und konnten mit starken Leistungen überzeugen, zu der sicherlich auch die langjährige gute Jugendarbeit bei der HSG und die wöchentliche Trainingsarbeit unter Trainer Carsten Bengs mit beigetragen haben. Herzlichen Glückwunsch dem Team des HHV und natürlich unseren Spielern.

 

HSG-Trainer Carsten Bengs war auch in Berlin anwesend und verfolgte live die Spiele und Leistungen seiner Spieler.

 

 

 

A-Jugend, Fantastische 2. Halbzeit reicht am Ende nicht ganz zum Sieg

 

Trotz einer unglaublichen 2. Halbzeit der Wallauer A-Jugend reicht es für die Nachwuchshandballer der HSG Wallau/Massenheim am Ende nicht zum Sieg, mit 29:32 müssen sich die Wallauer Jungs am Ende dem Bundesliga-Nachwuchs des HSC Coburg geschlagen geben.

 

Grund dafür war der etwas verschlafene Auftakt in die Partie, mit 1:6 lagen die Wallauer nach sieben Minuten zurück. Wie entfesselt startete hier der Gast aus Coburg, schien sich mit aller Macht gegen die empfindliche 24:25 Hinspiel-Niederlage revanchieren zu wollen. Dem Wallauer Nachwuchs war hier die dreiwöchige Spielpause deutlich anzumerken, zu zaghaft in der Abwehr und im Angriffsspiel zu unentschlossen agierten die Ländchesjungs. Zudem gesellte sich Bene Schmidt gleich im ersten Angriff mit einer blutenden Platzwunde zur ohnehin schon langen Verletztenliste der Wallauer A-Jugend.

 

Schier übermächtig wirkten die Coburger A-Jugendlichen, körperlich deutlich überlegen, energischer in ihren Handlungen und zudem mit Jakob Knauer einen Ausnahmewerfer in ihren Reihen, ließen sie den Wallauern in Abschnitt keine Chance. 11:19 hieß es zur Pause.

 

In Abschnitt zwei dann ein ganz anderes Bild. Bene Schmidt war wieder mit an Bord und mit ihm gewann das Wallauer Spiel in Abwehr und Angriff deutlich an Tempo und Durchschlagskraft. Tor um Tor verkürzte der Wallauer Nachwuchs. Über 16:22, 21:24 war der Rückstand bis drei Minuten vor Schluss auf 28:30 geschrumpft. Wallau kämpfte aufopferungsvoll, zeigte aber auch spielerische Klasse und konnte gegen die starke Coburger Deckung sehenswerte Treffer erzielen. Dass es am Ende nicht zum Sieg reichte, lag dann wieder an der individuellen Stärke des Gastes und hier wieder an Jakob Knauer, der nun die entscheidenen Treffer aus großer Distanz erzielte.

 

Wieder ein tolles Spiel der Wallauer A-Jugend mit allem was ein Handballspiel ausmacht. Der Nachwuchs ganz stolz auf eine fantastische Halbserie sein!

 

Es spielten: Fin Welkenbach (Tor), Christoph Weizsäcker (Tor), Tim Klotz (4), Carsten Nickel (4), Bene Schmidt (4), Timo Mrowietz (9/5), Nils Zimmerling, David Flock, Leander Schmidtmann (2), David Kuntscher (1), Max Kroth (2), Julian Hörner (3)

 

 

B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim beendet Jahr mit Sieg

 

Das letzte Punktspiel des Jahres konnte die B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim in der Oberliga Hessen mit einem Sieg beenden. Gegen den Bundesliganachwuchs aus Hüttenberg wollte die Mannschaft von Alex Krestan unbedingt gewinnen, um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld weiter zu festigen. Dementsprechend motiviert legten die Wallauer auch los. Bereits nach 4 Minuten führte das Ländchesteam mit 3:0. Doch Hüttenberg zeigte sich keineswegs beeindruckt und konnte in der 7. Minute zum 3:3 ausgleichen. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Beim Stand von 8:8 nahm Wallau eine Auszeit. Danach spielte die HSG entschlossener, die Abwehr stand nun wesentlich besser und die Angriffe wurden erfolgreicher abgeschlossen. Zur Pause führte Wallau mit 15:10 Toren. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber den Vorsprung bis zur 35. Minute sogar auf 21:14 ausbauen. Nun nahm der Hüttenberger Coach die Auszeit und die Gäste konnten den Abstand bis zur 40. Minute nochmal auf vier Tore verkürzen. Doch Wallau nahm nach dieser kurzen Schwächeperiode das Heft wieder in die Hand und konnte am Ende einen ungefährdeten Sieg in Höhe von 29:25 Toren landen.

 

Folgende Spieler waren im Einsatz: Im Tor: Aaron Magin, Tom Bergen, Ben Fischer Im Feld: Till Lauter(3), Cedric Schiefer (2/1), Florian Lulay (1), Tim Ströhmann (1), Bosse Welkenbach (2), Leon Spahr (5), Julian Raimund (1), Lenny Grosskopf (4) und David Kuntscher (10/1).

 

Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Unterstützung in der Hinrunde und freut sich nun auf das internationale Turnier in Lund/Schweden. Hier wird die Mannschaft vom 27.12. bis 30.12.2017 teilnehmen und versuchen, den Verein im Ausland würdig zu vertreten.

 

 

Herren, Bezirksliga C

 

Deutliche Niederlage zum Jahresabschluss

 

Nein, für die Niederlage ist der Schiedsrichter nicht verantwortlich. Die lag an einem rabenschwarzen Tag der gesamten Wallauer Mannschaft. Aber die Art und Weise, wie Herr Clemens W. aus Kriftel das Spiel leitete, war sehr grenzwertig und seine Entscheidungen sorgten auf beiden Seiten häufig für Unverständnis. Nicht nur, dass er mit seinem Stellungsspiel den Spielern beider Mannschaften häufig im Weg stand und Pass- und Laufwege behinderte, so waren auch seine Entscheidungen meist nicht nachvollziehbar. Bei normalen Abwehraktionen verhängte er 2-Minutenstrafen oder / und gab einen 7-Meter-Strafwurf. Trafen diese Aktionen Hals oder Gesicht blieb eine entsprechende Bestrafung aus. Lag ein Spieler danach angeschlagen auf der Spielfläche folgte kein Time-out und auch nicht die Erlaubnis für einen Betreuer das Spielfeld zu betreten, um sich um den Spieler zu kümmern. Auf Nachfrage erfolgte vielmehr die Antwort des Schiedsrichters: „Der steht doch gleich wieder auf.“ Besonders kurios ist es dann, wenn das Trainergespann mit einer 2-Minutenstrafe bedacht wird, als man sich darüber austauschte, dass man heute einen gebrauchten Tag erwischt habe und das Spiel komplett an einem vorbei läuft. Begründung des Schiedsrichters: „Die Aussage wäre gegen ihn gerichtet und es wäre seine Entscheidung, was er auf sich bezieht und was nicht.“

 

Wie schon erwähnt, die Gründe für die deutliche 21:29 Niederlage waren andere. Mangelnde Vorbereitung im Angriff und überhastete Abschlüsse. Statisches Spiel auf den Außenpositionen. Mangelnde Laufbereitschaft in der Rückwärtsbewegung. Nachlässige Abwehrarbeit und fehlende Absprachen der Übernahme einlaufender Gegenspieler. Zudem noch „lässig“ verworfene 7-Meter-Strafwürfe. Eben ein gebrauchter Tag in allen Mannschaftsteilen. Zwar fehlten mit Dominik Stingl, Christian Vogt und Tobias Arnold wichtige Spieler, doch waren die Gäste auch nur mit acht Spielern angereist. Die Gäste spielten routiniert ihren Part herunter und scheinen so etwas wie der „Angstgegner“ für das Wallauer Team zu sein. Auch in der letzten Saison musste man sich im Hinspiel nach einer katastrophalen Leistung mit 10 Toren Differenz geschlagen geben.

 

Trotz allem kann das Herrenteam mit dem bisherigen Saisonverlauf ganz zufrieden sein. Als älteste Mannschaft steht man mit 11:5 Punkten auf Platz 3 der Tabelle und war in den letzten 3 Jahren noch nie so gut in der Bezirksliga C platziert.

 

Es spielten: Oliver Huth, Cedric Haas; Wolfgang Schildt (1/1), Michael Schildt (2), Stefan Schildt, Christoph Hunck, Norbert Grochutek, Ben Hauzel (7/2), Patrick Schorn (7), Jens Pasternak, Patrick Höpp (4/1), Robin Schleunes

 

 

 

 

Die E-Jugend  der HSG Wallau/Massenheim nach einem sensationellen Spiel gegen die Eltern.Anschließend ging es in die Weihnachtsfeier in der Ländcheshalle !

 

 

 

E-Jugend, Positiver Rückrundenauftakt in Goldstein

 

Alle zehn Spieler trafen ins Goldsteiner Gehäuse!

 

Die Wallauer Rasselbande entführte aus Goldstein beide Punkte und siegte hochverdient mit 210-20 (21-5). Der Boden in Goldstein war so glatt, dass man hätte Eishockey spielen können. Trotzdem hielten die Jungs anfänglich dagegen und übernahmen nach knapp 10 Minuten das Kommando auf dem Spielfeld, welches immer noch den Spielern alles abverlangte.

 

weiterlesen

 

B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim erkämpft Punkt gegen Hanau

weiterlesen

B-Jugend, HSG Wallau/Massenheim gewinnt Derby in Wiesbaden weiterlesen

Spielefest der F-Jugend bei der TG-KASTEL. weiterlesen

Herren: Spitzenspiel endet Unentschieden

 

Am Sonntagnachmittag trafen der aktuelle und bisher ungeschlagene Tabellenführer TSG Münster III und die Herrenmannschaft der HSG als Tabellenzweiter in der Ländcheshalle aufeinander. Nach 60 umkämpften Minuten trennten sich beide Teams mit 23:23.

 

weiterlesen

Für unsere Kleinsten ging es heute zur HSG Hochheim/Wicker.

weiterlesen

Erneuter Paukenschlag durch unsere A-Jugend in der Jugend-Bundesliga!

Mit 28:22 gewinnt die Mannschaft sensationell beim Bundesliga-Nachwuchs des TV Hüttenberg! Ganz großes Kino, Jungs! 💪💪

 weiterlesen

 

 

HSG Ergebnisdienst,

 

Herren, Auswärtserfolg nach schwachem Spiel weiter

A-Jugend, Schwacher Auftritt in Hanau beschert erste deutliche Niederlage weiter

B-Jugend, HSG Wallau-Massenheim verliert in Wetzlar weiter

E-Jugend, Schmerzliche Heimniederlage gegen die SG Nied weiter


Gemeinsame Pressemitteilung der HSG Wallau / Massenheim und des TV Breckenheim, Abteilung Handball

 

Kooperation zwischen A-Jugend HSG Wallau/Massenheim und Landesligist TV Breckenheim unter Dach und Fach

 

Die beiden Handballabteilungen HSG Wallau/Massenheim und der TV Breckenheim haben eine Kooperation vereinbart. Die getroffene Vereinbarung betrifft ausschließlich die A-Jugend (Bundesliga, Gruppe-Ost) der HSG Wallau/Massenheim und die 1. Mannschaft (Landesliga Mitte Hessen) des TV Breckenheim. Auf Initiative der HSG kamen die Beteiligten beider Parteien in mehreren vertrauensvollen und konstruktiven Gesprächen überein, dieses gemeinsame Projekt zu starten und effizient und zielstrebig voran zu bringen. Die Regelung tritt ab sofort in Kraft. „Wir wollen mit dieser Maßnahme den jungen Talenten die Chance geben sich adäquat weiterzuentwickeln. Es waren sehr angenehme Gespräche auf Augenhöhe die von großer Offenheit und Respekt geprägt waren. Jetzt gilt es die Vereinbarung mit Leben zu füllen. Wir freuen uns auf diese Aufgabe“ erklärt Breckenheims sportlicher Leiter Mathias Beer, der gemeinsam mit Gilles Lorenz und Pierre Quaring(Abteilungsleiter TVB) mit den Wallauer Vertretern Stefan Ullrich, Mike Clement (beide Vorstand HSG) und Carsten Bengs (Trainer HSG A-Jugend) die Gespräche führte. Mit dieser Kooperation werden eine nachhaltige, perspektivisch positive Zukunft sowie die Stärkung des Handballs im Ländchen angestrebt.

 

Stefan Ullrich.  (HSG Wallau/Massenheim)         Mathias Beer (TV Breckenheim, Handball)